Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Schablonentechnik auf Stoff

Wie auch auf Wänden und Keilrahmen kann man auch auf Stoff mit Schablonen arbeiten.

Der Handel hat hierfür vielerlei Schablonen und die geeigneten Stoffmalfarben in die Regale der gutsortierten Bastelläden gestellt.

Was sollte man beachten?

Der Stoff sollte Baumwolle oder Leinen sein, zumindest soviel Naturfaser wie möglich enthalten, darf aber nur maximal (bei den meisten Farben) 20% Kunstfaser enthalten

Er sollte vorher gewaschen sein um Imprägnierungen rauszuwaschen

Die Schablonen werden mit einem wiederablösbaren Haftspray auf dem Stoff befestigt und gut angedrückt. (Am besten draußen aus etwa 30cm besprühen und kurz antrocknen lassen) Wenn man keine Möglichkeit hat, dies draußen zu machen, entweder beim Sprühen aus dem Fenster halten oder in der Badewanne erledigen... sonst klebt alles! ;) - gut lüften!

Bei Taschen und T-shirts, bzw anderen mehrlagigen Gegenstände muss etwas zwischen den zu besprühenden Stoff und die nächste Lage gelegt werden (Pappe, Plastik, Schneidmatte o.ä.) sodass die Farbe nicht auf andere nicht zu färbende Stofflagen durchschlägt...

Bei den Farben solte man möglichst die nun zu erhaltenen Cremes nehmen, sie lassen sich gut aufbringen und "kriechen" nicht unter den Rändern der Schablone durch. Bei seidenmalfarben kann man diese mit Verdickungsmittel entsprechend andicken, dass sie nicht verlaufen (- gut durchmischen!)

Zum Auftragen nimmt man entsprechende Stupfpinsel, die im Handel erhältlich sind. Es gibt sie in div. Größen und Formen. Bei normalen Pinseln besteht die Gefahr, dass man die Farbe unter den Schablonenrand drückt

Immer senkrecht von oben stupfen...

Die Farben lassen sich durch ineinanderstupfen auch gut miteinander mischen.

Als erstes immer die deckenden Farben auftragen, Uni(strahlend) oder auch metallic sind ok, Glimmer IMMER zum Schluss. Diesen gibt es in verschiedenen den Farben angepassten Varianten... gelbglimmernd, grünglimmernd, gold- und silberglimmernd, türkis, rosa, you name it ;) - auch multicolor, diesen sollte man aber auch sparsam auftupfen. Der Glimmer kommt erst nach dem Trocknen richtig zur Geltung.

Nach dem Bemalen die Schablone bei noch feuchter Farbe vom Stoff abziehen, am besten dabei von jemandem helfen lassen, der den Stoff glatthält! Dann durchtrocknen lassen, mann kann sich auch vom Fön helfen lassen. Aber anschließend noch 48 Stunden durchtrocknen lassen, ehe man alles durch Bügeln endgültig fixiert. Backpapier über das Motiv legen und mind. 4 min mit kreisenden Bewegungen aud Stellung "Baumwolle" fixieren.

An dieser Stelle kann man das Motiv, falls gewünscht, auch mit aufbügelbaren Strassteinchen verzieren...

Die Schablone nach dem Abziehen sofort in warmen Seifenwasser reinigen, das funktioniert gut mit einem normalen Küchenschwamm auf flacher Fläche, damit man sie nicht kaputt macht.... d.h. abziehen und dort einweichen, bis man das andere fertig hat, geht natürlich auch, man hat ja nur 2 Hände, Stupfpinsel desgleichen... Die Farben sind wasserlöslich, aber nur solange sie noch nicht trocken sind ***grins***

Die Shirts, Taschen usw. sind nun bei 40° waschbar, bitte auf links waschen, ohne Weichspüler, auch wenn möglich nicht schleudern, das erhöht die Haltbarkeit der Malerei!

Schablonentechnik auf Stoff 1-2-do Wissen

 

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com