Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Lackleim

Allgemeine Informationen zum Thema Lackleim

Der neue einkomponentige Lackleim ermöglicht die rationelle Verleimung von Lack- und Kunststoffoberflächen mit Holz und Holzwerkstoffen. Durch die ausgezeichneten Hafteigenschaften ist das vorherige Anschleifen der Oberflächen überflüssig geworden. Hohe Bindefestigkeit von mehr als 10N/mm² nach DIN/EN 205 (früher DIN 53254) sprechen für die Qualität der Verleimung mit solchen einem Leim.

Anwendungen:

  • Korpusverleimungen auf Lackflächen
  • Aufleimungen von Zierleisten auf Lack- und Kunststoffoberflächen
  • Einleimen von Griffleisten etc.

Keine Topfzeitprobleme

Hat man bisher mit Zweikomponenten-Leimen Schichtstoffplatten und Lackflächen sicher verleimt, so lag der große Nachteil in der geringen Topfzeit von weniger als 1 Stunde. Und der damit verbundenen umständlichen Verarbeitung.

Keine Topfzeitprobleme hingegen gibt es bei den neuen Lackleimen als Einkomponenten-Lackleim.
Mit diesem neuen Leim kann der Verarbeiter die Vorteile der guten Verleimung mit der einfachen Handhabung eines Einkomponenten-Leimes verbinden.

Kein Anschleifen

Durch die ausgezeichnete Haftung von Lackleimen auf den meisten gebräuchlichen Lackflächen, Schichtstoffplatten sowie Papierfolien ist das zeitraubende und umständliche Anschleifen überflüssig geworden. So besteht auch keine Gefahr mehr, dass über die Klebstelle hinaus angeschliffen und das Material dadurch unbrauchbar wird.

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com