Esstisch aus Eiche + passender Bank

NEXT
Esstisch aus Eiche + passender Bank Holzbearbeitung,Esstisch,Möbelbau,Eichenholz
1/2
PREV
Holz
von Schniebitzki
06.08.13 18:41
11203 Aufrufe
  • Mehr als 4 TageSchwer
  • Mehr als 4 TageMehr als 4 Tage
  • 300300,00 €

Ein rustikaler Esstisch, das war schon lange der Wunsch meiner Frau. In meinem Urlaub bin ich dann dieses Projekt endlich angegangen. Ich hatte das Glück, über Beziehungen günstig an das Holz gekommen zu sein und über dies auch die Möglichkeit, in einer alten, aber voll ausgestatteten Schreinerei zu arbeiten. Ohne letzteres wäre das Ergebnis ein anderes gewesen. 

Der Tisch wird erst morgen zusammen gebaut. dann folgt ein Bild des kompletten Tisches. 


Holzbearbeitung, Esstisch, MöbelbauEichenholz
4.7 5 25

Bauanleitung

Benötigtes Material

Stk. Beschreibung Material Maße

Benötigtes Werkzeug

1 Bohlen bearbeiten

NEXT
Bohlen bearbeiten
1/2
PREV

Einen wichtigen Tipp vorweg: Am Anfang die Maße lieber großzügiger wählen. Im Laufe der einzelnen Arbeitsschritte wird sowohl Breite als auch Höhe und Länge zwangsläufig reduziert. 

Bei dem Holz handelt es sich um 30 Jahre abgelagerte Eiche. Ich hahe sie zu einem extrem günstigen Preis bekommen (800 Euro/ Kubikmeter). Über die Jahre hat sich das Holz allerdings ein wenig verzogen und muss für die weitere Bearbeitung an der Kreissäge, der Fräße und dem Dickenhobel zurecht geschnitten werden. 


Der Tisch sollte eine Maße von 200x110 bekommen. Die entstandenen Bretter hatten hier noch eine Maße von 200x45x5. 

2 Zersägen und verleimen

Zersägen und verleimen
1/1

Ich habe mich ein wenigh schlau gemacht. Alle haben mir dazu geraten, die Bretter der Länge nach zu zersägen und gegen die Wuchsrichtung neu zu verleimen. Gemacht getan!


Auch wenn auf diesem Bild die Sitzfläche der Bank ensteht, ist das Prinzip das selbe.

Ich konnte nicht allle schmalen Bretter direkt zu einer Platte verleimen. Nach dem Verleimen entstehen erneut Unebenheiten, die mit dem Dickenhobel erst wieder begradigt werden müssen. Dieser schafft jedoch nur eine Breite von 60 cm. daher musste ich zunächst zwei Platten machen, diese begradigen und erneut verleimen. Die daraus entstandene Kante musste dann am Bandschleifer entfernt werden.

3 schleifen, schleifen, schleifen

schleifen, schleifen, schleifen
1/1

Am Bandschleifer habe ich zunächst die o.g. Leimkante entfernt. Dann habe ich die restliche Fläche mit 100er Schleifpapier bearbeitet. "Verbrennungen", die durch die Kreissäge der den Dickenhobel entstanden sind, bekommt man gut mit dem Exzenterschleifer weg. Mit diesem habe ich dann auch der Platte den Endschliff verpasst (240er und 320er). 

An dieser Stelle kann man das Endergebnis zum ersten mal einschätzen (auf die eigene Schulter klopfen!!!) 

4 Die Tischbeine

NEXT
Die Tischbeine
1/2
PREV

De Tischbeine konnte ich aus alten Zaunpfosten bauen. Hier war jedoch eine gewissen Sortierung notwenig. Ich konnte aufgrund von Schimmel oder Witterungsschäden nicht alle Pfosten nutzen. Nachdem ich dann jedoch ein "Best of" gefunden hatte, wurden auch diese wieder an der Kreissäge und der Fräße zurecht geschnitten und am Dickenhobel feinbearbeitet. 

Meine Tischbeine haben ein Maß von 15x15 cm. Um dies zu erreichen, musste ich vier Pfosten zu einem Bein verleimen. Aber auch hier galt es wieder, die Pfosten zu zersagen und gegen die Wuchsrichtung neu zu verleimen. 

es ist nicht möglich, das komplette Tischbein in einem "Leimgang" zu erstellen. Hier sind mindestens zwei nötig. Und dazwischen heist es immer wieder durch den Dickenhobel um die neu entstandenen Unebenheiten zu entfernen. 

Unser alter Esstisch hatte eine Höhe von 77 cm. Da ich relatib groß bin (1,95m), wollte ich den Tisch etwas erhöht haben. Letztendlich bin ich bei 80cm gelandet. Diese 3 cm fühlen sich am Ende riesig an. Vermutlich aber eher eine reine Gewöhnungssache. 

5 Hartwachsöl

NEXT
Hartwachsöl
1/2
PREV

Ich habe mich für eine Behandlung mit Hartwachsöl entschieden. Und ich muss sagen, das Ergebnis ist der Wahnsinn! Jetzt kommt die Maßerung richtig zur Geltung. 

Nach der ersten Trocknung bin ich mit einem Schleifschwamm drüber und habe dann eine zweite Schicht Wachs aufgebracht. Ich habe nach dem Schleifschwamm optisch keinen Unterschied gesehen. Wahrscheinlich ist die Behandlung für die Aufrauung des Wachses notwendig, um die zweite Schicht aufbringen zu können. 

6 Die Bank

Eigentlich handelt es sich bei der Bank um einen kleinen Tisch, zumindest ist die Herstellung die selbe. Ich habe mich allerdings für andere Beine entschieden, um eben nicht einen kleinen Tisch unter dem größen stehen zu haben. Um hier optisch einen deutlichen Unterschied hervorzurufen, erstrecken sich die Beine über die gesamte Breiite der Bank. 

Nach Angaben des Internets hat eine Bank eine Höhe von 45-46 cm und eine Sitzfläche von 30-50 cm. Meine Bank kommt auf eine Höhe von 46cm und eine Tiefe von 39cm. 

 

7 Die Verbindungen

NEXT
Die Verbindungen
1/4
PREV

Dies war wohl das komplizierteste Thema. Ursprünglich wollte ich die Beine so an den Tisch anbringen, dass sie von oben betrachtet sichtbar sind und bündig mit der Tischplatte abschließen. Zudem sollten sie für einen eventuellen Umzug abmontierbar sein. Das enorme Gewicht des Tisches und die enstehende Hebelwirkung beim (zufälligen) Verrücken machten diese Konstuktion jedoch extrem kompliziert bzw überstiegen schlicht meine technischen Fertigkeiten. Ich habe mich daher für die einfachste (und dadurch vermutlich auch sicherste) Lösung entschieden, eine Edelstahlplatte.

Ich bin einfach zum örtlichen Metallbauer. Für den war das ne Kleinigkeit. 

Da meine Füße ein Maß von 15x15 haben, habe ich Platten in 17x17 in Auftrag gegeben. Diesen werden dann von oben auf die Füße geschraubt. Durch den Überstand habe ich dann die Möglichkeit, die Füße von unten an die Tischplatte zu schrauben. 

Da wir nicht wussten, wie es sich am Ende mit der Hebelwirkung verhält, hat der Metallbauer neben den Bohrlöchern noch zwei größere Löcher eingelassen. Dadurch könnte ich später noch Holzstifte einlassen. Dann wäre zwar ein Abbauen nicht mehr möglich, der Tisch wäre aber wieder stabil. 

Die Edelstahlplatte hat eine Stärke von 4mm. Dadurch das die Beine bündig in die Ecken der Platte angebracht werden und dadurch die Edelstahlplatten von der Seite sichtbar sind, machen die 4mm sogar optisch gut was her. 
 

29 Kommentare

zu „Esstisch aus Eiche + passender Bank“

Sieht vielversprechend bis super aus, aber stelle in Zukunft deine Projekte erst öffentlich ein, wenn du komplett fertig bist. So bekommst du mehr Punkte.
2013-08-06 22:50:54

Bin mal gespannt, wie der fertige Tisch aussieht.
Wenn man dein Werkzeug so sieht, könnte man meinen du bist Tischler. Das hat doch kein Hobbybastler oder?
2013-08-06 23:12:35

sieht schon mal gut aus und die Beschreibung passt auch
2013-08-07 06:11:31

Die Beschreibung ist schon einmal gelungen, es lässt sich alles gut nachvollziehen.
Jetzt bin ich doch gespannt auf den fertigen Tisch und auch die Bank.
Du hast sehr schönes Holz ausgewählt, wird bestimmt ein Hingucker.
2013-08-07 08:00:39

Das sieht sehr vielversprechend aus. Sehr gut beschrieben. Die Idee mit dem Edelstahlblech finde ich sehr interessant. Bin mal gespannt, ob du so die gewünschte Stabilität erhältst!
Ich wäre wohl noch mehr begeistert, wenn du mit dem veröffentlichen noch gewartet hättest bis du Fotos von der fertigen Arbeit hast.
2013-08-07 09:54:03

@gm1981 und Holzmichel: Vermutlich konnte ich es einfach nicht abwarten, euch von meinem Projekt zu berichten ;-) Jetzt ist aber alles komplett

@Rubberelch: Nein, ich bin kein Tischler. Ich hatte die Möglichkeit bei einem Bekannten in der Tischlerei zu arbeiten. Die wird zur Zeit nicht genutzt, so konnte ich die letzte Woche dort ungestört handwerkern.
2013-08-07 13:50:22

Das Endprodukt auf deinem Titelbild sieht sehr schön aus. Auch die Beschreibung der einzelnen Arbeitsschritte ist nachvollziehbar.
Auch wenn es nicht deine Maschinen und dein Werkzeug ist, umgehen kannst du scheinbar damit und meinen Neid hast du, dass du einen Bekannten hast, der dich damit werkeln lässt. 5 Daumen
2013-08-07 13:54:50

Sau geil gemacht und gut beschrieben. Gefällt mir sehr gut.
2013-08-07 13:56:23

Also ich muss sagen das Ergebniss sieht echt Spitze aus!!! Respekt.
2013-08-07 14:49:22

Also ich find's schon klasse! Tolle und nachvollziehbare Beschreibung. 5 Hölzchen vorab...
2013-08-07 15:02:03

Jetzt mit Bild nach Fertigstellung ist es der Hammer !
5D
2013-08-07 15:47:43

Tolle Leistung 5d
2013-08-07 16:03:47

Sieht toll aus, jetzt mit den nachgereichten Bildern kann man die Leistung für sehr gut befinden.
2013-08-07 16:09:10

Sieht klasse aus, was du da gemacht hast. Das beste Werkzeug nützt nichts, wenn man nicht damit umgehen kann. Du kannst es defenitiv, und bekommst die voll Punktezahl.
2013-08-07 16:23:14

Klasse gemacht und geworden.......
2013-08-07 17:06:17

War doch gut, dass ich mit bewerten noch zugewartet habe.

Wunderschön geworden, hast du gut gemacht und sehr ausführlich beschrieben.

5 D
2013-08-07 17:59:11

Ein wunderschöner Tisch - 5D
2013-08-07 18:09:27

Solche Moebel gefallen mir! Mit dem Holz hast echt einen Fang gemacht!
2013-08-07 19:20:52

Respekt, toll gemacht. Volle Punktzahl mit Sternchen!
2013-08-07 20:30:34

Wirklich klasse gemacht, mit so einem Holz hast Du etwas "fürs Leben" gebaut !
2013-08-08 09:40:03

Schönes Stück. Bin auch gespannt, wie sich die Beinkonstruktion bewährt. Lass und das mal beizeiten wissen.
Wie dick hast Du denn die Tischplatte gemacht?
2013-08-08 13:35:36

Die Bolen waren am Anfang mal 5 cm stark. Da sich das Holz über die Jahre allerdings verzogen hat und ich die Platte immer wieder durch den Dickenhobel ziehen musste, bin ich letztendlich bei 4 cm gelandet.
2013-08-08 14:04:18

Danke für die Info. Ich hatte gefragt, um für mich abschätzen zu könne, ob die Platte irgendwann durchhängen wird, da sie ja nur außen auf den Beinen aufliegt. Aber bei 40mm stärke müsste das eigentlich halten.
2013-08-08 22:55:15

Die Befürchtung hatte ich anfangs auch. Darum habe ich mir die Option, ggf. noch Querverbindungen anzubringen, offen gelassen. Während des Baus habe ich allerdings gemerkt, wie massiv die Tischplatte wird (und wie schwer ;-) ). Ich denke auch, dass die 40mm reichen sollten.
2013-08-09 08:11:45

Sieht schön aus, und gut beschrieben. Interessant sind die Plattenverbinder. Bei der Bank lastet die ganze Kraft beim Verschieben auf einer Reihe von 7 Schrauben. Hoffentlich geht das gut...
2013-08-09 15:35:21

Wahnsinn, das sind ja irre massive und wunderschöne Möbelstücke geworden, ja und wenn man dann noch das Glück hat, so altes gut abgelagertes Holz und auch noch eine gut ausgerüstete Werkstatt benutzen darf........ja dann sollte nicht mehr schief gehen........wie man sehen kann. Die halten ein Leben lang
2013-08-09 20:41:31

sehr schöne Sitzgruppe
2013-08-13 07:40:20

deine platte so scheint es hast du aus schmalen eichenleisten zusammengeleimt
das nimmt möglicherweise der tischplatte das arbeiten. vorausgesetzt du hast die verleimregeln eingehalten. sollte sich aber die platte nur um 3mm durchbiegen stehen deine füsse unter 5 cm weiter auseinander oder enger zusammen je nachdem wie sich die platte geworfen hat. die tischler haben nicht umsonst die zargen, gratleisten und zapfen für vollholz entwickelt.
dennoch für deine beschreibung und deine mühen gebe ich dir 5 d weil dein projekt dazu auch noch gut aussieht.
2013-08-17 20:23:53

1-2-do Wettbewerb

Draußen feiern und entspannen
Noch
23
 
Tage

Jetzt Bewerbung einreichen

Aktuelle Teilnehmer
Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki! Antworten zum Thema Basteln, Heimwerken, Gärtnern findet ihr in unserem großen Heimwerker-Wiki!
Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!