Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Stromkabel

Welches Stromkabel sollte man nutzen?
Grundsätzlich gilt: 

- Starre Kabel sind für feste Hausinstallationen und flexible Kabel für bewegliche Geräte.
- Bewegliche Geräte müssen eine lösbare Verbindung (in der Regel der Netztstecker) besitzen.
- Der Einsatz von Gummischlauchleitungen H07RN-F ist zulässig.
- Auf Dreh- und Zugentlastung achten.
- Bei flexiblen Kabeln Aderendhülsen verwenden.
- Leitungsquerschnitt beachten! Siehe Tabelle


VDE 298-3:

9.1 Allgemeines
Flexible Leitungen müssen beim Anschluß
OrtsveränderlicherStromverbraucher an den Einführungsstellen von Zug und
Schub entlastet und gegen Verdrehen und Abknicken gesichert sein.

VDE 298-300: 4.3 Anforderungen für Leitungen für feste Verlegung Leitungen für feste Verlegung haben im Normalfall massive (eindrähtige) oder mehrdrähtige Leiter. 4.4 Anforderungen für flexible Leitungen Flexible Leitungen haben Leiter, die aus einer Vielzahl von dünnen Drähten bestehen, die entweder verseilt oder verwürgt sind. 4.4.1 Für den Anschluss aller ortsveränderlichen Betriebsmittel sollten flexible Leitungen verwendet werden. 4.4.2 Mit Ausnahme von Leitungen für den Anschluss eines fest installierten Betriebsmittels sollten flexible Leitungen (ausgenommen sind die schweren Leitungsbauarten, die zur festen Legung in provisorischen Gebäuden eingesetzt werden) nicht fest verlegt werden, es sei denn, sie sind mechanisch geschützt. 4.4.3 Flexible Leitungen sollten keinen überhöhten Beanspruchungen durch Zug, Druck, Abrieb, Verdrehen und Knicken insbesondere an der Geräteeinführung und am Übergangspunkt zur festen Installation ausgesetzt werden. Nach VDE 0100 Teil 520 (DIN 57100 Teil 520) Querschnitte im Überblick: Leitungen in Schaltanlagen und Verteilern bei Stromstärken bis 2,5A = 0,5mm² Kupferader Geräte bis 2,5A Stromaufnahme und einer größten Länge der Anschlussleitung von 2m, wenn dieses in den entsprechenden Gerätebestimmungen festgelegt ist = 0,5mm² Kupferader Geräte bis 10A Stromaufnahme für Gerätesteck- und Kupplungsdosen bis 10A Nennstrom = 0,75mm² Kupferader Über 2,5A bis 16A = 0,75mm² Kupferader Über 16A = 1,0mm² Kupferader Geräte über 10A Stromaufnahme bei Mehrfachsteckdosen, Gerätesteckdosen und Kupplungsdosen bis 16A Nennstrom = 1mm² Kupferader

Feste, geschützte Verlegung
= 1,5mm² Kupferader

ACHTUNG!!!
Leitungen für Leistungs- und Lichtstromkreise müssen bei fester, geschützter Verlegung nach DIN 57100 Teil 520 einen Mindestquerschnitt von 1,5mm² Kupferader haben!

 

Zur Auslegung des Querschnitts siehe auch Kabel und Leitungen


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com