Vivaldi in Holz
1/1 Vivaldi in Holz
Tapete- und Wandgestaltung
Dekoration und Wandgestaltung
von Holzopa
25.08.13 22:55
1949 Aufrufe
  • 2-3 TageMittel
  • 2-3 Tage2-3 Tage
  • 55,00 €

Von einem (gemalten) Bild welches ich im Netz gesehen habe angeregt wollte ich meine eigene Version der "4 Jahreszeiten" machen. Natürlich mit der Laubsäge.

Also, frisch ans Werk.


Holz, Dekoration, Laubsäge, DekupiersägeWandbild
5.0 5 34

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Sperr-, Leim- oder Vollholz  Holz  50 x 20 x 20cm 
Farben  Acryl/Abtön  nach Bedarf 
Reste von Holzleisten/Rückwänden  Holz  3 mm dick 
Holzleim  nach Gusto  nach Bedarf 

Benötigtes Werkzeug

  • Tischkreissäge
  • Dekupiersäge
  • Sägeblatt Niqua Speed #5
  • Handschleifer

1 Vorarbeiten

NEXT
Skyline zeichnen
1/12 Skyline zeichnen
PREV

Das Motiv ist so gestaltet, dass es in unterschiedliche Ebenen unterteilt ist die später in unterschiedlichen Höhen verleimt werden und so dem fertigen Bild Tiefe geben (3D-Effekt).

Auf dem Reißbrett zeichnete ich die Konturen der Skyline (Bild 1). Diese ergeben gleich zwei Ebenen. Die Vorlage wurde auf eine ausgemusterte Rückwand vom Sperrmüll geklebt, auf der eine Schicht Paketband klebte (Bild 2). Danach konnten die Konturen ausgesägt werden (Bild 3). Dabei sägte ich erst die Geraden bis in die Ecken, zog das Sägeblatt etwas zurück und sägte in einer Kurve weiter. Die exakten Ecken wurden anschließend von der Gegenrichtung gesägt (Bild 4).

Ist alles ausgesägt kann die Vorlage samt Paketband abgezogen werden (Bild 5). Anschließend werden die Kanten etwas nachgeschliffen (Bild 6). Schon ist die erste Schablone fertig, mit deren Hilfe ich gleich zwei Ebenen zeichnen kann (dazu gleich mehr).

Für den Baum fertigte ich auch eine Schablone. Diese ist zweigeteilt (Astwerk und Laub). Freihand zeichnete ich den Baum (Bild 7). Dann wurden die Außenkunturen gesägt (Bild 8). Diese dienen für drei Bilder als Vorlage. Für den Winter wird nur das Astwerk alleine benötigt, welches nach ein paar Bohrungen für die Innenschnitte ausgesägt wird (Bilder 8+9).
Nach dem Sägen werden Astwerk und Laubkrone vorsichtig voneinander getrennt (Bild 10), ehe die Vorlage abgezogen wird (Bild 11).

Für die Bilder selbst werden vier Platten 50 x 20cm benötigt. Ich hatte aus einem Keller einmal einige 22mm dicke Sperrholzplatten (Buche?) gerettet. Von einer davon sägte ich mit der Bandsäge die vier Teile (Bild 12).

Damit waren die Vorbereitungen soweit abgeschlossen.

2 Motive zeichnen

NEXT
Schablone positionieren
1/5 Schablone positionieren
PREV

Die vier Platten wurden dicht an dicht bündig ausgerichtet. Dann suchte ich eine passende Stelle für die erste Schablone (Bild 1).  An der gewünschten Stelle legte ich einen langen Winkel an und zeichnete Hilfslinien an die Kanten der Bretter (Bild 2).

An diesen Hilfslinien konnte ich die Schablone genau ausrichten und so die Konturen der Skyline auf die Bretter übertragen (Bilder 3+4). Die Bilder werden markiert um die einzelnen Jahreszeiten nicht zu verwechseln.

Für die ersten Bildern wurde der Baum zusammengesteckt und Stamm samt Laubwerk übertragen indem ich die Außenkonturen nachgezeichnete. Die Baumkrone wird vom Astwerk getrennt welches auf den als "Winter" gekennzeichneten Bild übertragen wird (Bild 5).
Dann legte ich das Astwerk nochmals auf das Herbstbild und zeichnete ein paar der Äste nach. Das soll Lücken im Laub darstellen (Details dazu beim Bemalen).

3 Motive sägen und glätten

NEXT
verwendete Sägeblätter
1/10 verwendete Sägeblätter
PREV

Zum Sägen des dicken Sperrholzes verwendete ich ein Sägeblatt Niqua Speed #5  (Bild 1). Damit ließ sich die dicke Platte recht zügig und trotzdem exakt sägen (wie das Echtzeit- Video zeigt).

Ich sägte zuerst den Hintergrund an jedem Bild. Dazu waren je zwei Schnitte nötig (Bilder 2+3). Anschließend folgten der Baum und die Figuren im Vordergrund an den ersten drei Bildern. Zuletzt der Baum vom Winterbild.
Dabei zuerst die durchgehende Außenkontur (Bild 4). Der Baum wurde vom Bild getrennt und bekam die Bohrungen für die Innenschnitte (Bild 5). Zum Sägen der Innenschnitte steckte ich ihn ins Restbild zurück um zu verhindern dass einer der feinen Äste abbricht (Bild 6). So ließ sich auch das Winterbild ohne Beschädigungen sägen (Bild 7).
Nach insgesamt etwa drei Stunden Sägerei waren alle Bilder gesägt (Bild 8).

Zum Schleifen der Flächen wurden die Bilder zusammengesteckt. Dann arbeitet ich mit dem Handschleifer über die gesamten Flächen (Bild 9).

4 Farbe kommt ins Spiel

NEXT
Malplatz
1/7 Malplatz
PREV

Nachdem alles gesägt, geschliffen und entstaubt war brauchte ich eine Pause. Nach zwei Tagen raffte ich mich auf um die Bilder farbig zu gestalten.

Im Speisezimmer richtete ich mir einen Malplatz ein: Tisch und Bank abdecken, Pinsel und Farben bereitstellen, dazu Wasser, Mischpaletten, Gummihandschuhe und eine Küchenrolle (Bild 1).

Begonnen  habe ich mit dem Winterbild. Die einzelnen Ebenen wurden der Reihe nach aufgelegt. Dabei kam die dunkelste (=vorderste) Ebene nach links, die hinterste (=hellste) nach rechts (Bild 2).

Nach und nach wurden die Teile eines Bildes bemalt (Bilder 3-5).

Tipp:
Kleine Farbpunkte (wie sie etwa in den Blütenblättern des Frühlings vorkommen) lassen sich mit einem Zahnstocher schneller und genauer auftragen als mit einem Pinsel (Bilder 6+7).

5 Bilder kleben

NEXT
Abfallstück
1/9 Abfallstück
PREV

Wenn die Teile eines Bildes bemalt und getrocknet waren wurden sie zusammengeleimt. Um einen 3D-Effekt zu erreichen klebte ich die einzelnen Eben in unterschiedlichen Höhen zusammen.

Um die Ebenen entsprechend zu erhöhen klebte ich Teile der 3mm starken Rückwand auf. Diese trennte ich von einem Rest den ich als Fräsunterlage verwendet hatte (Bilder 1+2). Die Skyline als zweite Ebene bekommt eine Lage als Erhöhung. Die zurchtgeschnittenen Teile werden angeleimt und mit Klemmen bis zum Trocknen des Leims fixiert (Bilder 3-5). Jetzt können die ersten beiden Ebenen zusammengeleimt werden (Bild 6).

Die nächste Ebene bekommt eine Unterlage mit jeweils zwei, der Baum eine mit drei Lagen. Die Figuren werden am weitesten nach vorne gesetzt und eingeleimt.

Achtung:
Alle Bäume außer dem im Winterbild haben innerhalb Bereiche an denen der Hintergrund durchscheint. Diese werden entsprechend dem Hintergrund bemalt, tiefer eingesetzt, ausgerichtet und eingeleimt (Bilder 7+8).

Die einzelnen Ebenen werden zum Bild verleimt und mit langen Zwingen in Position gehalten bis der Leim abgebunden hat (Bild 9). Bald sind alle Bilder verleimt (Bild 10).

6 Letzte Schritte

NEXT
Teil abtrennen
1/8 Teil abtrennen
PREV

Die Zeit zum Abbinden des Leims nutzte ich aus um eine Montageplatte zu fertigen.

Dazu schnitt ich mit dem Messer (es war Sonntag!) ein passendes Stück aus dem Rückwandrest (Bild 1). An geeigneter Stelle lasierte ich drei Streifen mit schwarzer Farbe (Bild 2). Hier werden später kleine Zwischenräume zwischen den Bildern zu sehen sein.

Wenn die Farbe trocken ist können die einzelnen Jahreszeitenbilder aufgeleimt werden (Bild 3). Ich begann mit dem Frühling, richtete das Bild genau aus und beschwerte es bis zum Abbinden des Leims (Bild 4).
Dann kam der Winter dran (ganz rechts). Die beiden mittleren Teile wurden dann ebenfalls mit Leim bestrichen, aufgesetzt und zwischen den Randteilen ausgerichtet. Alles ordentlich beschweren und warten (Bild 5).

Wenn der Leim hält wird das Bild umgedreht und bekommt zur Sicherheit (das Sperrholz ist in dieser Dicke doch recht schwer) ein paar Klammern eingeschossen (Bild 6).

Die Farbe wird abschließend mit ein paar Schichten Klarlack fixiert und alles gut trocknen gelassen.

7 Anmerkung

an der Wand
1/1 an der Wand

Zum Aufhängen des eher schweren Kunstwerkes gibt es viele Möglichkeiten und Vorrichtungen. Ich finde aber, dass eine Keilleiste hier die beste Möglichkeit darstellt. da ich davon keine Bilder habe, hier ein Link zu einer Seite die zeigt was gemeint ist:
Hängeschrank montieren

Der Vorteil dieser Methode:
1. verteilt das Gewicht auf mehrere Dübel (ich habe mich für 3 entschieden)
2. zum exakteren Ausrichten kann das Bild auch nach der Montage noch nach beiden Seiten verschoben werden

35 Kommentare

zu „Vivaldi in Holz“

Es ist einfach nur schön. Ich möchte das einfach nur geniesen, und keine großen Worte machen. 5 Daumen.
2013-08-25 23:48:41

Deine Arbeit und die Beschreibung sind der Hammer. Ich nuß Dir einfach 5 Daumen geben.
Der Hinweis über das Sägeblatt ist eine große Hilfe für mich, danke.

Liebe Grüße von Pedder
2013-08-26 02:06:53

super Idee, und schön gemacht.
2013-08-26 05:55:42

Mir fehlen einfach die Worte!
Super schöne Arbeit und klasse beschrieben!
5 dicke Daumen von mir
2013-08-26 06:23:50

sprachlose und bewundernde 5 D
2013-08-26 07:27:38

Klasse gemacht und geworden ....
2013-08-26 08:27:09

danke für das lob

darf nun anfügen dass das im text angekündigte video nun auch im abschnitt 3 eingebunden ist. gab da probleme, bis ich merkte, dass ich das video als "privat" gekennzeichnet hatte. jetzt sollte es funktionieren.
das video zeigt einen teil eines schnittes an einer der baumkronen.
2013-08-26 08:54:12

Sehr gute Idee - 5 D!!!
2013-08-26 08:59:05

Hallo Emil,
wo nimmst du nur die Ideen, die ganze Zeit und die außerordentliche Geduld her?
Du schaffst es immer wieder, mich zu verblüffen und die Vier Jahreszeiten sind einfach perfekt.
5D mit ganz vielen *****
2013-08-26 09:07:54

Das sieht großartig aus und der Tipp mit dem Zahnstocher ist super
2013-08-26 09:14:29

@biggi
zeit hat man nicht, die muss man sich nehmen ;-)

ideen findet man überall, muss nur ein wenig die augen offen halten und seiner phantasie freien lauf geben. war kürzlich bei einem roulette-dinner, da stand auf dem tisch eine vase ... aber das wird eine andere geschichte/projekt ;-)
2013-08-26 09:19:08

Darf man sagen, dass du ein Virtuose auf der Hegner bist? Einfach nur schön geworden!
Ich gebe mal die 5 Jahrezeiten weiter!
2013-08-26 10:00:51

Bei Betrachtung deiner Bilder hab ich die Musik im Ohr. Da geb ich noch eine Jahreszeit dazu. Hammer
2013-08-26 10:58:29

Sehr schön und professinell gemacht!
2013-08-26 12:19:31

Fernton, Pizza Vivaldi?
Holzopa, für dich gibt's von mir 5 Jahreszeiten. Ganz toll!
2013-08-26 15:59:03

WUNDERSCHÖN! :-)
2013-08-26 19:19:45

Klasse, wie immer eine perfekte Anleitung dazu - 5
2013-08-26 19:51:35

Wow!
2013-08-26 20:37:46

Super klasse, einfach nur whow
2013-08-26 21:26:21

Toll geworden! Vivaldi gehört auch mit seinen 4 Jahreszeiten zu meinen Lieblingen der Klassik, genauso wie J.S.Bach mit den Brandenburgischen Konzerten.
2013-08-26 22:33:52

Deine Arbeiten sind immer wieder toll anzusehen, besonders von der Beschreibung her einfach klasse
2013-08-27 12:36:34

Ein lebendiges Bild! Sowas gefällt mir persönlich sehr gut. Dafür gibts "Fünf"
2013-08-27 21:15:21

danke für das viele lob
habe schon eine idee für eine andere version der jahreszeiten. muss nur mal die zeit dafür finden ...
2013-08-28 00:08:41

mal sehen was sich da machen lässt ...

... allerdings, alleine für "bilder einer ausstellung" müsste ich - entsprechend den zyklen - zehn bilder sägen. ich glaube, das wird dann doch etwas viel
2013-08-28 08:55:20

Holzopa , du überraschst uns immer wieder mit deinen kreativen Ideen und den super ausführungen . Echt schön geworden , das würde ich mir auch in Wohnzimmer hängen . Echt Hammer und 5 Daumen wert !!!
2013-08-29 07:54:58

Tolles und sehr schönes Projekt
2013-09-10 14:14:58

Bin paff! Das ist echt eine sehr schöne Arbeit - und sehr aufwendig gemacht. Klare 5d
2013-09-24 22:04:24

Klasse gemacht und umgesetzt 5d
2014-01-14 18:01:14

1-2-do Wettbewerb

Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki! Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki!
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!