Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Hausplanung von A bis Z

Hausplanung von A bis Z

 

Die Planung eines Neubaus erfordert eine Reihe von Entscheidungen, die bereits im Vorfeld getroffen werden müssen. Ein passendes Grundstück, die ideale Bauweise und die Größe des Hauses spielen bei der Planung eine wichtige Rolle. Mit den Planungen kann begonnen werden, sobald ein sicherer Finanzplan steht.

 

Die Grundstückssuche

Hausplanung von A bis Z 1-2-do WissenZuerst muss ein passendes Grundstück für die Hausplanung gefunden werden. Bei der Suche nach einem Grundstück in der Stadt muss man mit höheren Kosten rechnen. Gute Anbindung an die örtliche Infrastruktur und ein kurzer Weg zur Arbeit, Einkaufsmöglichkeiten und Ärzte sprechen für das Leben in der Stadt. Jedoch wird man die Grundstücksgröße nicht mit einer Fläche auf dem Land vergleichen können. Für die Abgeschiedenheit zahlt man auch einen kleineren Preis. Viel Ruhe und Platz inklusive, jedoch muss man weitere Wege zum Supermarkt und Arbeitsplatz in Kauf nehmen.

Die Größe und der Preis sind hier meist ausschlaggebend. Auf einer Reihe von Internetportalen kann man Grundstückspreise vergleichen. Bevor man den Kaufvertrag unterschreibt, muss der Bebauungsplan gründlich studiert werden. Im zuständigen Gemeindeamt bekommt man den Plan mit den Informationen, was alles auf dem Grundstück gebaut werden darf. Jetzt kann man den Kaufvertrag unterschreiben.

 

Die Bauweise

Es gibt die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Bauweisen auszuwählen. Natürlich setzt das verfügbare Budget hier Grenzen. Bei der Hausplanung spielt die Bauweise eine wichtige Rolle, die richtige Größe, eventuelle Umbau- und Anbaumöglichkeiten sowie energiesparende Eigenschaften können hier mit einfließen.

Ein Fertighaus kann sehr schnell und einfach aufgebaut werden. Die industriell vorgefertigten Teile werden auf der Baustelle nur noch zusammengesetzt. Nicht erwarten darf man einen kompletten Innenausbau, denn der ist meist im Vertrag für ein Fertighaus nicht mit beinhaltet. Als Bauherr mehr Mitspracherecht hat man bei einem Architektenhaus. Persönliche Wünsche können direkt mit dem Architekten geplant werden. Dieser Service kostet jedoch auch mehr Geld. Wer bei der Hausplanung auf die Umwelt achten möchte, der sollte sich für ein Holzhaus entscheiden. Ein Haus aus dem ökologischen Baustoff bietet einen optimalen Wärmeschutz und schafft ein angenehmes Wohnklima.

Dies waren nur einige Varianten, je nach Größe und den Bedürfnissen des Bauherren findet sich für jeden die geeignete Bauweise.

 

Rund um die Hausplanung

Nicht nur die Finanzierung und die Bauweise des neuen Zuhauses müssen geplant werden. Vor Baubeginn müssen noch Genehmigungen beim zuständigen Gemeindeamt eingeholt werden. Dort bekommt man alle nötigen Informationen zu Verordnungen, die beim Neubau eingehalten werden müssen.

Die Finanzierung steht, die Genehmigungen sind erteilt und der Rohbau ist geplant, jetzt fehlt noch der Innenausbau und der Garten. Beim Innenausbau sollte man auf hochwertige und langlebige Materialien setzten. Im Gartenbereich kann sehr viel selbst gestaltet werden, ein Schwimmteich, eine Rasenfläche mit Sandkasten oder ein Gemüsebeet. Hier kann jeder seine Phantasie ausleben. Ein Carport mit Gartenhäuschen bietet zusätzlich eine Stellfläche für das Auto und Platz für die Gartengeräte.

 

Text: Hausplanung, Bild: Fotolia Gina Sanders

 

 


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com