NEXT
Werkstattwagen (Ikea-Recycling) Werkstatt,Recycling,Ikea,Werkstatteinrichtung,Werkstattwagen,Ordnungssystem
1/3
PREV
Möbel
von Mopsente
04.02.13 12:08
4256 Aufrufe
  • Unter 1 TagLeicht
  • Unter 1 TagUnter 1 Tag
  • 5050,00 €

Wer in seiner Werkstatt ausreichend Raum hat und Platzmangel nicht kennt, möge einfach das nächste Projekt ansehen ;-)

In meiner Werkstatt gibt es einen zentralen Arbeitstisch, der umrandet von "regalbreiten" Arbeitsflächen ist, auf denen sich Bohrmaschinenständer, Kappsäge etc. finden. Wenn ich nun an einem Projekt arbeite, habe ich stets das Problem, dass die Gerätekoffer mit den benötigten Geräten auf einer der Ablagen geparkt werden. Muss ich dann an die stationären Geräte, liegen sie im Weg und Umräumen ist angesagt, bevor es weitergehen kann.

Bei der Arbeit an meinem aktuellen Projekt, einem Klappsofa, habe ich relativ große Bauteile, so dass sich der Platzmangel noch deutlicher bemerkbar machte.

Lösung: Ein mobiler Werkstattwagen muss her, der ausreichend Platz bietet um drei bis vier Geräte (ohne Koffer) zu beherbergen. Außerdem soll er eine Aufnahme für die Zwingen bieten, die häufig gebraucht werden.

Um die Kasse nicht unnötig für dieses Zwischendurch-Projekt zu belasten, habe ich ausschließlich mit Resten gearbeitet - die Kosten sind also nur geschätzt.


WerkstattRecyclingIkea, WerkstatteinrichtungWerkstattwagen, Ordnungssystem
4.2 5 35

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Faktum Wandschrank  Sperrholz  40 breit, 90 hoch 
Räder  ---  --- 
Kanthölzer  Fichte  50x50, 55cm lang 
OSB-Platte  Holz  nach Bedarf (15mm) 
Viertelstab  Holz  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Handkreissäge
  • Kapp- und Gehrungssäge
  • Akku-Schrauber

1 Der Korpus

NEXT
Der Korpus
1/2
PREV

Als ideale Basis erwies sich ein alter Ikea-Küchenschrank (40 breit x 90 hoch). Seine Rückwand habe ich mit 15er OSB-Platten verstärkt, die ich in meiner Restholzkiste fand. Die Platten wurden einfach "festgespaxt".

2 Zwingenhalterungen

NEXT
Probeliegen
1/7 Probeliegen
PREV

Zunächst habe ich die zukünftigen "Bewohner" positioniert um die ideale Belegung der Schrankrückseite zu ermitteln.

Für die Schraub- und Klemmzwingen habe ich aus OSB-Resten dreieckige Träger zurechtgesägt. Jeweils zwei davon habe ich flächig miteinander verleimt, so dass die Träger hinterher auch eine ausreichende Auflagefläche bieten (2 Stück á 15mm). Die verleimten Dreiecke habe ich dann noch zur Sicherheit miteinander verschraubt, um zu verhindern, dass sie sich bei der Montage an der Trägerplatte wieder aufklappen.

Von der Innenseite des Schrankes habe ich diese dann festgeschraubt, nachdem ich selbstverständlich vorgebohrt habe.

Für die kleineren Klemmzwingen habe ich zwei Gewindestangen durch die Trägerplatte geführt und diese von innen und außen verschraubt. Auf das Ende der Gewindestange noch eine Sicherungsmutter gesetzt, damit man sich im Eifer des Gefechts nicht die Finger daran aufschneiden kann.

3 Räder braucht der Wagen

NEXT
Räder braucht der Wagen
1/2
PREV

Als Jäger und Sammler habe ich natürlich noch einen Satz Räder auf Lager. Diese habe ich unter den Schrank geschraubt.

Bei meiner ersten Testfahrt zeigte sich aber sehr schnell, dass der beladenen Wagen zum Kippen neigt - das geht ja mal gar nicht!

4 Kipp-Stopp, die Erste!

NEXT
Kipp-Stopp, die Erste!
2/2
PREV

Der erste Versuch eine Stabilisierung des Gefährts zu bewirken war zwar erfolgreich, aber nicht zufriedenstellend - dennoch sei er hier erwähnt.

Ich habe aus OSB-Resten einen C-förmigen Kasten gebaut. In das unterste Fach des Schrankes wurde eine Gehewegplatte gelegt, und der Kasten darübergestülpt.

Fazit: Kippt nicht mehr, könnte aber bei weiterer Beladung mit Zwingen erneut kippen. Außerdem ist die Ablagefläche um gut 15cm in der Höhe reduziert.

5 Kipp-Stopp, die Zweite!

Kipp-Stopp 2.0
1/1 Kipp-Stopp 2.0

Also, Räder wieder ab!

Statt dessen wurden jetzt zwei 55cm lange Kanthölzer unter den Schrank geschraubt und die Räder daran befestigt. Die Kanthölzer sind somit länger als der Schrank und die Räder dadurch weiter außen befestigt. Das Ergebnis - Elchtest bestanden!

6 Ein Krönchen, damit alles zusammenbleibt

Ein Krönchen, damit alles zusammenbleibt
1/1

Da die Oberfläche des Schrankes eine ideale Ablagefläche ist, habe ich sie noch mit einer umlaufenden Leiste versehen. Dazu habe ich mit der Kappsäge einen alten Viertelstab auf Gehrung gesägt und die Leisten festgespaxt. Das "Krönchen" sorgt nun dafür, dass Kleinteile beim Bewegen des Wagens nicht herunterfallen können.

36 Kommentare

zu „Werkstattwagen (Ikea-Recycling)“

Gute Idee für die Werkstatt. Sowas hab Ich auch im Hinterkopf, mal sehen wie Ich das löse.
2013-02-04 12:18:56

super Idee, damit bleibt man schön mobil.
2013-02-04 12:33:12

Die Platzprobleme kenne ich nur zu gut...
Die Idee mit dem mobilen Regalrecycling finde ich super!!!

Einzig die Kanthölzer gegen das Kippen sind eine potentialle Stolperfalle.
2013-02-04 13:19:01

Wirklich schöne, einfache und praktische Lösung!
Gratuliere.
2013-02-04 13:25:54

Sehr schön gemacht,die Idee mit der Krone gefällt mir am besten.
Aber auch die Lösung mit dem versteckten Gewicht ist gut gemacht!
2013-02-04 13:29:24

Klasse Idee super umgesetzt und beschrieben .... 5D
2013-02-04 13:51:44

Eine gute Idee.
2013-02-04 13:58:00

Wird der mobile Wagen mal zu klein, kannst du auf die freiliegenden Blaken noch eine Vergrößerung setzen, ist doch clever gelöst ;O)
2013-02-04 14:18:33

@Birkenbastler: So gefährlich ist die Stolperfalle nicht. Denn die Kanthölzer sind genauso lang, wie die Zwingenhalter. Man müsste also unter den Zwingenhaltern laufen damit man überhaupt stolpern könnte - dazu bräuchte man aber eine Körpergröße von unter 50cm...

@Brutus: Die Idee hatte ich auch schon, habe sie aber verworfen. Wenn ich dort etwas ablege, liegen die Zwingen auf und rutschen von der Halterung. Außerdem müsste man sich unter die Zwingenhalterung bücken, was den eigenen Kopf gefährlich nah an die Zwingenhalterung (Gewindestange) bringt - also besser nicht!
2013-02-04 14:31:26

Gute Idee, wenn der Platz reicht :)

(Meine Werkstatt ist 3x3m und du redest von Platzmangel...)

2013-02-04 14:52:29

Platz ist in der kleinsten Hütte. Da passt ein Werkstattwagen auch noch rein. Aber ob er Standfest ist?
2013-02-04 16:21:24

sehr gute idee,aber für das material brauch ich kein werkstattwagen und die zwingen fallen bestimt herrunter beim rollen oder
2013-02-04 17:31:33

sehr gut gemacht, hast Du vielleicht ein größeres Gesamtbild von Vorne?
5D
2013-02-04 17:52:09

Gefällt mir gut :-)
2013-02-04 19:19:39

prima Idee, der geht aber auch für eine kleine Kellerwerkstatt wie meine
2013-02-04 19:35:34

Sauber gelöst. 5e
2013-02-04 20:46:18

Auch alte Möbel können noch brauchbar sein. Super gemacht
2013-02-04 21:02:07

Ich weiß, was ich bauen muss.

Gute Lösung.
2013-02-04 21:02:49

gute Idee
mit Werkzeug voll machen und für arbeiten auf dem ganzen Grundstück mitnehmen.
2013-02-04 21:47:38

Danke für euer Feedback!

@gartenstuhl: wenn du meine Anleitung aufmerksam gelesen hast, wirst du festgestellt haben, dass mein erster Anlauf eben nicht standfest war und zum Umfallen neigte. Die erste Problemlösung war zwar erfolgreich, aber nicht optimal. Daher der zweite Versuch mit den Kanthölzern. Diese Lösung ist jetzt stabil!

@schnurzi: warum sollten die Zwingen herunterfallen? Die Halterungen sind leicht abgeschrägt und das Eigengewicht tut sein Übriges. Bisher ist nichts heruntergefallen.
2013-02-04 22:17:18

ok wenn du meinst,so und jetzt machst du noch eine für schraubenschlüssel,schrauben zieher,usw. gruß schnurzi
2013-02-05 11:33:51

@Strucki: Naja, für den Offroad-Einsatz ist er nicht gebaut - dafür sind wohl auch die Räder zu klein. Er dreht nur in der Keller-Werkstatt seine Runden. Und das tut er zuverlässig!
2013-02-05 11:45:15

Man(n) muss sich nur zu helfen wissen und die kleine Werkstatt bekommt eine beachtliche Größe... 5 D
2013-02-05 13:28:29

tolle Sache, und man ist mobil mit seinem WErkzeug




















2013-02-05 21:21:39

Echt coole Idee. Ich müsst glaub ständig anbauen.,
2013-02-05 22:51:55

Gute Idee, ich bräuchte auch mal ein Werkstattwagen. Hast mir ein paar Ideen gebracht!
2013-02-07 09:16:13

hast Du praktisch und auch kostengünstig gelöst und Reste sind auch noch sinnvoll verwertet worden
2013-02-07 21:25:02

Wenn das Ikea mitkriegt, kreieren die bestimmt ein neues Möbelstück. Dein Projekt ist Klasse.
2013-02-10 08:40:21

tollen wagen gebaut
2013-02-10 08:43:36

Sehr nützlicher Wagen.
2013-02-11 15:42:00

Sehr gute Idee. Habe auch noch einen alten Rollcontainer, wer weiß wann der zum Werkstatthelfer wird.
2013-03-08 18:25:08

super gemacht 5d
2013-03-14 20:25:58

Und schon wieder eine gute Idee ... 5 Daumen von mir!
2013-04-19 20:18:58

Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!