Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Zuschüsse für Regenwasser Zisternen?

11.06.2014, 07:18
Geändert von Straubi (11.06.2014 um 07:21 Uhr)
Hallo Gemeinde,

weiß jemand von Euch weiß ob es Zuschüsse für Regenwasser Zisternen gibt und für den Fall wo kann man diese beantragen kann/muß?

Plan ist einen Erdtank von 1500L in meinem Garten zu verbuddeln
 
Regenwasser, Zisterne Regenwasser, Zisterne
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Janinez  
warum stellst du das 2x ein?.............................................. ........

 

..., ups fehler unterlaufen, kann ich das doppelte irgendwie löschen?

 

Janinez  
ich habs schon mal gemeldet

 

Vielen Dank

 

Funny08  
Zuschüsse gibt es je nach Kommune - schau mal hier LINK - ganz unten oder einfach mal direkt beim beim örtlichen Bau- und Umweltamt anrufen.

 

Hallo zusammen,

wir it. haben in unsrem Baugebiet eine Zisterne von 7 cbm Nutzvolumen von der Stadt verpasst bekommen. Unser Nachbar wässert seit drei Wochen täglich zweimal den neu eingesäten Rasen. Am WE war die Zisterne leer. Lohnt sich da überhaupt eine 1,5 cbm-Zisterne. Kann mir vorstellen, dass bei einem "normalen" Wassergebrauch die Zisterne auch ratzfatz leer sein wird...

Gruß,

frhofer

 

Ohne zu prahlen, aber ich finde 1,5 m³ sind etwas für einen Kleingarten.
Mein Brunnen fördert 2,5 m³ Wasser / h.
Bei der Hitze war er täglich > 5 h im Einsatz.
Diese Menge hilft den Pflanzen, Bäumen und Rasen.
Meist hat man das Regenwasser wenn man es nicht braucht.

 

Die 1,5m³ Zisterne wird noch zusätzlich vergraben da der Hof gerade gemacht wird und soll so das Regenwasserfass an der Oberfläche ersetzen. Habe auf meinem Grundstück bereits eine Zisterne mit 5m³ aus Großvaters Zeiten, also daher eigentlich nicht wirklich nicht nötig.

 

Also ich habe 2 IBC-Container á 1cbm am Haus. Damit werden die Pflanzen rund ums Haus (Töpfe, kleines Gewächshaus etc.) gegossen. Wenn's im Sommer mal länger trocken bleibt, komme ich damit nicht aus. Aber den Luxus meinen Rasen zu gießen gönne ich mir auch nicht - wenn weg, dann weg. ;-)

 

Folgendes habe ich mittlerweile selbst herausgefunden

Zitat Anfang:

Ich habe mich jetzt noch mal bei den Fachkollegen aus unserer Wasserabteilung erkundigt und dort liegen keine Informationen über entsprechende Fördermittel (auf Landesebene) vor. Einige Kommunen bieten jedoch Zuschüsse für Anlagen zur Regenwassernutzung im privaten Bereich an. Daher – wie schon telefonisch besprochen – am besten direkt bei Ihrer Gemeinde nachfragen.

In unserem Infoblatt „Naturnaher Umgang mit Regenwasser“ finden Sie unter 2.2. Informationen zu den Vorschriften für Bau und Betrieb von Regenwassernutzungsanlagen:
http://www.lfu.bayern.de/umweltwisse...egenwasser.pdf. So muss vor der Errichtung einer Regenwassernutzungsanlage in jedem Fall der zuständige Wasserversorger informiert werden. Weitere Vorschriften, die evtl. auf Ihren Fall zutreffen könnten, finden an der angegebenen Stelle im Infoblatt.

Zitat Ende:

 

moin,
also nach meinem kenntnisstand gibts keine landesübergreifenden fördermittel. in hessen haben wir eher das problem das nicht jede anlage auch von der niederschlagswassergebühr befreit. ist manchmal schon seltsam.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht