Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schlafzimmer im Landhausstil

Ein Schlafzimmer im Landhausstil gestalten

Schlafzimmer im Landhausstil 1-2-do Wissen

Der Landhausstil liegt zurzeit im Trend. Doch was macht diesen Trend genau aus und wie kann man das eigene Schlafzimmer diesem Trend entsprechend einrichten?

Grundlegende Eigenschaften

Der Landhausstil zeichnet sich durch das Aufeinandertreffen von traditionellen, ländlichen und klassischen Elementen aus. Besonders die Natur, deren Farben, Materialien und Lichtstimmungen werden dabei in den Raum integriert. Holz ist eines der bedeutendsten Materialien dabei. Nicht nur die Möbel, sondern auch die Decke oder auch an der Wand findet sich das Material Holz immer wieder. Dabei kann das Material auch einmal Gebrauchsspuren aufweisen – denn in der Natur ist das ja auch nicht anders. Auch Schnitzereien finden sich beim Landhausstil gehäuft. Das Material Metall wird ebenfalls in den Landhausstil integriert. Florale Muster, verspielte Motive und romantische Farben zählen außerdem noch zum Landhausstil. Zahlreiche Anbieter bieten in dieser Hinsicht eine große Auswahl an. Möbel aus Holz oder Metall und Dekoelemente mit floralen Mustern gibt es zur Genüge. Das eigene Schlafzimmer im Landhausstil einzurichten, gestaltet sich demnach nicht als sonderlich kompliziert; passende Möbel im Landhausstil gibt es zum Beispiel in Shops wie mirabeau.de. Wer sich die Landhausmöbel, die durchaus gebraucht aussehen, nicht einfach kaufen, sondern selbst machen möchte, der sollte folgende Aspekte beachten:

Häufig finden sich auf dem Flohmarkt oder dem eigenen Dachboden noch Möbelstücke, die optimal in ein Schlafzimmer passen, das dem Landhausstil entsprechend eingerichtet ist. Ist dies nicht der Fall lässt sich durch einige Methoden ein alter Look erzeugen.

Das Beizen: Mit dem Beizen erhält das Holz eine dunklere Farbe; somit wirkt es älter. Außerdem sind die Jahresringe deutlicher zu sehen. Um diese Effekte zu erzielen, nutzt man am besten Beizmittel, das in flüssiger Form oder als Pulver gekauft werden kann. Das Pulver löst sich in heißem Wasser auf und sobald dieses abgekühlt ist, kann die Beize verwendet werden. Bevor dies jedoch zum Einsatz kommt, muss das Holz gereinigt werden. Auf diesem dürfen keine Fett- oder sonstige Rückstände vorhanden sein. Auf Nummer sicher geht man, wenn man das Möbelstück im Voraus abschleift und sich somit versichert, dass keinerlei Rückstände auf der Oberfläche vorhanden sind. Mit einem Pinsel oder einer Bürste kann die Beize dann aufgetragen werden. Ist zu viel Beize auf dem Möbelstück, kann diese mit einem Schwamm aufgesaugt werden. Damit die Oberfläche auch nach der Behandlung mit der Beize schön glatt ist, muss diese auch im Nachhinein erneut abgeschliffen werden. Allerdings sollte das Schleifpapier dabei besonders fein sein. Auch Vlies eignet sich für die finale Glättung der Oberfläche.

Der alte Anstrich: Auch ein alter Anstrich, der schon längst abgeblättert ist, verleiht einem Möbelstück einen sogenannten Vintage-Look. Erzielt wird dies mit einem Kalkbrei, der in die Poren des Holzes gestrichen wird. Allerdings müssen diese Poren zunächst geöffnet werden. Dies ist mit einer Wurzelbürste möglich. Ist die Masse in den Poren trocken, können diese ebenfalls wieder abgerieben werden und schon hat man den gewünschten Vintage-Look. Auch das Auftragen weißer Farbe kann diesen alten Anstrich Effekt erzielen. Doch über die weiße Farbe muss dann auch noch eine dunkle Dünnschichtlasur aufgetragen werden. Wichtig dabei ist, die Farbe mit Wasser zu verdünnen und diese mit einem Lappen aufzutragen. Das Schimmern der weißen Farbe durch den dunkleren Lack hindurch erzeugt einen gebrauchten und alten Look.

Nicht immer müssen es also neue Möbel oder die vom Flohmarkt sein. Auch die eigene Bearbeitung der gebrauchten Möbel kann den gewünschten Effekt zur Folge haben.

Text und Bildquelle: mirabeau.de


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com