Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Zylinderschloss schließt nicht auf! HILFE ! ! !

13.12.2012, 08:44
MicGro  
Hallo,
ich brauche dringend HILFE.
Bei meinen Schwiegereltern ist ein Zylinderschloss was sich zwar drehen lässt, aber so wie es aussieht die Tür nicht mehr aufschließt. Bringt das jetzt was wenn ich dem Zylinder aufbohre? Es handelt sich dabei um die untere Lippe, weil man dürfte die Tür nicht abschließen, aber die obere Lippe ließ sich die ganze Zeit öffnen.
Oder bekomm ich die Tür anderst auf?
Was habt ihr für Ideen?

Mfg

Michael
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
zuerst mal die ganze Sache richtig ölen (WD40 oder spezielles Schlossöl von ABUS aus dem Baumarkt) und beim Aufschließen die Tür an dich ranziehen, damit nimmst Du die Anpresskraft der Tür aus dem Zylinder...das mit den Lippen verstehe ich nicht ganz. Gibt es irgendwie ein Bild zu der ganzen Sache?

 

Funny08  
Ist die Frage, dreht innen der Mitnehmer - oder wie das Teil heist, noch?. Wenn die Tür zu ist kommst du wahrscheinlich nicht an die Sicherungsschraube ran um das Schloss herauszubauen- oder ? Meist brechen im Schloss selber die Metallteile ab und der Schlosszylinder ist vollkommen OK und das dann aufzubekommen ist Fummelarbeit angesagt.
Hier mal ein Link zu einem Bild wie ds Schloss inenn meist aufgebaut ist : http://de.wikipedia.org/w/index.php?...20120303193421

Anhand dessen fällt es leichter sich zu orientieren. Da über dem Schlieszylinder - siehst du die Metallplatte die vom Mitnehmer des ZYlinders bewegt wird - ist diese Gebrochen ( bei mir schon 2 mal passiert) - und die Tür ist geschlossen, dann wirst du ums aufbohren nicht drumherum kommen. Und dann ist mit einem Stück Draht oder einem umgebogenen Eimergriff ( da recht Stabil) Fummeln angesagt bis das Schloss entriegelt ist.

 

MicGro  
Zitat von thomaso
zuerst mal die ganze Sache richtig ölen (WD40 oder spezielles Schlossöl von ABUS aus dem Baumarkt) und beim Aufschließen die Tür an dich ranziehen, damit nimmst Du die Anpresskraft der Tür aus dem Zylinder...das mit den Lippen verstehe ich nicht ganz. Gibt es irgendwie ein Bild zu der ganzen Sache?
Ich meine wie im Bild von dem Link von Funny08 zusehen den Riegel(Lippe) oder wie die heißt.






Zitat von Funny08
Ist die Frage, dreht innen der Mitnehmer - oder wie das Teil heist, noch?. Wenn die Tür zu ist kommst du wahrscheinlich nicht an die Sicherungsschraube ran um das Schloss herauszubauen- oder ? Meist brechen im Schloss selber die Metallteile ab und der Schlosszylinder ist vollkommen OK und das dann aufzubekommen ist Fummelarbeit angesagt.
Hier mal ein Link zu einem Bild wie ds Schloss inenn meist aufgebaut ist : http://de.wikipedia.org/w/index.php?...20120303193421

Anhand dessen fällt es leichter sich zu orientieren. Da über dem Schlieszylinder - siehst du die Metallplatte die vom Mitnehmer des ZYlinders bewegt wird - ist diese Gebrochen ( bei mir schon 2 mal passiert) - und die Tür ist geschlossen, dann wirst du ums aufbohren nicht drumherum kommen. Und dann ist mit einem Stück Draht oder einem umgebogenen Eimergriff ( da recht Stabil) Fummeln angesagt bis das Schloss entriegelt ist.
Danke, also muss ich den Zylinder aufbohren und raus brechen oder? Sonst komme ich da ja nicht mit dem Draht hin oder wie hast du das gemacht?

 

Funny08  
Ich hatte jedesmal das Glück, dass ich die Tür noch aufbekommen hab, da alte Holztüren konnte ich das Blech im Türrahmen abschrauben und dann die Tür öffnen. Das machte das Ganze wesentlich einfacher - es war aber beidesmal besagtes Teil gebrochen.

 

MicGro  
Okay, ich fahre nachher hin und schaue mal ob ich es hin bekomm, wenn nicht muss ich es machen lassen.

 

Funny08  
Jau - als Tipp - Falls es eine Außentür ist - wenn machbar bau mal den Griff aus und erwärme das Schoß dann mit dem Fön - evtl ist ja auch Wasser eingedrungen und gefroren- kommt ja auch mal vor.

 

MicGro  
Danke, ist aber eine Zimmertüre mit Knauff statt normalem Griff. Muss jetzt los, schauen ob nun die Heizung heute Nacht durch gelaufen ist und und und ............
Braucht nicht weiter schreiben, bin die nächsten Tage nicht online, muss viel organisieren.
Ist nicht böse gemeint, hat private Gründe.

BIS BALD

 

Es würde mich interessieren wie das mit deiner Tür ausgelaufen ist. Seit paar Tagen habe ich das Problem, dass der Schlüssel von der Eingangstür im Schloss (Zylinderschloss) hakt. Ich habe vor Ort einen Schlüsseldienst (schlosshilfe.com) gefunden, möchte den mal besuchen, bin mir aber nicht sicher, ob das überhaupt einen Sinn macht. Ich habe heute Ballistol gekauf, ich hoffe, dass es hilft. Da bin ich gespannt.
Viele Grüße Diana

 

Geändert von Diana94 (03.04.2014 um 15:45 Uhr)
Ekaat  
Zitat von Diana94
...Seit paar Tagen habe ich das Problem, dass der Schlüssel von der Eingangstür im Schloss (Zylinderschloss) hakt...
Wenn der Schlüssel beim Drehen hakt, ist es höchste Zeit, das Schloß auszutauschen. Dann sind nämlich entweder die Zylinderstifte abgenutzt, oder der Mitnehmer, der die Falle bzw. den Riegel des Einsteckschlosses bewegt. Ob es die Stifte sind, kannst Du leicht feststellen, indem Du von der anderen Seite probierst. Läuft es da einwandfrei, hast Du die Ursache: Stifte.
Hakelt es beim Einstecken des Schlüssels, fehlt Schmierung. Aber kein Öl oder Fett nehmen, da dieses verharzt; dann ist alles zu spät! Kauf' Dir Graphitpulver, das Du dann vorsichtig auf den Schlüssel streust und jenen dann mehrfach hineinsteckst und herausziehst. Das ggf. nach ein paar Tagen wiederholen.

 

dausien  
Eventuell auch mal einen wenig benutzten Ersatzschlüssel probieren, Ich hatte mal den Fall das bei einem unserer Schlüssel die Zähne relativ stark abgenutzt waren, zudem war der Schlüssel noch leicht verbogen so das er ebenfalls hakte.

 

Ekaat  
Zitat von dausien
Eventuell auch mal einen wenig benutzten Ersatzschlüssel probieren, Ich hatte mal den Fall das bei einem unserer Schlüssel die Zähne relativ stark abgenutzt waren, zudem war der Schlüssel noch leicht verbogen so das er ebenfalls hakte.
Kommentar von Radio Eriwan: Im Prinzip ja, aber ausschlaggebend für die Passung des Schlüssels sind nicht die Hervorstehenden Zacken, sondern die Vertiefungen zwischen den Zähnen. Bei anderen Systemen die seitlichen Löcher. Verbiegung des Schlüssels: Profil abfeilen und entsorgen!

 

MicGro  
Zitat von Diana94
Es würde mich interessieren wie das mit deiner Tür ausgelaufen ist. Seit paar Tagen habe ich das Problem, dass der Schlüssel von der Eingangstür im Schloss (Zylinderschloss) hakt. Ich habe vor Ort einen Schlüsseldienst (schlosshilfe.com) gefunden, möchte den mal besuchen, bin mir aber nicht sicher, ob das überhaupt einen Sinn macht. Ich habe heute Ballistol gekauf, ich hoffe, dass es hilft. Da bin ich gespannt.
Viele Grüße Diana
Habe die Türe von meinem Schlüsseldienst des Vertrauens öffnen lassen, alles in allem für 80€.

 

Ekaat  
Zitat von MicGro
Habe die Türe von meinem Schlüsseldienst des Vertrauens öffnen lassen, alles in allem für 80€.
Hast posthum mein Beileid!
Aber bei Deinem Problem hätte ich wahrscheinlich auch kenen besseren Rat gewußt.

 

MicGro  
Zitat von Ekaat
Hast posthum mein Beileid!
Aber bei Deinem Problem hätte ich wahrscheinlich auch kenen besseren Rat gewußt.
Ich fande es sogar günstig, das andere Angebot lag bei ca 210€. Da war der Schlüsseldienst der meine Schliessanlange bei unserem Haus installiert hat quasi ein Schnäppchen.

 

Leider habe ich keinen Ersatzschlüssel mehr. Ich habe aber das Schloss noch mal genauer überprüft und festgestellt, dass es nur beim Einstecken des Schlüssels hakelt. Ich werde mich nach Graphitpulver umsehen. Danke für Eure Hilfe!
Viele Grüße Diana

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht