Schublade/Kasten für Bohrer Holz,Holzkiste,Werkzeugkasten,Bohrerkiste
1/1
Holz
von Kalle81
02.12.16 23:56
2856 Aufrufe
  • 1-2 TageLeicht
  • 1-2 Tage1-2 Tage
  • 100100,00 €

Mich hat schon Lange gestört das ich keine richtige Ordnung bei meinen Bohrern hatte, ich wollte einen Platz haben wo ich die ganzen unterschiedlichen Bohrer (Metall.-, Holz.-, Gewinde.-, Forstnerbohrer, Senker etc.) sauber einräumen kann.

Also habe ich bei der Firma Hoffmann Mulden für Schubladen bestellt und mich an die Arbeit gemacht eine zu bauen.


Holz, Holzkiste, Werkzeugkasten, Bohrerkiste
4.1 5 25

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
32  Mulden für 2 Schubladen a 60x60cm  Kuststoff  15 x 15 x 2,8cm 
Boden  Sperrholz Pappel  60,5 x 60,5 x 1cm 
Seitenwand Fächer  Sperrholz Pappel   60,5 x 4 x 1cm 
Seitenwand Fächer   Sperrholz Pappel   62,5 x 4 x 1cm 
Seitenwand Kiste  Sperrholz Pappel   62,5 x 10 x 1cm 
Seitenwand Kiste  Sperrholz Pappel   64,5 x 10 x 1cm 
Deckel  Sperrholz Pappel  64,5 x 64,5 x 1cm 

Benötigtes Werkzeug

1 Schublade Bauen

Schublade Bauen
1/1

Die Mulden gab es als Set für eine Schublade mit den Maßen 60 x 60cm, also habe ich mir zwei Sets davon bestellt und mir Überlegt wie es am Sinnvollsten ist die anzuordnen.

Habe mich für die Variante entschieden eine Holzkiste mit einer zusätzlichen Einlage zu bauen, die dann später zu einer Schublade umbauen kann, wenn ich mir dann mal meinen Werktisch baue.

2 Grundkörper und Einlagefach

NEXT
Grundkörper und Einlagefach
1/4
PREV

Zuerst wurden zwei Fächer gebaut die eine Bodeninnenfläche von 60 x 60cm haben.

Um eines der Fächer habe ich dann noch einen zweiten Außenrahmen und Griffe angebracht, damit ich das zweite Fach reinlegen kann.

Bei dem zweiten Fach habe ich Provisorisch zwei Kabel befestigt, damit ich das Fach aus herausnehmen kann. (bin mir am Überlegen später dann Rollladengurte dafür anzubringen. Sollte jemand eine gute Idee haben, immer raus damit und ab in die Kommentare)

Bei der ersten Probe musste ich feststellen dass ich zwar dran gedacht habe das zweite Fach 3-4mm kleiner zu machen, aber beim heraus heben, immer noch ein Unterdruck in der Holzkiste entsteht. Also schnell noch in den Boden vier Löcher mit Ø10mm bohren und das Problem ist auch gelöst.

3 Deckel drauf

NEXT
Deckel drauf
1/4
PREV

Jetzt noch den Deckel drauf. allerdings hat es mich gestört, dass das Scharnier absteht, also habe ich beschlossen es verkehrt herum einzubauen.

Auf dem Deckel das Scharnier anzeichnen und mit einen Schechbeitel das ganze ein wenig heraus arbeiten, dann noch ein Verschluss auf der Vorderseite dran und fertig ist das ganze.

4 Mulden rein

NEXT
Mulden rein
1/6
PREV

Zum Schluss noch die Mulden rein und schon kann man einräumen.


Nachtrag:

Also ich kann auch nicht ohne Beschriftung, einen 5mm Bohrer von einem 5,1mm Bohrer unterscheiden... genauso wenig ist bei mir in der Kiste nur ein 2mm Bohrer gefolgt von einem 9mm Bohrer.   Selbstverständlich wird das ganze sauber und ordentlich eingeräumt und beschriftet.

32 Kommentare

zu „Schublade/Kasten für Bohrer“

Das schafft Ordnung.
2016-12-03 07:33:58

Hallo Siggi, an die Holzeinteilung habe ich auch gedacht, aber mit den Kunststoffeinsätzen bin ich flexibler und bekomme auch mehr rein.
Ich bin der Meinung man muss nicht alles selber machen, man kann sich auch gute Sachen kaufen und den Rest dann passend machen.
2016-12-03 07:49:38

Tolle Idee. Gerade wenn man eine feuchte Werkstatt hat sind Plastikeinsätze erste Wahl. Da Plastik keine Feuchtigkeit aufnehmen und dadurch wieder abgeben kann. Ich sehe das wie Du man muß nicht immer das Rad neu erfinden. 5D
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2016-12-03 11:58:18

Das mit den Mulden finde ich eine super Idee. So bekommt man auch den letzten Bohrer sehr gut zu fassen. Ist gespeichert ;)
2016-12-03 12:40:48

Gute Idee mit den Mulden! Das speichere ich mir mal weil meine Bohrer auch nach etwas mehr Ordnung schreien.....
2016-12-03 14:15:41

Finde die Idee nicht schlecht solltest du noch eine Einlage machen dann Schau Mal in meine Projekte rein ich habe Mal was gemacht aus bauschaum. 5 Daumen von mir
2016-12-03 17:00:44

Die Idee ist nicht schlecht, für mich aber aus verschiedenen Gründen nicht praktikabel. Am meisten fehlt mir die Größenangabe der Bohrer. Ich jedenfalls bin nicht imstande, auf Anhieb einen 4,5mm von einem 5mm zu unterscheiden. Und lesen kann ich das aufgestempelte auch nur mit Lupe. Auch das Herausnehmen des 2.Faches ist etwas unglücklich gelöst. Ich hätte seitlich 2 nach innen klappbare Griffe montiert.

Mich irritiert auch, dass du zuerst einen Kasten mit Griff zeigst, am Schluss ist davon aber nichts mehr zu sehen und es wurde ein Kästchen mit Verschluss.

Für die sehr saubere Ausführung aber gerne 4D.
2016-12-03 17:51:56

Mit den Größen sehe ich ähnlich wie Woody. Mir persönlich nimmt diese Lösung in meiner Werkstatt zu viel Raum ein, den ich anders nutzen könnte. Ich gestalte gerade meine Werkstatt um und stand heute vor der gleichen Frage: Wohin mit den Bohrern?
Vom Bau her ist das sauber gemacht und bei der Doku ist auch alles Ok, aber für 5 D reichts bei mir auch nicht... Aber.. Es gibt ja Luft nach oben bei den nächsten Projekten.
2016-12-03 19:37:23

da Schließe ich mich rainer an
2016-12-03 20:08:18

Keine schlechte Lösung. Werden die Kästchen noch beschriftet?
2016-12-03 20:33:31

Die Notwendigkeit, Bohrer, Bits und Co (eben alles, was sich dreht) sinnhafter zu sortieren sehe ich auch bei mir gelegentlich. So schön wie Deine Kastenlösung geworden ist, so finde ich sie für mich nicht praktikabel. woody und rainerwahnsinn haben das schon ganz gut auf den Punkt gebracht. Aber für Dich muss es passen, für andere tut es das als Nachbau wohlmöglich auch. Und die Dokumentation ist auch ok, also gibt es von mir vier Daumen.
2016-12-03 21:38:26

Tolles Projekt.
2016-12-03 22:53:11

Klasse gemacht
2016-12-03 22:59:47

Gefällt mir sehr gut, sowas brauche ich auch noch. 5D
2016-12-04 00:28:04

Gute Sache
5 Daumen
Habe verschiedenste Varianten durchdacht und immer wieder bestätigt sich, dass deine die beste ist.
Nachteil : braucht man ausserhalb der Werkstatt ein Bohrer musst du die ganze Kiste mitnehmen, oder die einzelnen Bohrer. Daher sind kleine set praktisch wenn oft ausserhalb der Werkstatt gearbeitet wird.
2016-12-04 06:34:34

Da noch die Daumen
2016-12-04 06:35:38

Hi , wenn es für dich deine beste Lösung ist , so hast du sie super umgesetzt . Ist auf jeden Fall um längen besser als die Bohrer und Co irgendwo in Kisten rumfliegen zu haben .
Bauanleitung ist gut geworden und du hast gut gearbeitet
2016-12-04 08:29:48

Ich finds ganz ok, obwohl es für mich nix ist. Nimmt mir zu viel Platz weg.
4D
2016-12-04 09:35:51

ordentlich aufgeräumt
2016-12-04 12:51:37

Gefällt mir aber Holz wär mir lieber 5d
2016-12-04 13:35:54

Also, was ein 100 %iger "Holzwurm" ist der fertigt natürlich die Einlagen für die Bohrerschubladen selbst. Im Werkstatt-Magazin von Dieter Bausch, ich meine es war Heft 2, waren solche selbst hergestellten Holzeinlagen einmal vorgestellt worden.Dabei wurden in Holzleisten 30 mm x 30 mm an der Oberseite Hohlkehlen mit einem D von 25,4 mm gefräst.
Ich denke aber, viel wichtiger als eine Werkstatt bis ins kleinste Detail aus Holz ist eine Werkstatt, in der man auch noch etwas findet und nicht die meiste Zeit mit dem Suchen verbringt.
Jeder soll es so machen wie er es für seine persönlichen Zwecke am richtigsten hält.
Schöne Adventszeit noch und frohe Weihnachten
leisengarten
2016-12-04 15:58:52

Ich finde , das sieht sehr ordentlich aus und ist akkurat gebaut . Du machst die Kiste auf und weist, wo du suchen und finden musst . Niemand muss es ganz genauso nachbauen , aber danke für`s Zeigen deiner Idee .
Fünf Daumen von mir dafür .
2016-12-04 17:25:58

die Idee ist klasse
2016-12-04 18:36:15

Ich finde die Lösung sehr gelungen. Mit einer entsprechenden Beschriftung wäre sie perfekt.

Alle, die alles aus Holz haben wollen, tragen auch sicher nur Holzschuhe ...
2016-12-04 19:09:54

Das ist eine praktische und gute Lösung.
2016-12-05 08:00:49

@Holzpaul: auch wenn das landläufig so gesehen wird stimmt es nicht. Kunststoffe nehmen Wasser auf (Thermoplaste allen voran). Das sieht man z.b. an den Angaben der Kunststoffhersteller zum Quellverhalten. Allerdings hast du im Vergleich zu unbehandeltem Holz natürlich recht, da nimmt Plastik viel weniger auf.

Ich habe eine andere Meinung als meine Vorredner, ich finde die Lösung mit dem Kunststoff klasse!! Da kann man sehr einfach und sehr flexibel alles mögliche darin aufbewahren.
Die Option das ganze als Schublage oder so weiterzuverwenden ist ja auch prima, einzig der doppelte Boden würde mich stören. Ich habe die Bohrer auch in einer Lade zweistöckig drin, das nervt :-)
2016-12-05 12:44:34

ok, einigen wir uns darauf das bei Feuchtigkeit Plastikeinsätze die bessere Wahl sind. Deshalb sind auch in den Holzkassetten für Fräsersätze wenn man in die Löcher schaut Plastikeinsätze drinn.
LG Holzpaul - der mit dem Holz tanzt
2016-12-05 15:10:01

Also ich finde es klasse. Ich hätte den oberen Einsatz aber vielleicht
nur halb so groß gemacht, so dass man ihn auf eine Leiste nur vor und zurückschieben kann, so dass man an die unteren Bohrer rankommt.

Was ich toll finde, ich dass man die Fächer abteilen kann. So kann man gerade Bohrer der Größe nach einlegen und in der nächsten Reihe dahinter einfach in der Gegenrichtung weiter machen. So bekommt man eine große Menge unter. Und das ist wichtig. Ich habe teils enorme Mengen von Bohrern, gerade die kleineren - da braucht man immer einige da sie gerne auch mal brechen. Und die Mulden sind groß genug
auch mal 10 Stück mit 4 mm unterzubekommen. So wie Woody schrieb, erkenne ich auch nicht jeden Bohrer mit Augenmaß. So herrscht Ordnung und man hat auch ein Fach für z.B. 3,8 mm-Bohrer.

Aber der Preis! 60 Euro! Der schreckt ab!
2016-12-05 20:42:44

da ist dann Ordnung
2016-12-10 08:44:48

ordentlich verstaut, hätte auch eine Beschriftung genutzt ist dann deutlich einfacher.
2016-12-24 13:37:56

1-2-do Wettbewerb

Ran an die ungenutzten Räume!
Noch
04
 
Tage

Aktuelle Teilnehmer
Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki! Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki!
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!