Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Brennschneidmaschinen

Infolge der großen Bedeutung des Brennschneidens in der modernen Fertigung verwendet man neben Handschneidbrennern vor allem auch Brennschneidmaschinen.

Handschneidbrenner werden vom Bedienungsmann von Hand aus in Schneidrichtung fortbewegt. Vorteil: einfache Bedienung, schnelle Betriebsbereitschaft, vielseitige Anwendungsmöglichkeit und örtliche Unabhängigkeit. Die Genauigkeit der Schnittfuge und die Schnittleistung stehen auch bei größter Geschicklichkeit des Bedienungsmannes erst an zweiter Stelle.

Sollen die Werkstücke mit größerer Genauigkeit und Wirtschaftlichkeit gefertigt werden, als dies mit frei von Hand aus geführten Schneidbrennern möglich ist, dann werden Brennschneidmaschinen mit mechanisch geführten Schneidbrennern verwendet; und dies nicht nur bei großen Werkstücken und im Großbetrieb, sondern auch in kleinen Handwerksbetrieben.

Brennschneidmaschinen erzielen geringe Kosten bei Massenfertigung und erfüllen höchste Ansprüche in Bezug auf Maß- und Formgenauigkeit, Schnittleistung nach Zeit und Werkstückdicke, Güte der Schnittfläche und Kantenschärfe. Sie arbeiten weitgehend automatisch und führen den Brenner mit gleichmäßiger Geschwindigkeit in genau gleichbleibendem Abstand geradlinig, kreis- oder kurvenförmig, im Senkrecht- oder Gehrungsschnitt.

Man unterscheidet zwei Hauptgruppen von Brennschneidmaschinen:

Nicht ortsgebundene Hand-Brennschneidmaschinen; sie sind tragbar und können zum Werkstück gebracht werden.

Ortsgebundene Brennschneidmaschinen; sie sind stationär. Die Schnitteile müssen zur Maschine gebracht werden.


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com