Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Naturgestein

Naturgestein

Naturgesteine sind von der Natur geschaffen und werden durch die Bearbeitung in ihrer Form verändert – die Eigenschaften sind jedoch von der Natur vorgegeben. Naturgestein wird nach seinem Entstehungsprozess bezeichnet und in drei Gruppen eingeteilt: 

  • Eruptivgestein
  • Sedimentgestein 
  • Metamorphes Gestein 

Innerhalb dieser Gruppen gibt es zahlreiche Erscheinungsformen. 

Eruptivgestein 

Eruptivgestein entstand aus schmelzflüssigem Magma, das aus dem Erdinneren durch Vulkanismus an die Oberfläche gelangte und erstarrte. Die wichtigsten Eigenschaften von Eruptivgestein sind 

  •  gleichmäßige Struktur, 
  •  kristallines, oft feinkörniges Gefüge, 
  •  meist außerordentliche Härte. 

Handelsformen: Granit, Gneis, Basalt.

Sedimentgestein 

Sedimentgestein entstand aus Ablagerungen von verwitterten mineralischen Stoffen, die im Laufe der Zeit verdichtet wurden und meist auch eine chemische Veränderung erfahren haben. Typische Merkmale von Sedimentgestein sind

  • weiche Beschaffenheit 
  • typspezifische Struktur 

Handelsformen: Kalkstein, Sandstein, Travertin. 

Metamorphes Gestein 

Metamorphes Gestein entstand durch die Umkristallisierung von Eruptiv- und Sedimentgestein unter hohen Temperaturen und hohem Druck bei der Entstehung von Gebirgen. Je nach Zusammensetzung sind die wichtigsten Eigenschaften 

  • unterschiedliche Härte
  • typspezifisches Gefüge 

Handelsformen: Schiefer, Marmor, Quarzit. 

Stein als Baustoff 

Stein ist ein stabiler und hoch belastbarer Baustoff. Stein ist nicht brennbar wie Holz und im Gegensatz zu Metall kostengünstig zu gewinnen. Seine natürlichen Ressourcen sind unerschöpflich. Jahrhundertealte Bauwerke beweisen seine Beständigkeit. Kein Wunder, dass Steinwerkstoffe das am meisten verwendete Baumaterial sind. Mechanisch bearbeitet kann Naturgestein für Mauern und Bauwerke verwendet werden und somit seine natürliche Struktur und Farbe voll zur Geltung bringen. Naturgestein liefert auch den Rohstoff für alle mineralischen Baustoffe. Aus Lehm oder Tonerde geformt und gebrannt entstehen Mauersteine. Kalkgestein in gemahlener und gebrannter Form liefert Rohstoffe für Mörtel und Zement, natürliche Gesteinsformen wie Kiesel und Sand die Zuschlagstoffe für Beton. Als häufig verwendeter Baustoff müssen Steinwerkstoffe auch häufig bearbeitet werden. Bohren, Trennen und Strukturieren sind Arbeitsaufgaben, die Materialkenntnis erfordern, um raschen Arbeitsfortschritt und hohe Arbeitsqualität zu erzielen.

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com