Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Kompressor

Ein Kompressor ist eine Maschine zur Verdichtung von Gasen. Er besteht im Regelfall aus einem Tank und einem Kolbenverdichter. Der Tank kann dabei als Speicher- oder Puffertank angelegt sein. Bei den Antrieben ist der elektische Antrieb weit verbreitet. Bei Baustellenkompressoren kommen auch gerne Verbrennungsmotoren zum Einsatz.
Gängig im Heimwerkerbereich ist der Druckluftkompressor. In Ihm wird Aussenluft angesaugt und und in einem Druckbehälter bis auf einen eingestellten Wert verdichtet.
Die Geräte verfügen alle über einen mehr oder weniger großen Speicher da vor allem bei günstigeren Geräten die Leistung der Kolbenpumpe nicht ausreicht um eine entsprechend große unter Druck stehende Luftmenge konstant zu liefern.
An einen solchen Kompressor lassen sich eine Vielzahl von pneumatisch betriebenen Geräten anschließen. Beispiele sind z. B.

  • Spritzpistole
  • Lackierpistole
  • Hochdruckreiniger
  • Reifenfüller
  • Excenterschleifer
  • Stabschleifer
  • Tacker
  • Nagler
  • Drehmeißel
  • Strahlpistole
  • Ausblaspistole
  • Plasmaschneider
  • Schlagschrauber
  • Blechnibbler
  • etc.

Dabei ist es von der Luftleistung und Belastbarkeit des Kompressors abhängig welche Werkzeuge angeschlossen werden können. Die Geräte werden mittels Luftschlauch an den Kompressor angeschlossen. Die Länge ist prinzipiell beliebig - sollte aber so kurz wie möglich gehalten werden um die Druckverluste zu begrenzen.
Es gibt normale und ölfreie Kompressoren. Einige Werkzeuge benötigen einen gewissen Schmierstoffgehalt in der Luft um reibungslos zu funktionieren und nicht zu verschleißen. Dafür gibt es entsprechende Luftöler die an den Kompressor angeschlossen werden können.
Bei bestimmten Werkzeugen z. B. einer Lackierpistole ist eine besonders hohe Luftqualität notwendig - hier müssen entsprechende Abscheider eingesetzt werden die Öl aus der Druckluft entfernen.
Kompressoren unterliegen aufgrund der eingebauten Druckbehälter der Druckbehälterrichtlinie und müssen regelmäßig und wiederkehrend ähnlich wie ein Feuerlöscher geprüft werden.


Druckluftwerkzeuge sind häufig sehr effizient und sehr individuell einsetzbar. Leider sind sie auch entsprechend kostspielig. Oft gibt die Qualität des Werkzeuges hier den Ausschlag für das Ergebnis - weniger die des Kompressors.
Allerdings ist die Erzeugung, Speicherung und Benutzung der Druckluft im Gesamten bei weitem nicht so effizient wie Hydraulik- und Direktantriebe.


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com