Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Eisen

Eisen

 

Eisen kommt in der Natur nur als chemische Verbindung vor. In der Praxis gibt es, bis auf einige wenige Spezialanwendungen (Weicheisenkerne für Magnete, die mittlerweile auch Ihre Bedeutung verloren haben, weil es bessere Legierungen fast ohne Restmagnetismus gibt) nur >Stahl. Stahl ist eine Legierung aus verschiedenen Elementen, hauptsächlich Kohlenstoff, Mangan und unerwünschten Eisenbegleitern, wie Phosphor und Schwefel.
Eisen wird im Hochofen verhüttet, abgestochen (Die Roheisenmasse wird am Boden des Hochofens abgelassen) und dann zu Stahl erschmolzen. Tomas- und Bessemerbirne, sowie Siemens-Martin-Ofen (SM-Verfahren) haben fast ihre Bedeutung verloren. Der aktuelle Konverter ist ein Elektroofen, bei dem das Eisen mittels eines Lichtbogens auf Schmelztemperatur gebracht wird. Da dies ohne Schrottzugabe (Schrott= Stahl+Sauerstoff=Eisenoxid) nicht funktioniert, sind die Schrottpeise ab 2007 förmlich explodiert, sind aber mittlerweile wieder in einer Konsolidierungsphase.


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com