NEXT
Lebendiger Zaun aus Weiden Zaun,Weidensichtschutz,Weiden,Hangsicherung
1/2
PREV
Gartengestaltung
von Holzmichel
15.04.13 13:06
8728 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageLeicht
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 00,00 €

Meine Frau und ich sind gerade dabei unser Gartengrundstück zu gestalten. Unsere ersten beiden Maßnahmen sollten ein Sichtschutz und eine Sicherung des zum Teil abrutschenden Hanges werden.
Nach langen Überlegungen haben wir hier eine für uns ideale Lösung gefunden die beide Probleme auf einen Schlag löst, nichts kostet und auch noch die Natur bereichert.

Im Internet hatten wir gelesen, dass es in der Ingenieurbiologie üblich ist Hänge, Ufer und Böschungen unter anderem mit Weiden zu sichern. Hierzu werden einfach Stecklinge in den Boden gesteckt, die dann relativ schnell anwachsen und ein dichtes Wurzelwerk bilden um den Boden zu befestigen.
Prima. Ein guter Bekannter hat auf seinem Grundstück jede Menge alter Korbweiden stehen, die er jedes Jahr schneidet und die Weidenruten entsorgt, da die bei uns heute praktisch niemand mehr zum Körbe flechten verwendet.
Das ganze wird nun als Lebendiger Zaun gepflanzt und gibt so gleich noch den gewünschten Sichtschutz.


Zaun, Weidensichtschutz, Weiden, Hangsicherung
4.8 5 33

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

  • Astscheere
  • Spaten
  • Richtschnur

1 Festlegung des Zaunverlaufes

Als erstes wird festgelegt wie der Zaun verlaufen soll. Dann wird mit einem Spaten die Gradnarbe abgestochen. (Hiervon gibt's leider kein Bild, aber man sieht es auf den folgenden Bildern, dass die Grasnarbe entfernt wurde)

2 Pflanzen der Weidenruten

NEXT
Pflanzen der Weidenruten
1/8
PREV

Zum Vorstechen der Löcher hab ich mir aus Restmaterial ein kleines Hilfsmittel gebastelt. (Das komische Dreieck mit Metallstange auf Bild 1) Hiermit konnte ich entsprechende Löcher im Winkel von 60 Grad "vorbohren" in die dann die Weidenruten gesteckt werden.

Die Stecklinge wurden dann in stets wechselnder Richtung im Abstand von ca. 10cm in den Boden gesteckt und kreuzweise miteinander verflochten. Einige der Ruten verlaufen oben quer weiter als Abschlusskante. Die restlichen wurden oben gekürzt.
Im Abstand von ca. 1,5m wurden noch dicke Weidenäste als Stützen Senkrecht mit eingearbeitet.

Zum Schluss wurde noch etwas Rindenmulch um die Ruten angebracht um den weiteren Graswuchs etwas zu bremsen und um den Boden besser feucht halten zu können.

In der Anfangszeit wurde reglmäßig gewässert, wenns grad nicht regnete.

Jetzt nach ca. 3 Wochen sprießen schon die ersten Blättchen aus den Knospen.
Der Zaun scheint anzuwachsen!!!

3 Neue Fotos - Er wächst!

NEXT
Neue Fotos - Er wächst!
1/2
PREV

Hier nun schonmal ein Nachtrag zur Weiterentwicklung des Projekts.

Wie auf den neuen Fotos unschwer zu erkennen ist wächst der Zaun an und bekommt jede Menge neue Triebe.  Es scheint den Weiden hier zu gefallen...

Ich werde Euch weiter auf dem laufenden halten!

Wie es weiterging habe ich hier nochmal dokumentiert:
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Update-Lebendiger-Zaun-aus-Weiden/bauanleitung-zum-selber-bauen/12605/

35 Kommentare

zu „Lebendiger Zaun aus Weiden“

Absolut tolle und nachahmenswerte Idee.
5 Blättchen
2013-04-15 13:12:15

Die Idee ist super!

Ich hoffe du zeigst auch noch mal Bilder zu einem späteren Zeitpunkt.
2013-04-15 14:06:01

Die Idee ist tatsächlich gut. Wie Du schon erwähntest, wird die Weide(Salweide?) auch an Autobahnböschungen(Erdaufschüttungen) genutzt. Des weiteren auch in Kindergärten für Tipis(Buden) etc.
2013-04-15 16:38:54

das kenne ich auch und du wirst dein vorteil haben 4D
2013-04-15 18:35:44

Die guten Weiden. Ich kenne dies aus der Nachbarschaft. Da werden allerdings Körbe hergestellt.
2013-04-15 19:17:59

naturfreundliche Lösung, sieht gut aus
2013-04-15 19:23:35

Klasse Idee.
Ist bei den Favoriten abgespeichert. Vielen Dank dafür.
2013-04-15 19:49:17

Kann mich nur anschließen. Supi.
2013-04-15 21:01:16

Du untertreibst mit Gartengrundstück -- das ist ein Gartenland. 5 Daumen
Die Weiden lassen sich leicht vermehren, indem man sie vom gewachsenen Stock eine Gerte an einem Trieb leicht anritzt und in die Erde steckt. Wir hatten in den 50ern auf dieser Weise einen Weidenstock, der eineinhalb Meter Durchmesser hatte und sehr ertragreich war. Brotkörbe mit Stroh und Holzkörbe wurden geflochten.
2013-04-15 21:55:03

Richtig klasse Idee! Musst mal auf dem laufenden halten und ein paar Bilder posten wie sich dein Zaun entwickelt ;)
2013-04-15 23:24:55

Klasse gemacht und geworden .....
2013-04-16 07:38:33

Toll!! Vielleicht könntest Du immer mal wieder ein paar Bilder posten, wie sich der Zaun entwickelt. Sichtschutz? Vor wem? Da scheint ja weit und breit sonst keiner zu sein :-D
2013-04-16 07:47:39

Erstmal vielen Dank für Eure netten Kommentare und Bewertungen!
Natürliche werde ich Euch gerne mit weiteren Bildern auf dem laufenden halten wenn der Zaun grün wird...

@shortyla: das Grundstück ist ja nicht bei unserem Haus. Dort haben wir leider keinen Garten. Das Grundstück liegt in den Weinbergen recht nahe am Ortsrand.

@ichbinheimwerker: Sichtschutz, weil da gehen bei schönem Wetter irgendwie alle mit den Hunden spazieren. Außerdem damit nicht mehr jeder die Grillstelle auf dem Grundstück sieht. Hier haben leider schon oft Fremde gefeiert, die ne ziemliche Schweinerei hinterlassen haben!
2013-04-16 08:24:46

Sieht schon mal gut aus. Würde mich auch über ein paar Bilder der Entwicklung freuen.
2013-04-16 10:23:20

tollen bio-zaun gepflanzt
2013-04-16 15:02:37

das riecht nach viel Arbeit.....toll gemacht und super beschrieben.....5D
2013-04-16 23:59:18

"Hier haben leider schon oft Fremde gefeiert" - Das ist ja eine Sauerei.. Nicht nur, das Hinterlassen von Müll, sondern allein schon die ungefragte Benutzung!
2013-04-18 13:45:19

ich hab das schon mal irgendwo unterwegs gesehen, die hatten auch noch ein lebendes Weidentippi auf dem Grundstück und das sah Klasse aus. Stellst Du später auch noch Bilder ein, wenn er grün ist?? Die Idee hat mich schon immer fasziniert
2013-04-18 16:50:10

Tolle Idee.
2013-04-19 10:25:09

Hallo Leute. Ich habe unter Arbeitsschritt 3 nun ein paar neue Fotos eingestellt.
Das Projekt wächst im wahrsten Sinne des Wortes...
2013-04-19 11:02:04

Total klasse.

5 Kätzchen von mir
2013-04-20 21:41:42

Das ist eine super Idee. Sieht gut aus-5D
2013-04-21 18:12:22

klasse idee
2013-04-24 18:03:04

Das gibt ganz klare 5 Daumen von mir...
2013-04-29 22:31:35

Absolut super die Idee, haben als Grenze einen alten Jägerzaun und überlegen die ganze Zeit, wie wir ihn ersetzen können. Man könnte ja die Weiden mit dem Zaun verflechten und hätte gleich Stabilität und müßte den Zaun nicht entsorgen, hihi. Aber wie kommt man an so viele Weidenruten?
2013-06-22 20:16:41

Wie schon geschrieben hatte ich die Weidenruten von einem Bekannten, der jede Menge Korbweiden auf seinem Grundstück hat. Es gibt aber auch Händler, die die verkaufen. Habe auch schon Onlineshops gefunden. Google mal nach "Weidenstecklinge". Kannst dann aber erst nächstes Jahr im Frühling wieder pflanzen...
2013-06-24 10:06:03

Ja super, vielen Dank, wir haben hier alles mögliche, Buchen, Fichten, Birken, nur keine Weiden, werd mich mal kundig machen.
2013-06-26 20:14:45

Sehr schöner Zaun. Der ist/wird richtig schick! Gefällt mir gut.
2016-12-28 17:31:02

Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki! Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki!
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!