NEXT
Die neue Treppe
1/2 Die neue Treppe
PREV
Hausbau
von ConanDerBarbar
06.04.18 17:30
560 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageMittel
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 19001.900,00 €

Die alte Treppe im Hauseingangsbereich meiner Eltern war in die Jahre gekommen und brüchig. Das Haus wurde 1936 erbaut, die Treppe inklusive des Treppenhauses ist wohl in den 50er/60er Jahren entstanden. Etwas neues, modernes musste her. Vadda wollte schon den Bauunternehmer rufen, nix da! Mach ich natürlich selbst!

Die Materialwahl fiel dann auf Granitstein. Die alte Bruchsteinmauer sollte unbedingt erhalten bleiben. Das alte verzinkte Geländer wurde durch ein modernes aus Edelstahl ersetzt.

Seht selbst...

Anmerkung: Der Versatz der obersten Stufe zur Mauer rechts hat den Grund, dass die historische Eingangsstufe vor der Haustüre erhalten bleiben sollte und ich mit der Granitstufe nicht weiter rein konnte. Weiter raus ging auch nicht, da sonst kein Auto mehr durchkommt (U-förmiger Hof). Als nächstes wird der Hof neu gemacht, und der alte, rissige Teerbelag wird durch Pflaster ersetzt.


Granit, TreppeStufen, Hauseingangsbereich
4.4 5 24

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße
Blockstufen  Granit   
2m²  Steinplatten  Granit   
2m³  Sickerbeton     
einig  Mauersteine  Bims + Ziegelstein   
15Sac  Trasszement     
2m²  Schotter 0/32  Basalt   
einig  Rundstäbe  Stahl   
Geländer  Edelstahl   

Benötigtes Werkzeug

  • Hammer
  • Spaten
  • Traufel
  • Blockstufenzange
  • Bagger
  • Stemmhammer
  • Flex
  • Rüttelplatte

1 Abriss

NEXT
alte Treppe
1/8 alte Treppe
PREV

Erstmal das Schönste: Der Abriss der alten Treppe!

Da kann man sich so richtig auspowern und Aggressionen abbauen.
Aber Vorsicht, die Bruchsteinmauer soll erhalten bleiben und das darauf aufbauende Treppenhäuschen darf nicht einstürzen.
Die alten Stufen waren nicht im ganzen Block sondern mit Beton ausgegossen und gut abzureißen. Unter der Treppe gab es eine Rümpelecke, wo immer Gartenwerkzeuge abgelegt wurden. Diese wurde nicht mehr benötigt und zugemauert.
Mit Beton hat man früher wohl gespart, die Stufen lagen auf einem Mix aus Stein und Lehm. Einzig das Podest der Treppe war betoniert, sogar mit Armierung. Da musste dann der Stemmhammer ran.

2 Fundament

NEXT
Frostsicheres Fundament für die 1. Stufe
1/6 Frostsicheres Fundament für die 1. Stufe
PREV

Nachdem alles abgerissen war, musste ein frostsicheres Fundament für die 1. Stufe erstellt werden (ca 80cm tief). Dieses wurde dann mit Schotter (0/32) und den alten Bruchsteinen verfüllt.

Da der Stauraum unter der alten Treppe nicht mehr benötigt wird, wurde dieser mit Bimssteinen zugemauert.
Natürlich darf in der neuen Treppe die Armierung nicht fehlen.
Da keine Baustahlmatte vorhanden war, habe ich hierfür einige Rundstäbe aus dem Restebestand mit Röteldraht verbunden.
Die Bauaufsicht (mein Neffe) war stehts dabei und hat alles genau begutachtet.

3 Treppe betonieren

NEXT
Treppenunterbau aus Sickerbeton
1/2 Treppenunterbau aus Sickerbeton
PREV

Nachdem der Schotter mit einer leichten Rüttelplatte verdichtet wurde, ging es an den Wiederaufbau der Treppe. Hiervon habe ich leider keine Bilder gemacht, es hat mich aber einen ganzen Arbeitstag gekostet.

Bei der Treppe habe ich mich an DIN 18065 orientiert und aus den ehemals 5 Stufen wurden nun 6. Damit wurde sie nach vorne etwas länger, aber die Stufenhöhe wurde deutlich reduziert. Sie lässt sich nun sehr angenehm gehen.

4 Granitblockstufen setzen

NEXT
Beton ist trocken, es kann losgehn
1/6 Beton ist trocken, es kann losgehn
PREV

Als der Beton ausgehärtet war, ging es ans Setzen der Stufen. Da die Dinger sauschwer sind, war dies nur mit einem Minibagger und einer speziellen Greifzange möglich. Leider habe ich davon auch keine Bilder mehr...

Die Stufen werden in Trasszement gelegt und etwa 3cm überlappt.
Wichtig ist ein leichtes Gefälle nach vorne, damit Regenwasser ablaufen kann.

5 Podest und Restarbeiten

NEXT
Zuschnitt der Podestplatten
1/5 Zuschnitt der Podestplatten
PREV

Fürs Podest werden jetzt die 5cm dicken Granitplatten exakt zugeschnitten. Diese werden ebenfalls in Trasszement gelegt und anschließend verfugt. Der alte Maueransatz wird mit einem Reststück verblendet und später beigeputzt.
Die Seite der Treppe habe ich mit den alten Bruchsteinen wieder aufgebaut und anschließend verfugt.
Das hässliche verzinkte Geländer wurde durch ein modernes aus Edelstahl ersetzt, das von einem benachbarten Metallbauer angefertigt wurde.


Ich bin mächtig Stolz auf mein Werk und freue mich auf eure Kommentare!

31 Kommentare

zu „Hauseingangstreppe aus Granit“

Dann freu dich mal jetzt auf meinen Kommentar. Das sieht hammermäßig aus, viel besser als vorher. Hätte gar nicht gedacht, das unter der alten Treppe alles hohl ist, sieht schon eigenartig aus. Das Edelstahlgeländer u. die neue Verblendung runden das alles ab. Top Leistung, sauber gearbeitet, schön beschrieben. Eine Frage hätte ich. Was ist Trasszement?
PS. natürlich volle Punktzahl
2018-04-06 19:20:18

Trasszement ist Portlandzement, dem Trass (vulkanischer Tuff) zugesetzt wurde. Damit hat er besondere Eigenschaften, u.a. ist er wasserdicht und bildet keine Ausblühungen an Naturstein. Wird oft im Terassenbau oder für Natursteinmauern verwendet.
2018-04-06 19:33:04

Klasse geworden! Das hält sicher noch länger als die ursprüngliche Treppe.
2018-04-06 19:38:09

Auf diese Arbeit kannst Du wirklich stolz sein. Die massive Ausführung von Unterbau und Treppenstufen verspricht locker 200 Jahre Bestand.

Natürlich 5 D

Eine Frage: Gab es einen Grund, warum Du derart massiv gebaut hast, was sich natürlich auch im Preis ausdrückt? Ich habe vor unserer Haustür zwei Wangen aufgemauert und mir Steller und Auftritte in 4 cm Stärke sägen lassen. Das war unterm Strich eine Ecke günstiger.
2018-04-06 19:47:49

Vadda wollte was massives und Mudda wollte Granit. Als Fazit kamen mir daher Granit-Blockstufen in den Sinn. Sie sind rutschfest im Winter, sehen zu jeder Jahreszeit super aus und sind pflegeleicht. Und der Preis ist das reine Material. Ein Unternehmer hätte nochmal das gleiche obendrauf geschlagen an Arbeitslohn...
War auch ne Menge Arbeit, hatte ich anfangs unterschätzt.
Aja und das auf Maß angefertigte Edelstahlgeländer war auch nicht billig...
2018-04-06 20:17:20

Conan, eine wirklich saubere Arbeit! Habe ich auch schon gemacht, allerdings ohne Minibagger. Wir haben die Platten über nen elektrischen Seilzug gehieft. Insofern weiß ich die Arbeit zu würdigen.

(Einzig verstehe ich nicht, warum die die Platte nicht bis zur Hauskante rausgezogen hast und dann die letzte Stufe vor die Wand gesetzt hast. Platz nach vorne hast Du doch genug. Die Stufe so halb drin, halb draußen stört etwas in der Ansicht.)

Eigentlich längst überfällig: Hast eben eine Meisterstimme bekommen.

2018-04-06 21:41:13

Boah eh, das is n Ding! 5D
Ich teile aber auch die Meinung von Rainerle mit der oberen Trittkante.
2018-04-06 22:35:37

Auch wenn ich die Meinung über die oberste Stufe teile: Wirklich meisterhaft gemacht. Das ist im Sinn des Wortes mal dauerhaft ausgeführt. Die Beschreibung tut ein Übriges. Gratulation. Vadda und Mudda können zufrieden sein. 5D. Stimme hast du bereits.
2018-04-06 23:47:31

Wow mir fehlen die Worte sieht das super aus tolle Arbeit kann den andern nur anschließen,
beim Schritt2 Bild 5 war das dein Kontolleur ?
5Daumen leider gehen nicht mehr
2018-04-06 23:50:04

'Danke dir für die gute Erklärung. Man lernt nie aus ;.))
2018-04-07 00:02:58

@Rainerle
Der Grund dafür, dass die oberste Stufe vor dem Podest etwas raussteht ist, dass die um 90 Grad gedrehte Stufe direkt vor der Haustüre erhalten bleiben sollte. Die ist noch super in Schuss und optisch ein Hingucker. Und die 1. Granitstufe stößt an diese schon an. Weiter rein ging nicht. Wegstemmen oder Ausklinken kam nicht in Frage, daher steht sie nach vorne nun etwas über. An dieser Stelle rechts oben steht auch normalerweise eine der Jahreszeit entsprechende Deko oder Pflanze, daher fällt der Versatz zur Mauer kaum auf.
Die Ganze Treppe nach vorne rausziehen ging auch nicht, dann käme man mit dem Auto nicht mehr durch (U-förmiger Hof).
2018-04-07 07:24:50

Absolute Meisterleistung! Das Ergebnis ist spitze! Der Preis ist zwar ordentlich, aber es hat sich gelohnt, das wird ewig halten! 5D und meine Stimme dazu!
2018-04-07 07:31:13

Spitzenmäßig gebaut. Meinen allerhöchsten Respekt. 5 D und Stimme.
2018-04-07 10:10:56

teile Meinung über oberste Stufe, ansonsten sehr guter Bau
2018-04-07 10:38:48

prima treppe, auch wenn mir die Stufen insgesamt etwas flach vorkommen.
2018-04-07 10:45:46

Natürlich 5d
2018-04-07 11:48:35

Der Aufwand hat sich gelohnt, schaut super aus.
2018-04-07 21:23:16

Super Ergebnis, Beschreibung auch sehr gut ausgearbeitet. Besteht mir auch noch vor. Bin aber noch am überlegen wie das Ganze aussehen soll. 5 D
2018-04-08 10:16:24

5D gute solide Arbeit
2018-04-08 12:29:13

Du wolltest das Haus später erben und danach deinem Neffen und/oder deinen eigenen Kindern vermachen? Und die sollen das Haus später auch nochmal 50 Jahre bewohnen??? So zumindest liest sich die Beschreibung deines Projektes;) So in der Art baue ich auch Dinge an meinem Haus, da ich genau soetwas beabsichtige;) Massiv, Haltbar, Bombe.
Super stabile 5 Daumen von mir!
Dieser "Versatz", von dem alle schreiben, ist das unterhalb der Außenmauer diese Stelle, wo du ein Stück Granitplatte hochkant gestellt hast??? Wenn ja, dann Platte weg und beiputzen... Dann ist das gar nicht mehr zu sehen;)
2018-04-08 15:21:30

Auf den Bildern 4 bis 6 beim Arbeitsschritt 4 sieht man, dass etwas an der Stelle gemacht werden musste.
Ich hätte auch beigeputzt, aber auch mit der aufgestellten Platte ist das doch noch lange kein ästhetischer Overkill.
Manche sind aber auch wirklich ganz schön kritische Kritiker ... und das bei diesem herrlichen Sonnenschein ...
2018-04-08 18:20:00

Toll gemacht
2018-04-08 21:31:18

Die aufgestelle Platte an der obersten Stufe wurde so gemacht, damit der weiße Putz bündigt mit dem auf der Seite beginnt. Die Alternative wäre gewesen, den Putz bis auf die Stufe runter zu ziehen, das sieht aber dann noch besch... aus.
An dieser Stelle steht 95% des Jahres irgendeine Deko, die kommt dann durch die Granitplatte im Hintergrund super zur Geltung und soll bewusst ins Auge fallen.
2018-04-09 10:48:45

Ich fange mal mit drei knallharten Kritikpunkten an:
1. auf so eine tolle Idee wäre ich nicht gekommen
2. wäre ich aber auf diese tolle Idee, hätte ich das im Leben nicht so gut und perfekt umgesetzt bekommen
3. ich habe nicht einen so schöne Treppenaufgang zu meiner Haustür :-(

Wie du sicherlich zwischen den Zeilen gelesen hast, bin ich also tatsächlich neidisch auf deine klasse Idee und Ausführung

Chapeau !!!
Umd natürlich 5 Granitsteine von mir für dieses Hammer-mäßige Projekt.
2018-04-09 15:40:20

Gegen den Treppeneingang meines Hauses ist der hier Anfänger-Niveau. Meine Treppe hat es damals (2000) sogar in die Broschüre des Pflasterherstellers als Musterprojekt geschafft :)
2018-04-09 15:53:02

Jedenfalls ein tolle Arbeit für jemand wie mich der von dieser Art Arbeit null Ahnung hat. Es sieht Klasse aus. 5D
2018-04-09 23:58:34

Das ist ja ein super Ergebnis. Viel Arbeit doch es hat sich offenbar gelohnt. Fünf Daumen von mir.
2018-04-10 07:26:20

Wow...was für ein Aufwand. Hat sich aber gelohnt. Sieht super aus. 5D
2018-04-19 12:09:10

Eure neue Treppe sieht nicht nur gut aus, sie ist auch sehr solide gebaut . Da kann man stolz drauf sein .
Sehr gute und interessante Anleitung .
Fünf Daumen von mir dafür !
2018-05-13 00:55:06

Vielen Dank für eure Bewertungen und Meinungen!
2018-05-13 09:17:56

eine wahnsinnige Arbeit, aber es sieht super gut aus
2018-05-22 22:16:44

1-2-do Wettbewerb

Die Community im Fußball-Fieber!
Noch
30
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki! Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki!
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!