Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Typschild bei Elektrowerkzeugen

Elektrowerkzeuge müssen entsprechend den Vorschriften gekennzeichnet sein. Die Kennzeichnung erfolgt auf dem Typschild.
Wie bei jedem technischen Gerät müssen darauf die wichtigsten Merkmale enthalten sein.
Unter anderem sind folgende Angaben Pflicht:



  • Name des Herstellers oder Warenzeichen
  • Anschrift des Herstellers oder Ursprungsland
  • Modell- oder Typbezeichnung des Herstellers und Seriennummer (falls vorhanden)
  • Die Betriebsspannung bzw. Betriebsspannungsbereiche
  • Betriebsfrequenz in Hertz (Hz,); es sei denn, das Elektrowerkzeug ist nur für Gleichstrom oder für Wechselstrom mit Frequenzen von 50-60 Hz bestimmt
  • Aufnahmeleistung (Nennleistung) in Watt (W) oder Kilowatt (kW), falls sie höher als 25W ist
  • Nennstrom in Ampere (A), falls er höher als 10 A ist
  • Jedes verbindliche Prüfzeichen, das die Übereinstimmung mit der gesetzlichen Forderung unter Berücksichtigung dieser Norm bestätigt
  • Leerlaufdrehzahl in Umdrehungen pro Minute, falls diese höher als 10 000 U/min ist
  • Symbol für Aufbau der Schutzklasse II, falls das Elektrowerkzeug der Schutzklasse II entspricht
  • Symbol für den Grad des Schutzes gegen Feuchtigkeit, falls zutreffend

Falls durch die Eigenschaft des Gerätes erforderlich, erfolgen bei Bosch-Elektrowerkzeugen weitere Angaben über die Pflichtangaben hinaus.

Typschild bei Elektrowerkzeugen: Elektrowerkzeuge ... 1-2-do Wissen

 

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com