Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Baureinigung

Die besten Tipps für ein sauberes Haus nach Bauarbeiten

So bekommen Sie Ihr Haus nach Bauarbeiten sauber - Tipps für die Baureinigung

Endlich ist es so weit. Das neue Haus steht oder vielleicht das wurde alte Haus renoviert. Nun steht der Einzug vor der Tür. Man kann es kaum erwarten, doch vorher muss das Haus erst einmal vom Keller bis zum Dach gründlich gereinigt werden. Überall liegt Staub. Die Fenster sind blind. Eventuell gab es schon eine Endreinigung. Trotzdem ist man selten mit dem Ergebnis zufrieden. Da heißt es Ärmel hochkrempeln und loslegen. Doch wo fängt man am besten an?

Die ersten Schritte für ein sauberes zu Hause

Endreinigungen werden meist von der Baufirma oder dem Bauträger durchgeführt. Hierbei handelt es sich um eine besenreine Übergabe der Wohnung oder des Hauses. Wenn man die Endreinigung jedoch selber ausführt, spart man Geld, erlegt sich aber auch eine Menge Arbeit auf. Zuerst sollten alle Zimmer leergeräumt werden. Nicht verwendete Baustoffe und Müll werden entsorgt, damit man mit dem zügigen Säubern beginnen kann.
Jetzt kehrt man mit einem Besen durch und entfernt den groben Schmutz. In diesem Zuge können auch die Fenster und Fensterbretter gereinigt werden. Entfernen Sie eventuelle Farbspritzer von Türen, Fußbodenleisten und Fensterrahmen.

Baustaub entfernen - eine wichtige Maßnahme vor dem Einzug

Durch Bauarbeiten bildet sich Staub der leicht aufgewirbelt wird und sich immer wieder auf die gesäuberten Flächen legt. Deshalb ist es wichtig ihm mit einem Bodenstaubsauger zu Leibe zu rücken. Warten Sie eine gewisse Zeit, bis sich der Staub aus der Luft gelegt hat und beginnen Sie dann die Räume systematisch mit einem guten und leistungsstarken Bodenstaubsauger zu säubern. Hier liegt die Betonung auf leistungsstark, da eine Baureinigung schon viel von einem Bodenstaubsauger abverlangt. Ein einfacher und preiswerter Bodenstaubsauger bringt häufig nicht die Leistung, welche man bei diesen Arbeiten braucht. Gute und saugstarke Bodenstaubsauger finden Sie bei Bosch. Diese können Sie später wunderbar zur Pflege Ihrer Teppiche oder Teppichbodenbeläge weiterverwenden, denn Sie sind nicht nur gut in der Leistung, sondern durch ihre gute Qualität auch langlebig. Sozusagen eine Anschaffung für viele Jahre.

Der letzte Feinschliff bei der Haussäuberung

Wenn Sie glauben mit dem Bodenstaubsauger das letzte Staubkörnchen aufgesaugt zu haben, sollten Sie unbedingt den Boden noch einmal mit Wasser wischen. Geben Sie dem Wasser einen Schuss Reinigungsmittel bei. Damit können Sie auch Schlieren und Mörtelschleier von dem Boden entfernen. Vergessen Sie nicht die Fliesen an den Wänden des Bades. Auch hier hat sich Staub abgelegt und unschöne Mörtelschleier nehmen den Fliesen den Glanz.
Achten Sie beim Wischen der Böden auf die Beschaffenheit des Materials. Fliesen, Marmor und Granit dürfen feucht gewischt werden. Kleine Pfützen beeinträchtigen den Boden nicht und können später aufgewischt werden.
Bei Laminat oder Holzböden, wie Dielen oder Parket, solle nur nebelfeucht gewischt werden, da sonst Nässe in die Fugen eindringt und das Holz aufwirft. Pflegen Sie nach dem Wischen Ihren Holzboden mit einem speziellen Parket-Produkt. Jetzt sind die Räume noch leer und keine herumstehenden Möbel stören bei diesem Arbeitsschritt. Ein wunderschön glänzender Boden wird Ihre Wohnung nun in einem neuen Licht erstrahlen lassen und einem Einzug steht nichts mehr im Wege.

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com