Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Badezimmerrenovierung leicht gemacht

Wer ein eigenes Haus besitzt, der weiß, dass Renovierungen quasi an der Tagesordnung stehen. Ständig gibt es kleine Defekte, die mehr oder minder schnell auszubessern sind. Können die meisten Dinge vom Hausbesitzer selbst übernommen werden, so sind kleine Reparaturen zwar nervig, jedoch nicht immer kostspielig. Anders sieht es aus, wenn eine große Renovierung ins Haus steht. Tapete, Kleister, Wandfarbe, Abkleb- und Arbeitsmaterialien…. selbst für normale Räume wird eine kleine Renovierung schnell eine große Sache. Nicht anders sieht es aus, wenn das Badezimmer grundlegend saniert werden muss.

Aus alt mach neu

Wem gerade das Geld und die Muße fehlt ein Bad zu sanieren, der kann mit ein bisschen Dekoration schon sehr viel verändern. Ist beispielsweise der hässliche Fliesenspiegel ein Dorn im Auge, dann kann durch Fliesenfarbe bereits viel getan werden. Herkömmliche Farbe hält auf der glatten Oberfläche zwar natürlich nicht, es gibt jedoch speziellen Fliesenlack, mit denen die Wandverkleidung einen neuen Anstrich bekommen kann. Wer hier selbst Hand anlegen möchte, braucht neben dem Fliesenlack seiner Wahl lediglich Schwämmchen, Schleifpapier und etwas Zeit.

Zunächst müssen die Fliesen gründlich gereinigt werden. Damit die Farbe besser hält, müssen sie anschließend mit Schleifpapier angeraut werden.  Dieses sollte jedoch nicht zu grob sein, damit keine Rillen auf den Fliesen entstehen. Wurde alles abgeschliffen, kann mit dem ersten Anstrich der Fliese begonnen werden. Am besten verwenden Sie hierzu eine Schaumstoffrolle, so wird das Ergebnis gleichmäßiger. Damit auch die Fugen und alle Ecken Farbe abbekommen, ist die Streichtechnik entscheidend. Zunächst sollten Sie die Fliesen längs entlang der Fugen, dann quer streichen. Anschließen müssen Sie noch einmal längs alle übrigen Stellen streichen. Insgesamt werden sicherlich 2-3 solcher Durchgänge nötig sein, um den Fliesen einen deckenden neuen Anstrich zu verpassen. Zwischen den einzelnen Durchgängen ist es wichtig zu warten, denn nur wenn die Farbe schon völlig getrocknet ist, entsteht ein sauberes Ergebnis.

Bunte Akzente setzen

Wer seine Fliesen zusätzlich gerne noch bunt gestalten möchte, der kann sich in der Zwischenzeit, während der erste Anstrich trocknet, eine Schablone basteln, mit deren Hilfe man nach dem kompletten Anstrich bunte Akzente an die Wände bringt. Hierfür sollten Sie die Wände zunächst komplett deckend, beispielsweise in Weiß, streichen. Ist alles getrocknet bringen Sie die Schablonen an den Wänden an und streichen die einzelnen Elemente erneut mit einer Farbrolle.  Wem das zu kompliziert ist, bleibt die Option mit Wandtattoos zu arbeiten. Aber Vorsicht: Achten Sie beim Kauf der Tattoos darauf, dass sie auch für die Nasszelle geeignet sind und reinigen Sie die Fliesen auf jeden Fall vor dem Aufkleben von Fett und anderen Rückständen.

Neue Fliesen anbringen

Wer nicht streichen sondern neue Fliesen in sein Badezimmer verlegen möchte, hat zwei Varianten: Ist nur ein kleiner Teil des Badezimmers gefliest und nicht mehr schön, können diese Stellen überfliest werden. Hierfür sind lediglich eine gründliche Reinigung und etwas Untergrundpaste nötig. Wer bereits ein wenig geübt im Badezimmer Fliesen ist, der kann hier selbst Hand anlegen. Steht hingegen eine komplette Badezimmersanierung an, sollte der alte Fliesengrund auf jeden Fall beseitigt werden. Das macht natürlich mehr Arbeit und vor allem auch mehr Dreck, ist jedoch auch für den geübten Heimwerker zu bewerkstelligen, solange er sich im Vorfeld mit der Badezimmersanierung auseinandersetzt.


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com