Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Aufnahmeleistung

Aufnahmeleistung

 

Unter der Aufnahmeleistung versteht man die Leistung, welche ein Elektrowerkzeug der Energiequelle (Steckdose oder Akku) entnimmt. Die Leistung, die dann zur Verfügung steht (Abgabeleistung), ist stets geringer, da bei jeder Energieumwandlung Verluste auftreten (siehe Wirkungsgrad). Die Aufnahmeleistung wird in Watt angegeben, sodass sich die Werte unterschiedlicher Werkzeuge vergleichen lassen.

Berechnet wird die Aufnahmeleistung aus dem Produkt der anliegenden Spannung in Volt und des fließenden Stromes in Ampere.
 

 

Wenn es interessiert, noch etwas mehr in die Tiefe:
Die Aufnahmeleistung bei Geräten, die an der Steckdose angeschlossen werden wird technisch mit VA angegeben und Scheinleistung genannt, im Gegensatz zur "echten" Leistung genannt Wirkleistung.

Die Scheinleistung bei Wechselstrom wird aus dem Produkt der Spannung (Volt) und der Stromstärke (Ampere).

Bei der Wirkleistung (angegeben in Watt) kommt bei einer genaueren Berechnung zu Faktoren Strom und Spannung noch ein weiterer Faktor dazukommt, die Phasenverschiebung cos Phi. Bei z.B. einem Motor wird die Phase mehr verschoben wird als bei einer Glühlampe.

Bei Gleichspannung, wie z.B. einem Akku, ist die elektrotechnische Welt einfacher, dort sind Wirkleistung und Scheinleistung identisch.


Projekte

Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com Hier gehts zum Gewinnspiel 'Bohrgeräusch des Monats' auf 1-2-do.com