Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Ausfugen

Definition:

Mit Ausfugen wird das Füllen der Fugen bei Fliesen oder Steinen / Platten bezeichnet.
 

Material:

Als Material zum Ausfugen kommt beim Fliesen eine Schlemme zum Einsatz.
Je nach Beanspruchung gibt es entsprechendes Fugenmaterial.
Einfaches Fugenmittel für Verfugungen auf festen, nicht Temperaturschwankungen unterlegenen Böden / Wänden.
Bei Temperaturschwankungen unterlegenen Böden / Wänden kommt eine sogenannte Flexfuge zum Einsatz.
Hier wird die Rissbildung durch entsprechende Zusätze unterbunden.
Für das Verfugen von Steinen z.B. bei der Denkmalpflege kommen, je nach Vorgabe, verschiedene Mörtel zu Anwendung.

Anwendung:

Fliesen:

Beim Fliesen wird das Fugenmaterial mit einem Gummiwischer diagonal zu Fuge eingeschlämmt.
Die Fugen sollten gleichmäßig mit dem Material gefüllt sein.
Nach dem Antrocknen (ca. 15 min.) wird das überschüssige Material z.B. mit einem Schwammbrett abgewischt.
Das Abwischen wird wiederum diagonal zur Fuge vorgenommen.
Danach wird z.B. mit einem Schwamm oder einem Tuch der Schleier von den Fliesen abgewischt.

Mauerwerk (Denkmalpflege):

Hier ist eine andere Vorgehensweise notwendig um den Charakter des Mauerwerks beizubehalten.
Meist wird mit einer Spritztüte der Mörtel in die Fugen eingebracht und mit einer Fugenkelle geglättet.
Überschüssiges Material wird sofort abgewaschen. (siehe auch unter Fugenkelle)




Quellen: Eigenes Wissen + Erfahrung (Kneippianer)


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com