Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Duschabtrennung/Duschvorhang

Um in einer vorhandenen Badewanne duschen zu können ohne das gesamte Bad unter Wasser zu setzten braucht man eine Duschabtrennung oder einen Duschvorhang.

Der Nachteil eines Duschvorhanges ist in 1. Linie, das er, wenn nass, die unangenehme Eigenschaft hat, am nassen menschlichen Körper "fest zukleben", ein großer Vorteil ist natürlich der meist günstige Preis und es gibt ihn in allen möglichen Farben und in vielen Größen. Er muss allerdings an einer Duschstange befestigt werden, diese wiederum an beiden Enden an den Wänden und, wenn die Badewanne "frei" steht, d.h. nicht z.B. in einer Nische, zwischen drin noch an der Decke.

Eine Duschabtrennung gibt es in verschiedenen Größen und Mustern, ist meist 3-teilig, d.h. sie kann zusammengeklappt und an die Wand, an der sie befestigt ist, angeklappt werden. Sie sollte aber - um Schimmel vorzubeugen - trocken sein bevor sie zusammengeklappt wird (das gilt auch für den Duschvorhang).

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com