Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Zwingen ohne Zahnung lösen sich

19.01.2015, 16:58
Hallo Forum,
für meine in der Werkbank / dem Frästisch eingelassenen T-Nutschienen habe ich mir passende Zwingen von Festool zugelegt (FSZ 120mm). Leider halten die Zwingen nicht immer - z.B. wenn das Werkstück beim Bearbeiten vibriert - und lösen sich ab und zu. Das liegt wohl an der fehlenden Zahnung, siehe Foto im Vergleich zu einer normalen Zwinge (oben).
Was kann ich dagegen tun?

Gruß Jan
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	WP_20150119_16_46_18_Pro.jpg
Hits:	0
Größe:	85,0 KB
ID:	30973  
 
Schraubzwinge, T-Nut-Schienen Schraubzwinge, T-Nut-Schienen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
3 Antworten
Hallo Jan,

ich habe selbst einige Zwingen ohne Zahnung.
Dein Problem ist mir bisher bei meinen noch nie aufgefallen.
Die beste Spannung erreiche ich, wenn ich die Gewindespindel (fast) ganz aufdrehe.
Beim einspannen drücke ich gleichzeitig den beweglichen Spannarm gegen das Werkstück.

 

http://www.werkzeugstore24.de/Festoo...FUrLtAodDFcAOw

Man beachte die Beschreibung: Können sich auch bei leichten Vibrationen nicht lösen.
Hersteller ist Bessey, aber da auch nicht günstiger. Ich weiß, ein stolzer Preis, aber ich arbeite am liebsten mit den Hebelzwingen.

Kann ich voll und ganz empfehlen. Sind beim Einstellen zwar nicht so exakt zu "dosieren", wie Schraubzwingen, aber gehen sehr schnell und haben guten Anpressdruck. Und sie lösen sich definitiv nicht. Ideal auch an Führungsschiene. Aber auch wenn man etwas beim Fahren z.B. am Hänger befestigen will, halten nur solche Zwingen absolut fest.

 

vielleicht eine Notlösung... bohre an dem Klemmbügel ( ist das Wulststück, welches im Foto ganz vorne ist ) ein Gew. M6 eine, hier eine Flügelschraube ( keine Mutter ) und
schon kannst das gute Stück zuverlässig zum Spannen nehmen....
natürlich musst jedesmal die Flügelschraube zwecks verstellen lösen !
Gruss....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht