Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Tipps und Tricks rund ums Tapezieren

Tipps und Tricks rund ums Tapezieren






Der Startpunkt




Ich starte immer in der mitte der Wand. Dort mit hilfe der Wasserwaage oder des Kreuzlinienlasers einen graden Strich an die Wand bringen. Von dort aus nach links und rechts Arbeiten. Die Tapete in der Ecke zuschneiden.





Die Ecken




Ich versiegel die Ecken mit Acryl. Das hat den Vorteil das sich die Ecken nicht wieder ablösen und ist, im gegensatz zu Silikon, überstreichbar.
Dazu etwas Acryl auf den Finger geben und dünn in der Ecke verstreichen.





Vorbereitung




Bevor man mit dem Tapezieren startet, sollten alle alten Tapeten entfernt werden, dann wird das ergebniss besser.
Dazu die Tapete mit einer Nagelrolle, oder einem Teppichmesser die Tapeten löchern/anritzen und dann mit lauwarmen Spüliwasser die Tapete einweichen. Das Einweichen 2-3 mal wiederholen, dann löst sich die Tapete fast von alleine.

 





Zuschneiden


Bei der Vlies-Tapete schneide ich die Bahnen nicht vor, sondern habe die Rolle zu meinen Füssen liegen und ziehe direkt von der Rolle die Bahnen an die Wand, dann kann ich sie direkt abschneiden und habe dadurch weniger Verschnitt. Das lohnt aber auch nur wenn durch den Verschnitt dir jedesmal eine Bahn verlorengehen würde.
Spart aber so oder so etwas Zeit, da ich auch bei vorgeschnittenen Bahnen oben und unten etwas abschneiden muss.



Bei Papiertapeten immer ca.10cm mehr abschneiden als beötigt wird. Damit man die Tapeten gut ausrichten kann bei nicht graden Decken und/oder Böden.



 






Weitere Wissensartikel zu dem Thema:


Tapete
Tapete - Gestalltung und Ideen
Tapeten-Haumesser
Tapetenlöser
Tapetenrollen und Kleister ausrechnen
Tapezierbürste
Tapezierschere


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com