Icon--down-black-48x48 IC-logout IC-up IC_check

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wir suchen Produkttester für die erste Akku-Regenwasserpumpe von Bosch: GardenPump 18

Einklappen
X
Einklappen
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Hoizbastla Beitrag anzeigen
    Ich hätte ein paar Fragen an die Tester:
    Nein, ich erwarte keine Antwort jetzt, denn sonst würde ich ja gegen einen Regel Verstoß aufrufen... Aber schön wäre es, wenn solche Sachen im Bericht beantwortet werden könnten...
    Wie lange braucht die Pumpe für ein volles 300 Liter Fass mit welchem Akku?
    Und welche Höhe schafft die Pumpe nach oben zu pumpen, so dass halbwegs der Druck noch passt?
    Den Ausdauertest werde ich sowieso machen. Ich habe aber nur einen 2,5Ah Akku zur Verfügung.
    Den Drucktest kann man ja recht einfach machen. Schlauch nach oben halten und schauen, wie hoch die Wassersäule wird, die er ausspuckt.
    Aber guter Punkt.

    Kommentar


    • Zitat von JoergC Beitrag anzeigen

      Den Ausdauertest werde ich sowieso machen. Ich habe aber nur einen 2,5Ah Akku zur Verfügung.
      Den Drucktest kann man ja recht einfach machen. Schlauch nach oben halten und schauen, wie hoch die Wassersäule wird, die er ausspuckt.
      Aber guter Punkt.
      Wie viele Sprossen hat deine Leiter, ob die dann ausreicht?

      Kommentar


      • Zitat von Bine Beitrag anzeigen

        Das ist bestimmt wie in einem Tiefenbrunnen die Spitze wo eine Kugel drin ist das wenn kein Wasser entnommen wird die Kugel nach unten rutscht und verhindert das die Wassersäule abfällt. Keine Ahnung wie es richtig heißt , kenne es nur von der Brunnenpumpe-
        Das heißt "Rückschlagventil"
        Ich glaube aber, dass bei der Akkupumpe das wirklich nur als Entlüftungsventil genutzt wird. Bei einem Brunnen ist das Rückschlagventil vor allem deswegen da, weil die Pumpe oben sitzt und durch ein belüftetes Saugrohr schlecht Wasser nach oben ziehen kann (weswegen Schwengelpumpen auch gelegentlich angegossen werden müssen).
        Die kleine ist ja eine Tauchpumpe die bei bestimmungsgemäßer Verwendung unten im Wasserreservoir sitzt und daher bei vorhandenem Wasser nicht leerlaufen kann. Und Luft in der Steigleitung kann relativ leicht vom Wasser weitergedrückt werden.

        Kommentar


        • wenn das klackern normal ist, kann ich ja jetzt beruhigt testen.

          Kommentar


          • Hallo zusammen, leider habe ich den "Beitrag" zu spät gelesen :-( Bei meinem 3Ar großen Garten ohne Stromanschluss aber mit zwei IBC-Behälter als Wasservorrat wäre die Pumpe eine ideale Lösung.
            Jetzt bin ich mal gespannt auf die Berichte. Mal schauen ob dann in Zukunft bei mir auch eine GardenPump 18 schnurrt ;-)

            Kommentar


            • Huch so viele neue Betiräge. Komm gar nicht anch. Jedenfalls ist meine auch direkt angekommen und schon im Einsatz. Mehr kann ich ja jetzt noch nicht sagen.

              Kommentar


              • Wo werden die Test-Ergebnisse gepostet, müssten doch jetzt schon geben (oder sind alle schockiert)?


                Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen
                Die Gieskanne auf 3m Entfernung mit dem Rasensprenger befüllen?
                Ist der Pumpdruck konstant genug, dass das Wasser aus dem Gartenschlauch konstant die Gieskanne befüllt (durch das Ausgiesrohr ohne Sprinkleraufsatz)?
                Ein einfacher Vergleich-Test ist immer noch der Eimer-Test, also in wieviel sek. schafft es die Pumpe einen 10L Eimer zu befüllen. Das kann man dann direkt nach der Pumpe machen und auch am Ende des 25m Schlauches - würde mich interessieren.
                Weiter steht in der Bedienungsanleitung ein Hinweis, keine Schlauchkupplungen ohne Auto-Stopp zu verwenden - da frage ich mich, ob die Pumpe eine automatik inne hat, also wenn die Giesbrause stoppt, auch die Pumpe stoppt oder einfach weiter pumpt?

                Kommentar


                • Zitat von MrDitschy Beitrag anzeigen
                  Wo werden die Test-Ergebnisse gepostet, müssten doch jetzt schon geben (oder sind alle schockiert)?
                  Die Testberichte werden nach dem Abschluss des Tests vom Produktteam geprüft und anschließend in der Community veröffentlicht. Die Testphase geht noch bis Ende des Monats.

                  Kommentar


                  • Ahh Danke!

                    Kommentar


                    • Zitat von arathorn76 Beitrag anzeigen

                      Das heißt "Rückschlagventil"
                      Ich glaube aber, dass bei der Akkupumpe das wirklich nur als Entlüftungsventil genutzt wird. Bei einem Brunnen ist das Rückschlagventil vor allem deswegen da, weil die Pumpe oben sitzt und durch ein belüftetes Saugrohr schlecht Wasser nach oben ziehen kann (weswegen Schwengelpumpen auch gelegentlich angegossen werden müssen).
                      Die kleine ist ja eine Tauchpumpe die bei bestimmungsgemäßer Verwendung unten im Wasserreservoir sitzt und daher bei vorhandenem Wasser nicht leerlaufen kann. Und Luft in der Steigleitung kann relativ leicht vom Wasser weitergedrückt werden.
                      Nee Arathorn , ich meinte eine Tiefenbrunnenpumpe welche unten auf 9 Meter tiefe ist und auch im Wasser eingetaucht ist. Da ist auch so ein Rückschlagventil drin damit die Wassersäule (9 Meter) nicht immer wieder absackt .

                      Kommentar


                      • Zitat von MelanieO Beitrag anzeigen

                        Noch eine Info an alle Tester, die angegeben hatten, dass ihnen noch der passende Akku fehlt: Euer Akku wird separat versendet und erreicht euch voraussichtlich nächste Woche.
                        Hat schon jemand seinen Akku erhalten?

                        Kommentar


                        • Zitat von froschn Beitrag anzeigen

                          Hat schon jemand seinen Akku erhalten?
                          Ja, schon lange

                          Kommentar


                          • Ja, ein paar Tage nach der Pumpe.

                            Kommentar


                            • Zitat von Bine Beitrag anzeigen

                              Nee Arathorn , ich meinte eine Tiefenbrunnenpumpe welche unten auf 9 Meter tiefe ist und auch im Wasser eingetaucht ist. Da ist auch so ein Rückschlagventil drin damit die Wassersäule (9 Meter) nicht immer wieder absackt .
                              Konkret. An der Seite ist ein Gummideckel mit Loch. Und da liegt eine Metallkugel mit 3 bis 4 mm Durchmesser. Zieht man die Pumpe aus dem Wasser, entleert sich der Schlauch über das Loch. Pumpt die Pumpe drückt der Wasserstrahl die Kugel an das Loch so dass dort kein Wasser ausdringen kann. Ist die Pumpe ausgeschaltet fließt Wasser in die Pumpe und Luft entweicht aus dem Loch.

                              Alles klar?

                              Kommentar


                              • Hat hier eigentlich schon jemande getestet?

                                Irgendwie war seit der Ankunft der Pumpe bei uns nur Regenwetter. Da macht Testen ja nicht wirklich Sinn.
                                Aber zumindest ist mein Regenwassserbecken ist dadurch voll.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X