Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Zwingen ohne Zwingen?

21.05.2014, 22:14
Man kann nicht genug zwingen haben, aber ganz schnell zu wenig.

Und dann sind da noch die Stellen an die Druck gehört, die man mit den Zwingen aber nicht erreicht.

Was macht ihr in so einem Fall?

Bei mir sieht das gerade so aus ...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Mehr Zwingen.jpg
Hits:	0
Größe:	43,3 KB
ID:	26525  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Ich mache es im Grunde auch nicht anders. Ich besitze allerdings einen Amboß, der mit weniger Grundfläche das Gleiche an Gewicht aufbringt, was dein Farbeimer tut.

Jetzt könnte noch ein Dödel daherkommen, und sagen: er schraubt alles zusammen...

 

Ja Schrauben wäre eine Alternative, genau wie ein Druckluftnagler. Andererseits war ich sehr froh die Zwischenlagen nicht genagelt zu haben. Ich musst eine paar kleiner Korrekturen an den Ebenen vornehmen und ohne Nägel ging das mit einem Handhobel ratzfatz.

 

Verwende doch ein Spannholz. D.h. Nimm ein Kantholz, hoble beide Enden etwas ab, sodass es nur in der Mitte aufliegt, lege es quer auf die Platte und spanne beide Enden nieder. Dann hast Du auch Druck in der Mitte.

 

Was hältst Du von ein paar Kanthölzern und Spanngurten? Also Ratschengurte für PKW/Hänger. Und ganz massiv welche für LKWs. Links und rechts ein Kantholz, Gurt drüber. Auf Gurt in der Mitte noch ein Kantholz und noch ein Spanngurt drüber. Erhöht den Druck auf die beiden auf der Platte liegenden noch mehr, falls die Ratschen nicht genug angezogen werden können. Bei entsprechenden Gurten und Spannung kannst Du die Platten durchaus auf halbrund biegen :-) Und vier gute Gurte kosten dich 30 bis 40 Euro. Da bekommst Du von Bessey gerade mal zwei kurze Zwingen.

 

Denn Tip von gammasepp finde ich Top und hab ich auch so noch nie dran gedacht ! Der Tip von Rainerie habe auch schon mehrfach angewandt und funktioniert einbahnfrei und eben kostengünstig !!!

 

Habe ein Spamsystem, was aus 2 Teil besteht und an die Werkbank geschraubt wird , sehr variabel. Da ich davon 3 besitze und 30 Schraubzwingen ausreichend.

 

Was muss ich da sehen? Einen Kasten Andechser und ich bin nicht eingeladen?

 

Woody  
Ich nutze auch bei Bedarf alles was so rumsteht als Gewichtsersatz zum Beschweren. Für die paar Mal, wo ich flächendeckend eine Verpressung brauche, lohnt sich nicht die Anschaffung/Fertigung von Spezialzwingen.

Allerdings habe ich mal in diesem Projekt einen Kantenspanner nachgebastelt. Mittlerweile habe ich mir aber bereits 2 Stk. vom Original geleistet.

 

Ein einfaches Rahmenholz quer über die Fläche legen. Mittig darunter eine 2-3mm dünne Zulage und das Rahmenholz mit Schraubzwingen fest anziehen.

Deine Bierkastenvariante funktioniert auch ganz gut. Vorteil dabei: wenn der Kasten leer ist, dann ist der Leim trocken...

 

Zitat von Jan_M
Was muss ich da sehen? Einen Kasten Andechser und ich bin nicht eingeladen?
Leider ist der Leer. Aber ich weiß wo es volle gibt, also ...

 

Zitat von Fernton
Leider ist der Leer. Aber ich weiß wo es volle gibt, also ...
Das ist sehr gut! Ich komme dann am Wochenende vorbei (alternativ auch Pfingsten).

Zum Zwingen ohne Zwingen habe ich auch mal sehr erfolgreich Pakete mit Fliesen eingesetzt, zu sehen bei meinem Waschtisch-Projekt.

 

debabba  
Zitat von RedScorpion68
Ein einfaches Rahmenholz quer über die Fläche legen. Mittig darunter eine 2-3mm dünne Zulage und das Rahmenholz mit Schraubzwingen fest anziehen.

Deine Bierkastenvariante funktioniert auch ganz gut. Vorteil dabei: wenn der Kasten leer ist, dann ist der Leim trocken...

wenn ich den Bierkasten für soetwas (als Gewicht) benötige, dann ist er zumeist schon leer. aber bevor ich mir dann Teure Zwingen kaufe, wird ein neuer Kasten Bier geholt!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht