Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Zweifel an Qualitätsversprechen

13.08.2015, 00:19
Hallo,

ich muss meinen Frust hier loswerden:

vor einer Woche habe ich den Winkelschleifer GWS 7-115 gekauft. Alles wunderbar, denke ich mir, blaue Serie, sollte eine Ewigkeit halten.
Gestern zum ersten mal rausgeholt, das Schutzblech eingestellt, Arretierungschraube angefangen zuzuziehen und was passiert? Der Kopf der Schraube ist nach einmal fester zuziehen schon ausgeleiert. Der Imbus dreht durch!
Heute habe ich es geschafft mit Mühe und Not die Schraube wieder zu lösen, in dem ich einen passenden Bit mit solange eingehämmert habe, bis dieser sich nicht mehr bewegte. (Material zu weich??? )

Wenn das Qualitätsversprechen von Bosch schon an der erstbesten Schraube (wahrscheinlich eines der billigsten Teile des gesamten Gerätes) anfängt zu bröckeln, dann bin ich mal gespannt was noch so alles kommt...

viele Grüße
Adalbert Zipser
 
GWS 7-115 GWS 7-115
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
49 Antworten

Die besten Antworten

https://www.bosch-professional.com/de/de/community/

Glaub dort bist du mit deiner Beschwerde besser aufgehoben...
Zitat von Kneippianer
Diese Arretierungsschraube ist auch nicht dazu gedacht fester zugezogen zu werden (Handfest)

Du warst einfach zu grob für dein Werkzeug.

Wieso sollte ein Hersteller das Material so überdimensionieren, dass jedwelche brachiale Gewalt auszuhalten ist?!

Bevor wir dem TO Unrecht tun, sollten wir einfach mal einen kleinen Blick in die Bedienungsanleitung dieses Winkelschleifers werfen (s. Bilder).

Die Darstellung geht meiner Meinung nach DEUTLICH über HANDFEST hinaus ...
Dog
https://www.bosch-professional.com/de/de/community/

Glaub dort bist du mit deiner Beschwerde besser aufgehoben...

 

Passiert bei Jeder Marke, aber Bosch wirds langsam zum Running Gag

aber das mit den Schutzblechen kenn ich wirklich von JEDER Marke. Am besten Minimal Aufbohren, Gewindeschneiden und eine richtige schraube verbauen

 

Ekaat  
...da wird an dem billigsten Teil des Gerätes gespart... Tsss!!

 

Da Du einen Bit einschlagen konntest, speicht das dafür, dass Du beim Eindrehen und Anziehen vielleicht zu kraftvoll warst und den Innensechskant so überdreht hast. Schlechter Inbusschlüssel verwendet, schräg angesetzt, zu viel Kraft? Ich denke, so soll es sein: Bevor das Gewinde zerstört wird, sollte der Sechskant nachgeben. Eine neue Schraube ist einfacher als ein Gewinde schneiden. Und so fest muss man ja wohl nicht anziehen. Auf die Schutzhaube braucht keine Last zu kommen. Und soll ja wieder leicht gelöst werden.

Ich sehe hier eher einen Anwenderfehler als ein Sparprogramm. Kann mich zwar täuschen aber das traue ich Bosch einfach nicht zu. Bei meinem Häcksler AXT habe ich kürzloch die Anpressplatte gewechselt - ein Aluminumverschleissteil das gegen die Messer drückt im Blattschnitt zu ermöglichen. Das hat die Schraube was auszuhalten. Die Inbusschraube saß gut fest. Wera-Inbusschlüsssel plus Rohrverlängerung 50 cm: Klack und der Rest mit einem Finger schön im Kreis rum ...

Aber Schraube für Schutzhaube muss man nicht kraftvoll festmachen. Mach ne andere Schraube rein und dreh nur zu ohne Kraft.die wird ewig halten.

 

Bine  
Nach ganz fest kommt ganz lose
Trotzdem finde ich sollte eine Schraube das mal aushalten können , zumal es das erste mal war .

 

Ne Bine - Das geht anders - Nach zu fest kommt ab......
Tja so ist das, auch Bosch sieht zu wo gespart werden kann. Es geht mit minderwertigen Schrauben los und hört bei "Made in Taiwan" auf. Aber das ist nicht nur bei Bosch so........

 

Diese Arretierungsschraube ist auch nicht dazu gedacht fester zugezogen zu werden (Handfest)

Du warst einfach zu grob für dein Werkzeug.

Wieso sollte ein Hersteller das Material so überdimensionieren, dass jedwelche brachiale Gewalt auszuhalten ist?!

 

Zitat von Kneippianer
Diese Arretierungsschraube ist auch nicht dazu gedacht fester zugezogen zu werden (Handfest)
Ein Hinweis dazu in der Betriebsanleitung, die wir aaaallllleeee auch immmmmmeeerrr vor dem ersten Gebrauch lesen und die Schraube kann noch so lullig sein... Ich hätte auch eher den Kraftmensch Krause gespielt. Allerdings würde ich die Schraube dann austauschen und gut ist. Über wieviel Cent reden wir?

 

Zitat von Kneippianer
Diese Arretierungsschraube ist auch nicht dazu gedacht fester zugezogen zu werden (Handfest)

Du warst einfach zu grob für dein Werkzeug.

Wieso sollte ein Hersteller das Material so überdimensionieren, dass jedwelche brachiale Gewalt auszuhalten ist?!

Bevor wir dem TO Unrecht tun, sollten wir einfach mal einen kleinen Blick in die Bedienungsanleitung dieses Winkelschleifers werfen (s. Bilder).

Die Darstellung geht meiner Meinung nach DEUTLICH über HANDFEST hinaus ...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt.JPG
Hits:	0
Größe:	62,9 KB
ID:	35365   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Unbenannt1.JPG
Hits:	0
Größe:	69,6 KB
ID:	35366  

 

Sag ich doch. Betriebsanleitung lesen und dann die Schraube austauschen.

 

Also solche Muskeln, wie in der Anleitung, will ich auch... WOW.....
Und dann die Schraube fest knallen...

Man ich hab heute schon zu viel Kaffee... *kicher

Aber im Ernst bei Proxxon ist mir so was auch passiert.
Da war die Schraube von Anfang an zu kurz.
Bzw. so knapp das man sie nur mit viel Mühe rein
bekommen hat. Also noch vorm ersten Arbeiten diese
ausgetauscht und alles tutti... so was regt mich nicht mehr auf.

 

...das bedeutet für mich "Handfest"...

Da dieser Begriff nicht eindeutig definiert ist, spielt hier das Gefühl eine große Rolle.

Für den Laien ist das Bild sicherlich leicht falsch interpretierbar.

Die Begriffsbestimmung, welche ich noch aus der Lehrzeit kenne, ist dass die Kraft rein aus dem Handgelenk kommt - nicht aus dem ganzen Arm

 

Zitat von Kneippianer
...das bedeutet für mich "Handfest"...

Da dieser Begriff nicht eindeutig definiert ist, spielt hier das Gefühl eine große Rolle.

Für den Laien ist das Bild sicherlich leicht falsch interpretierbar.

Die Begriffsbestimmung, welche ich noch aus der Lehrzeit kenne, ist dass die Kraft rein aus dem Handgelenk kommt - nicht aus dem ganzen Arm
Stimmt, aber wenn man doch so schöne Armmuskeln hat, will man sie auch benutzen.

 

Bei meinem Uralten blauen Schleifer ist da noch eine Schlitzschraube,da hab ich eher das Problem die überhaupt zu verstellen.
Bin in den letzten 20 Jahren allerdings noch nicht dazu gekommen eine "Richtige"Schraube einzusetzen.

 

Hallo Adazip,

wie schon richtig geschrieben, sind für die blauen Produkte die Kollegen im dortigen Bob-Forum die richtigen Ansprechpartner.
https://www.bosch-professional.com/de/de/community/
Bitte wende dich vertrauensvoll an die Kollegen dort.


Viele Grüße,
das Bosch-Experten-Team

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht