Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Fliesenarten und Fliesensorten

Fliesen gibt es in einer enormen Vielfalt die es notwendig werden lässt, sich im Vorfeld zu den unterschiedlichen Arten zu informieren und für jeden Raum die richtige Fliese zu finden. Auf der Homepage Fliesen-Kemmler.de ist es möglich nach Fliesen-Fachgeschäften in der Umgebung zu suchen.  Gerade bei Fliesen kann viel falsch gemacht werden, daher ist der Gang zum Fachgeschäft unabdingbar. 

Glasierte und naturbelassene Fliesen

Es gibt sowohl glasierte, als auch naturbelassene Fliesen. Für Feuchträume sollte der Heimwerker auf glasierte Modelle zurückgreifen, da diese zu 100% wasserabweisend sind und sich einfach reinigen lassen. Ein nicht sichtbarer, aber ebenso wichtiger Unterschied ist die Belastbarkeit. Bodenfließen verfügen über eine höhere Stabilität als Wandfliesen, da sie einer höheren Belastung ausgesetzt sind. Um beim Fliesen legen ein hochwertiges Ergebnis zu erzielen ist es wichtig, die passenden Fliesen für den gewünschten Einsatzort zu wählen und so eine professionelle Arbeit zu verwirklichen.

Die passenden Fliesen auswählen

Um für den gewünschten Einsatzort die richtige Fliese zu finden, sollte der Heimwerker vor dem Kauf überlegen, welcher Belastung die Fliese nach ihrer Anbringung ausgesetzt ist und ob er einen Feuchtraum, oder aber ein Zimmer ohne Feuchtigkeit gestalten möchte. Es gibt:

 

  • Steingutfliesen
  • Steinzeugfliesen
  • Feinsteinzeugfliesen
  • Naturstein Fliesen
  • Bordüren und Mosaik Fliesen.

 

Im Innenbereich können sowohl glasierte Fliesen, als auch unglasierte Modelle Anwendung finden. Im Außenbereich hingegen sind glasierte Fliesen ungeeignet, da deren Oberfläche nicht frostresistent ist und bei Temperaturen im Minusbereich beschädigt würden. In Küchen und Badezimmern erfreuen sich Feinsteinzeugfliesen besonderer Beliebtheit und halten der hohen Beanspruchung, sowie dem Kontakt mit Feuchtigkeit und Wasserdampf stand. Anhand der glasierten Oberfläche sind sie einfach zu reinigen und ermöglichen so ein Badezimmer, welches mit sauberen Fliesen in einem wohnlichen Glanz erstrahlt. Da Boden- und Wandfliesen sich in einer unterschiedlichen Belastungsklasse zeigen, dürfen Fliesen für die Wand nicht auf dem Fußboden verarbeitet werden. Ist eine identische Optik von Wand und Boden gewünscht, haben Heimwerker aber durchaus die Möglichkeit, gleich aussehende Fliesen mit unterschiedlichen Belastungsklassen zu wählen.

Die richtige Fliese ist für ein ansprechendes Ergebnis verantwortlich

Neben den Unterschieden von Wand- und Bodenfliesen zeigen sich auch innerhalb der Belastungsklasse Unterschiede auf. Während Wandfliesen in der Klasse 1 gewählt werden können, sollten Bodenfliesen im Badezimmer mindestens der Klasse 2 oder höher entsprechen. In der Küche oder in häufig mit Schuhen betretenen Räumen empfiehlt es sich, eine höhere Belastungsklasse zu wählen und so die optimalen Eigenschaften der Fliesen zu nutzen. Ebenso sind in gewerblichen Räumen stabilere Fliesen zu bevorzugen, welche nicht an ihrer sichtbaren Stärke, sondern an der Materialdichte zu erkennen sind. Bei Fliesen gibt es neben den zahlreichen Formen und sichtbaren Unterschieden auch Eigenschaften, die mit dem Auge nicht direkt erkennbar sind.

 

 


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com