Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bau eines Gartenhauses

Der Bau eines Gartenhauses - worauf ist zu achten?

Ein Platz für Gartengeräte, eine Übernachtungsmöglichkeit für Gäste oder ein gemütlicher Sitzplatz im Garten, wenn es regnet - ein Gartenhaus erfüllt viele Funktionen. Aus diesem Grund ist es sehr beliebt und in beinahe jeder Grünfläche anzutreffen; ob sie nun direkt am Haus zu finden ist oder in einem Kleingartenverein. Es gibt aber verschiedene Vorgaben beim Bau eines Gartenhauses zu beachten, damit es einerseits standfest ist und andererseits keine Streitereien mit den Nachbarn aufkommen. Besonders die Baugenehmigung spielt daher eine große Rolle.

  1. Ist eine Baugenehmigung notwendig?
  2. Welche Folgen kann ein Bauen ohne Genehmigung haben?
  3. Warum sollte der Bau mit den Nachbarn abgesprochen werden?
  4. Was ist bei der Standortwahl zu beachten?
  5. Ist ein Fundament notwendig?
  6. Ist ein Bausatz oder ein Eigenbau besser geeignet?
  7. Welches Werkzeug benötige ich?

 

Bau 1-2-do.com das Heimwerkerforum mit Ideen zum selber machen

Statistik 1: Gartenhäuser gehören zu den drei beliebtesten Themen von Gartenbesitzern - Quelle: Statista

Bau eines Gartenhauses 1-2-do.com das Heimwerkerforum mit Ideen zum selber machen

Für einige Gartenhäuser sind in manchen Bundesländern Genehmigungen einzuholen

1. Ist eine Baugenehmigung notwendig?

Hier entscheidet das Länderrecht. In Bayern und Brandenburg dürfen beispielsweise Häuschen mit einem Volumen bis zu 75 Kubikmetern ohne Genehmigung errichtet werden, in Nordrhein-Westfalen nur Schuppen, die eine Grundfläche von maximal 3x4 Metern und eine Höhe von 2,5 Metern haben. Die Vorschriften sollen unkontrollierten Wildbau in Wohnsiedlungen unterbinden, in jedem Bundesland sind verschiedene anzutreffen. Es ist daher ratsam, sich vor Beginn des Baus darüber zu informieren und sich nötigenfalls eine Baugenehmigung zu besorgen.

2. Welche Folgen kann ein Bauen ohne Genehmigung haben?

Im schlimmsten Fall muss das Gartenhaus wieder abgerissen werden - außerdem haben die Bauherren meist ein Strafgeld zu bezahlen. Es ist daher angebracht, sich in jedem Fall vorher über die entsprechenden Regelungen zu informieren.

3. Warum sollte der Bau mit den Nachbarn abgesprochen werden?

Bei einem Bau ohne Genehmigung sollten die Nachbarn um ihr Einverständnis gefragt werden. Es kann immerhin sein, dass das Häuschen ihnen die Sicht versperrt. In diesem Fall haben die Nachbarn die Möglichkeit, den Streitfall bis vor ein Gericht zu bringen - in dieser Instanz bekommen meist die Ankläger Recht, sodass das Gartenhaus wieder abgebaut werden muss. Um den nachbarschaftlichen Frieden zu wahren, ist es daher angebracht, im Vorfeld alle Personen, die sich von dem Häuschen gestört fühlen könnten, über den Bau zu informieren.

4. Was ist bei der Standortwahl zu beachten?

Bau eines Gartenhauses 1-2-do.com das Heimwerkerforum mit Ideen zum selber machen

Ein nostalgisches Gartenhaus entfaltet seinen Charakter am besten alleine auf einer Grünfläche

Ist Strom und fließendes Wasser notwendig im Gartenhaus, ist es in die Nähe der entsprechenden Anschlüsse zu bauen. Abgesehen von diesen praktischen Dingen sind aber auch stilistische Aspekte zu beachten. Einen Gartenschuppen, in dem Gartenwerkzeug und Mülltonnen untergebracht sind, wollen die wenigstens offensichtlich in ihrer grünen Oase stehen haben. In einer Ecke, verziert mit Efeu oder Kirschlorbeer, die beide gute Kletterpflanzen sind, ist das Gartenhaus nicht direkt zu sehen. Außerdem ist das Haus auf ebenen Grund zu bauen - bei einer Hanglage ist daher entweder ein genügend großes, flaches Stück vorhanden oder es muss selbst durch Aufschüttung oder Abtragung des Bodens hergestellt werden. Der Stil des Gartens ist zudem für den Standort entscheidend: Nostalgische Gartenlauben stehen am besten alleine, sodass der besondere Charakter wirken kann. Versteckt hinter Büschen und Sträuchern wird eine Ruheoase mit dem Häuschen erschaffen, in dem sich Freunde treffen können. Steht es außerdem an einem abseits gelegenen Punkt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich Nachbarn durch die Gesellschaft nicht gestört fühlen.

5. Ist ein Fundament notwendig?

Bau eines Gartenhauses 1-2-do.com das Heimwerkerforum mit Ideen zum selber machen

Ein Fundament ist wichtig - es bleibt aber den Bauherren überlassen, ob sie Ste9inplatten oder Beton verwenden

Ein Gartenhaus soll ebenso wie ein Wohnhaus standfest sein. Aus diesem Grund ist es ratsam, ein Fundament aufzuschütten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu verwirklichen. Eine Aufschüttung mit Kies und Steinplatten ist die einfachste Variante. Bei diesem Punktfundament gibt es allerdings den Nachteil, dass das Haus mit der Zeit schief werden kann - die Platten setzen sich ungleichmäßig, sodass dies meist keine Lösung für eine lange Dauer ist. Besser ist es, direkt ein Betonfundament zu gießen, sodass das Haus über Jahre hinweg gleichmäßig stehen bleibt. Damit außerdem Frostsicherheit gegeben ist, ist unter das Fundament eine Schotterschicht zu legen - diese besteht aus einem Gemisch aus Sand und Kies und verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit in den Beton. Außerdem ist die Betonplatte so vor ein Anheben und Brechen durch Frost im Winter geschützt.

6. Ist ein Bausatz oder Eigenbau besser geeignet?

Je nach handwerklichem Können kann das Gartenhaus selbst gebaut oder mittels Bausatz aufgestellt werden. Einige Heimwerker wollen nicht auf ein Bausatzhaus zugreifen, da sie fürchten, dass dieses nicht individuell genug gestaltet werden kann. Dies ist allerdings nur bedingt richtig - wer keine speziellen Maßanfertigungen benötigt, wird seine Gestaltungsfreiheit mit einem Bausatzhaus meist ausleben können - diese können immerhin, wie auf dieser Seite zu den Neuheiten aus dem Hause Karibu zu sehen, in der Farbe und teilweise auch in der Größe angepasst werden. Beide Varianten sind daher sehr gut geeignet, um das Gartenhaus auf der eigenen Grünfläche zu realisieren - sogar Extras wie Fensterläden oder Blumenkästen können individuell dazugekauft werden.

7. Welches Werkzeug benötige ich?

In einem gut ausgerüsteten Werkzeugkoffer findet sich alles Werkzeug, dass für den Bau des Gartenhauses notwendig ist

Bau eines Gartenhauses 1-2-do.com das Heimwerkerforum mit Ideen zum selber machen

In einem gut ausgerüsteten Werkzeugkoffer findet sich alles Werkzeug, dass für den Bau des Gartenhauses notwendig ist

Eine Wasserwaage ist eines der wichtigsten Werkzeuge. Mit dieser wird sichergestellt, ob das Haus nach dem Bau wirklich gerade steht. Eine Säge ist notwendig, um das Holz zuzuschneiden - auch bei Bausatzhäusern kann dies unter Umständen nötig sein. Ein Hammer, einen Schraubenzieher und ein Hobel sind außerdem laut gartenhelden.de nützliche Werkzeuge beim Bau des Gartenhauses. Um die Dachpappe anbringen zu können, ist eine Leiter hilfreich. Je nach Größe des Häuschens reicht oft eine Trittleiter aus. Damit die Pappe bündig abschließt, ist ein Cuttermesser zum Zurechtschneiden sinnvoll.

Siehe auch: Gartenhaus selber bauen

Bilder:

Abbildung 1: © Denis Junker - Fotolia

Abbildung 2: pixabay.com © petrafaltermaier CC0 1.0

Abbildung 3: pixabay.com © PublicDomainPictures CC0 1.0

Abbildung 4: pixabay.com © stux CC0 1.0


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com