Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Oberfräse

Füge einen Artikel hinzu und Du erhältst 350 Punkte.
Eigenen Artikel
schreiben

Oberfräse

Oberfräse: Die Oberfräse ist ein vielseitiges Elektrowerkzeug. ... 1-2-do Wissen


Die Oberfräse ist ein vielseitiges Elektrowerkzeug. Sie eignet sich zum Einfräsen von Langlöchern und Nuten, zum Kanten- und Fasenfräsen, Schablonenfräsen sowie zum Freihandfräsen z. B. für Verzierungen, Muster und Schriften.
Die Hand-Oberfräse ist ein Elektrowerkzeug mit rotierendem Maschinenwerkzeug, das zur spanenden Bearbeitung von Holz und anderen Werkstoffen bestimmt ist. Sie wird zum Beispiel zum Fräsen von Kanten oder für Einlassarbeiten verwendet. Die Arbeitswelle trägt einen Fräser mit Schaft und steht vorwiegend senkrecht zur Führungsfläche.
Die Oberfräsen zählen zu der direkt angetriebenen Maschinenreihe, die ohne Getriebe die hohe Drehzahl des Universalmotors zum Fräserantrieb ausnutzt. Mit Oberfräsen lassen sich die vielfältigsten Arbeiten ausführen, wobei nachfolgend eine kleine Auswahl aufgeführt werden soll:


 

  • Nutenfräsen Oberfräse: Die Oberfräse ist ein vielseitiges Elektrowerkzeug. ... 1-2-do Wissen
  • Hohlkehlfräsen
  • Fasenfräsen
  • Zinkenfräsen
  • Bündigfräsen
  • Schriftfräsen
  • Ornamentfräsen
  • Rahmenfräsen
  • Kantenfräsen
  • Bohrfräsen
  • Falzfräsen
  • Profilfräsen
  • Abrundfräsen
  • Langlochfräsen
  • Kopierfräsen
  • ... und viele mehr

 

In Nordamerika werden die Oberfräsen häufig anstelle von Stichsägen eingesetzt. Die Vielzahl der Fräser gibt weitere Auskunft über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten.
Oberfräsen haben einen Zweisäulengeführten Fräskorb, dessen Hub zwischen 35 und 80 mm liegt (Fräskorbhub). Die Führungssäulen sind auf einer stabilen Aluminium-Grundplatte befestigt. Die Grundplatte ist mit Gleitbelag oder auswechselbarer Kunststoffgleitfläche versehen. Schnellverstellung, Tiefenrevolveranschlag, Spindelarretierung zum schnellen Fräserwechsel, vorwählbare Drehzahl mit Constant-Electronic, Sanftanlauf und ergonomische Griffgestaltung sind bei modernen Oberfräsen Standard.
Spannzangenaufnahme der Einsatzwerkzeuge ist für 6 mm, 8 mm, 10 mm, 12 mm und 1/4", 1/2" und 3/8" vorgesehen.
 

DrehzahlenOberfräse: Die Oberfräse ist ein vielseitiges Elektrowerkzeug. ... 1-2-do Wissen

Oberfräsen arbeiten mit sehr hohen Drehzahlen von ca. 12.000 – 27.000 U/min, wobei Zwischendrehzahlen eingestellt werden können. Mit der Drehzahleinstellung wird die Umfangsgeschwindigkeit des Fräsers entsprechend seinem Durchmesser und dem zu fräsenden Werkstoff angepasst. Generell gilt: 

  • Kleine Fräserdurchmesser brauchen hohe Drehzahlen. 
  • Große Fräserdurchmesser brauchen niedrigere Drehzahlen. 
  • Hohe Drehzahlen für weiche Hölzer. 
  • Niedrige Drehzahlen für harte Hölzer. 

 

Die Drehzahleinstellung fängt im Gegensatz zu Bohrmaschinen nicht bei Null an, denn der Fräser braucht eine gewisse Mindestdrehzahl, meist über 10.000 U/min, um ratterfrei arbeiten zu können. Wenn die Drehzahl zu klein wäre, würden Fräser, Oberfräse und Werkstück beschädigt. Die Drehzahl darf deshalb auch bei starker Belastung nicht zurückgehen. Man sollte Oberfräsen deshalb mit einer so genannten Konstantelektronik verwenden. Die Konstantelektronik hält auch dann die Drehzahl konstant auf dem voreingestellten Wert, wenn die Belastung steigt oder fällt. Sie nützt dadurch die Maschinenleistung besser aus, verringert die Überlastungsgefahr und ergibt eine höhere Arbeitsqualität.

 

Bearbeitbare WerkstoffeOberfräse: Die Oberfräse ist ein vielseitiges Elektrowerkzeug. ... 1-2-do Wissen

Es können fast alle spanbaren Werkstoffe gefräst werden. Handgeführte Oberfräsen werden aber hauptsächlich zur Bearbeitung von Holz und Holzwerkstoffen eingesetzt. 

 

Erreichbare Bearbeitungsgüte

Bei sachgemäßer Anwendung und bei einwandfreiem und scharfem Schneidwerkzeug kann bei den meisten Werkstoffen eine Oberflächenqualität erreicht werden, die keinerlei Nachbearbeitung wie beispielsweise durch Schleifen erforderlich macht. 

 

Fräser

Die EinsaOberfräse: Die Oberfräse ist ein vielseitiges Elektrowerkzeug. ... 1-2-do Wissentzwerkzeuge der Oberfräse bezeichnet man als Fräser. Fräser bestehen aus dem Schaft und den Schneiden. Der gebräuchlichste Schaftdurchmesser beträgt 8 mm, Fräser mit einem Schaftdurchmesser von 6 mm sind bei leistungsschwachen Heimwerkergeräten möglich, im professionellen Bereich werden auch Fräser mit 12 mm Schaftdurchmesser verwendet. Die Spannzange im Schaft der Oberfräse ist jeweils nur für einen dieser Durchmesser geeignet. Die Schneiden des Fräsers bestehen entweder wie der Schaft aus HSS oder sind als Hartmetall- Schneidplatten in den Fräser eingesetzt. Bei großen Formfräsern ist zusätzlich noch eine Spantiefenbegrenzung vorhanden. Sie verhindert Rückschläge beim Fräsen und vermindert damit die Unfallgefahr. 

 

HSS oder Hartmetall?

Fräser aus HSS können extrem scharf geschliffen werden und ergeben deshalb besonders in Weichholz eine ausgezeichnete Schnittqualität, stumpfen aber auch wesentlich schneller ab. Für Hartholz, Sperrholz und Spanplatten sind sie deshalb nicht geeignet. Fräser mit HM-Schneiden sind robust und haben auch bei der Bearbeitung von harten Hölzern und Kunststoffen eine lange Standzeit. Obwohl kostenintensiver als HSS-Fräser, haben sie auf Dauer das günstigere Preis- Leistungs-Verhältnis. 

 

Anlaufrolle oder Anlaufzapfen?Oberfräse: Die Oberfräse ist ein vielseitiges Elektrowerkzeug. ... 1-2-do Wissen

Profilfräser zur Kantenbearbeitung und Bündigfräser haben zusätzlich am unteren Schaftende einen Zapfen oder eine kugelgelagerte Rolle, mit der sie an der Werkstückkante entlang geführt werden können. Generell ist die kugelgelagerte Anlaufrolle günstiger, weil sie nicht mitrotiert und deshalb auf dem Werkstück keine Brand- und Reibspuren hinterlässt. Allerdings haben Fräser mit Anlaufrolle einen höheren Preis. Günstiger sind Fräser mit Anlaufzapfen, die allerdings an der Anlauffläche auf dem Werkstück eine Brandspur hinterlassen. 

 

Zweihandbedienung 

Die Oberfräse muss grundsätzlich mit beiden Händen geführt werden und das Werkstück muss sicher festgespannt sein. Ein Einhandbetrieb, bei dem die Oberfräse mit der einen Hand und das Werkstück mit der anderen Hand gehalten wird, führt unweigerlich zum Unfall. 

 

Ablage der Oberfräse

Man legt die Oberfräse nach Arbeitsende erst ab, wenn der Motor zum Stillstand gekommen ist. Dies kann wegen der hohen Drehzahl mehrere Sekunden dauern. Wenn man das nicht macht, kann der noch laufende Fräser beim Ablegen bei versehentlicher Berührung zu schwersten Verletzungen führen. 

 

Aufbewahrung der Oberfräse

Die Fräserschneiden sind sehr scharf. Wegen der Verletzungsgefahr sollte nach Gebrauch der Fräser ausgespannt werden und nicht in der Maschine verbleiben. 

 

Persönliche Schutzmaßnahmen

Die Schutzbrille sollte grundsätzlich immer getragen werden, bei längerem Arbeiten ist ein Gehörschutz zweckmäßig. Da der Staub von Harthölzern und auch von Holzwerkstoffen aus Recyclingmaterial zu Erkrankungen der Atemwege führen kann, ist ein Atemschutz und die Absaugung der Späne zu empfehlen. Beim Fräsen von Kunststoffen, wie beispielsweise Polyamid, PVC, Acrylglas oder Polycarbonatglas, tritt ein besonderes Phänomen auf. Die Kunststoffspäne laden sich durch die Reibung des mit hoher Drehzahl rotierenden Fräsers elektrostatisch auf und haften praktisch überall: An der Oberfräse, am Werkstück und an der Kleidung. Sie anschließend zu entfernen ist eine extrem lästige Angelegenheit. Verhindert werden kann die elektrostatische Aufladung leider nicht, sie ist physikalisch bedingt. Die einzige Abhilfe ist die Spanabsaugung mittels eines Absaugadapters direkt an der Oberfräse. Wegen des relativ großen Spanaufkommens sind die speziellen Staubsauger der Elektrowerkzeughersteller besonders geeignet. Sie verfügen nicht nur über ein großes Speichervolumen, sondern es sind auch spezielle antistatische Absaugschläuche lieferbar, mit denen eine zufriedenstellende Absaugung möglich ist.

 

TIPP

Bei sehr engen Winkeln und Innenkanten ist eine Profilierung bis ins Eck nicht möglich, weil der Durchmesser der Anlaufrolle ein Fräsen bis ins Eck verhindert. In solchen Fällen ist ein Profilfräser mit Anlaufzapfen günstiger. Wegen des kleineren Durchmessers kommt man mit diesem Fräser tiefer in die Ecken.

 

Arbeitssicherheit beim Fräsen

Einspannen des Fräsers: Der Fräser muss grundsätzlich so tief wie möglich, mindestens aber mit 2⁄3 der Schaftlänge gespannt werden. Je tiefer der Fräserschaft in der Spannzange sitzt, umso präziser und sicherer ist auch der Rundlauf.

 

Links


 

Weblinks 

Und: Kennst Du schon den Power Tool Learning Campus?
Du möchtest mehr über die Technik und Anwendung von Elektrowerkzeugen erfahren?
Dann laden wir Dich ein in unseren Learning Campus im www.powertool-portal.com - das Bosch Wissensportal als Ergänzung zu 1-2-do.com für Elektrowerkzeugexperten

 


Projekte


Expertenfragen

Bosch
Oberfräsen
Die Oberfräsen von Bosch sind vielfältig einsetzbar: Ihr Spektrum reicht vom exakten Nuten-, Kanten- und Profilfräsen bis zum Langloch- und Kopierfräsen. Bearbeiten Sie unterschiedlichste Werkstoffe mit einem Höchstmaß an Komfort und Präzision.

Lade Deine Freunde
in die 1-2-do Community ein!

Freunde einladen
Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com