Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Eigenschaften wichtiger Kunststofftypen

Eigenschaften wichtiger Kunststofftypen

 

Die Eigenschaften von Kunststoffen sind so vielfältig, dass eine detaillierte Auflistung in diesem Rahmen nicht möglich ist. Im Folgenden werden deshalb lediglich die Eigenschaften einiger ausgewählter Kunststoffgruppen beschrieben. Zur exakten Information sind im Internet die technischen Datenblätter der Kunststoffhersteller aufrufbar. 

 

ABS: Acryinitril-Butadien-Styrol 

  • Einsatztemperaturbereich ca. -40 – +100 °C. 
  • Hohe Schlag-, Kerbschlag- und Kratzfestigkeit. 
  • Geringe elektrostatische Aufladung. 
  • Relativ geringe Wasseraufnahme. 
  • Geringe Spannungsrissbildung. 
  • Kann geklebt werden. 
  • Brennbar. 
  • Nicht beständig gegen Lösungsmittel, Benzol und konzentrierte Mineralsäuren. 

 

POM: Polyacetal 

Große Typenvielfalt mit unterschiedlichen Eigenschaften 

  • Einsatztemperaturbereich ca. -40 – +100 °C. 
  • Hohe Härte, Festigkeit, Steifigkeit, Zähigkeit und Wechselbiegefestigkeit. 
  • Gutes Gleit- und Abriebverhalten. 
  • Elastizität auch bei tiefen Temperaturen. 
  • Gute chemische Beständigkeit. 
  • Empfindlich gegen konzentrierte Säuren und verschiedene Ölprodukte. 
  • Verklebungen haben keine hohe Haltbarkeit. 

 

PA: Polyamid 

  • Große Typenvielfalt mit unterschiedlichen Eigenschaften 
  • Einsatztemperaturbereich ca. -40 – +80° C. 
  • Hohe Festigkeit, Zähigkeit und Abrieb- und Verschleißfestigkeit. 
  • Gute Beständigkeit gegenüber Chemikalien. 
  • Alterungsbeständig. 
  • Fast keine elektrostatische Aufladung. 
  • Gute Spannungsrissfestigkeit. 
  • Brennt tropfend. 
  • Nicht beständig gegen starke mineralische Säuren und Laugen. 
  • Nimmt etwas Wasser auf. 
  • Erhitztes PA ist nicht lebensmittelsicher. 
  • Verklebungen nicht sehr haltbar. 

 

PC: Polycarbonat (Carbonatglas)

  • Einsatztemperaturbereich ca. -80 – +130 °C. 
  • Transparent. 
  • Hohe Steifigkeit und sehr hohe Schlagzähigkeit auch bei tiefen Temperaturen.
  • Schwer entflammbar und selbstverlöschend. 
  • Sehr geringe Wasseraufnahme. 
  • Zäh und witterungsbeständig.
  • Nicht beständig gegen Alkohole, Laugen, Ammoniak und Ozoneinwirkung. 
  • In Mineralölen beständig bis ca. 60 °C. 
  • Lädt sich elektrostatisch auf.
  • Neigt zu Spannungsrissen. 

 

PMMA: Polymethylmethacrylat (Acrylglas) 

  • Einsatztemperaturbereich ca. -40 – +80 °C. 
  • Transparent (glasklar). 
  • Hart, steif und mäßig schlagzäh, kratzfest. 
  • Gute Licht- und Alterungsbeständigkeit. 
  • Kann gut geklebt werden. 
  • Leicht entflammbar, brennt. 
  • Spannungsrissbildung. 
  • Nicht beständig gegenüber einigen Lösungsmitteln: z. B. Nitro, Benzol, Verdünner und konzentrierten Säuren. 

 

PP: Polypropylen 

  • Einsatztemperaturbereich ca. 0 – +100 °C. 
  • Leicht, hohe Steifigkeit und federnd. 
  • Gute chemische Beständigkeit. 
  • Bruchunempfindlich, hart. 
  • Kann gut geschweißt werden. 
  • Brennt tropfend. 
  • Versprödung bei Kälte. 
  • Quillt in Benzin und Benzol. 
  • Oxidiert bei hohen Temperaturen. 
  • Witterungsbeständigkeit schlecht. 
  • Lädt sich elektrostatisch auf. 
  • Klebeverbindungen halten schlecht. 

 

PVC: Polyvinylchlorid 

  • Große Typenvielfalt mit unterschiedlichen Eigenschaften. 
  • Einsatztemperaturbereich ca. -5 – +60 °C. 
  • Gute chemische Beständigkeit.
  • Gute Festigkeit und universelle Verarbeitbarkeit. 
  • Preiswerter Massenkunststoff. 
  • Schwer entflammbar. 
  • Versprödung bei tiefen Temperaturen. 
  • Nicht alle PVC-Typen sind lebensmittelecht. 
  • Geringe Kriechstromfestigkeit. 
  • Festigkeit temperaturabhängig.
  • Starke toxische und korrosive Wirkung der Zersetzungsprodukte im Brandfalle.

 

Siehe auch


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com