Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Zugdeichsel am MULDANIEL ändern.

11.07.2012, 12:33
Hallo,
eine Frage, weil mir nichts gescheites einfällt.
Die Zugdeichsel am MD habe ich so kurz gewählt, damit nach erfolgter Einfahrt im Schuppen, das Tor geradeso zugeht.
http://www.1-2-do.com/content/genera...b407a7e73c.jpg
Das hat den gewaltigen Nachteil, dass der Hänger sauschlecht zu manöverieren ist.
Nun suche ich Ideen wie ich die Zugdeichsel ein und ausfahrbar bauen könnte.
Gruß vom Daniel
 
Anhänger, Deichsel, Umbau Anhänger, Deichsel, Umbau
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
Ich könnte mir einen Klappmechanismus vorstellen. Eine Seite ein stabiles Scharnier, auf der anderen Seite eine Steckmöglichkeit für einen Bolzen. Beidseitig des Rohres eine Platte an der das ganze befestigt werden kann.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Deichsel.jpg
Hits:	0
Größe:	6,1 KB
ID:	11725  

 

wir haben an unserer Gummirolle eine Deichsel, welche man komplett "hochklappen" kann, wenn du möchtest, ich fahre gleich zum Stall dann kann ich Dir ein Bild machen

 

Hallo und vielen Dank.
Der faule Daniel will nicht zwingend absteigen, sondern am liebsten beim Abstellen oder Rausfahren nur einen Bolzen ziehen und das Zugrohr - Deichsel soll sich auf die Schuppengröße einstellen.
Bzw. beim Rauafahren arretieren.
So Art Bajonettverschluss.
Das Bild reicht heute abend oder so.

Danke vom Daniel

 

2 Vierkantrohre ineinandergesteckt - Bohrungen rein machen, einen Bolzen nehmen, durchstecken und mit Splint sichern.

Mal auf die Schnelle ne Zeichnung gemacht, gugst Du.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	entwurf 1 vierkantrohr.jpg
Hits:	0
Größe:	34,9 KB
ID:	11726  

 

Mein erster Gedanke gleicht sich mit Tooddyy. Ob nun Vierkant oder rund wäre Ansichtsache. Rohr findet man aber sicher leichter passend.

 

Am einfachsten zu bearbeiten ist Vierkantrohr, wie Tooddyy angesprochen hat. Auch erheblich stabiler als Rundrohr, gegen verknicken - falls das überhaupt ein Thema ist, bei einem Anhänger in der Größe.

 

so klappen wir unsre immer hoch, damit sie unter dach ist,
wenn du nicht "absitzen" möchtest, kannst du ja mit einem seil und einer umlenkrolle, o. ä. anheben
vielleicht verhelfen dir die bilder zu einer idee
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0826.jpg
Hits:	0
Größe:	149,3 KB
ID:	11737   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0827.jpg
Hits:	0
Größe:	65,4 KB
ID:	11738   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0829.jpg
Hits:	0
Größe:	68,4 KB
ID:	11739   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CAM_0828.jpg
Hits:	0
Größe:	125,2 KB
ID:	11740  

 

hei ich würde rundrohr nehmen weil vierkannt immer schnell verkantet
das rohr durchbohren mit bolzen und splinnt sichern nur ein schnappverschluss ist nicht stabiel genug für zug und druck kräfte

 

hey, daniel, habe gerade gesehen, du hast ja eine ganz andere deichsel, o.k.

 

Hallo,
hey doityourselfgirl
vielen Dank für die Bilder.
Ihr besitzt ja einen tollen Fuhrpark, der Traktor wäre auch etwas für mich. * grins *


Die Idee mit dem verschiebbaren Rohr kommt mir gelegen.
Danke für die Zeichnung, also das vorhandene Zugrohr um die Länge der Hängerkupplung einkürzen.


Dann ein dünneres, welches annähernd den Innen Ø des Zugrohrs besitzt.
Es durch eine Hülse dem Außen Ø der Kupplung anpassen.
Das ganze reinschieben und zusammen 2-mal verbohren.


2 lange Bolzen anfertigen, durch und diese mit starken Federsteckern sichern.
Dann brauch ich nur noch vom Sitz aus den richtigen Stecker ziehen und los geht es.


Danke, mal schauen was morgen wird und Grüße vom Daniel

 

Geändert von danielduesentrieb (11.07.2012 um 19:24 Uhr)
Zitat von TischlerMS
Am einfachsten zu bearbeiten ist Vierkantrohr, wie Tooddyy angesprochen hat. Auch erheblich stabiler als Rundrohr, gegen verknicken...
Intressante Theorie. Wo haste denn die gefunden ?

Ganz bekannt im Evolotionsablauf sind ja auch die Würfelförmigen Eier.
Die sind besonders stabil und nebenbei auch wesentlich besser stapelbar.

Schon bei den alten Römern war das Eckige Würfelgewölbe wegen seiner Stabilität
schwer in Mode.

Oder irre ich mich da am Ende ?

 

Geändert von Manfredh (11.07.2012 um 18:01 Uhr)
Bei Eiern und Gewölben hast du sicher recht.
Es wäre bestimmt eine spannende Doku wie ein Huhn eckige Eier legt
Ich frage mich aber gerade warum bei LKW Gespannen die Deichseln eckig sind.
Egal welche ich mir anschaue, da ist keine rund.

Möglicherweise fordert das Einsatzgebiet doch eine andere Statik.

 

Zitat von HansJoachim
Bei Eiern und Gewölben hast du sicher recht.
Es wäre bestimmt eine spannende Doku wie ein Huhn eckige Eier legt
Ich frage mich aber gerade warum bei LKW Gespannen die Deichseln eckig sind.
Egal welche ich mir anschaue, da ist keine rund.

Möglicherweise fordert das Einsatzgebiet doch eine andere Statik.
Also wenn ich mir die Bilder auf
http://de.wikipedia.org/wiki/Anh%C3%A4nger
mal genauer ansehe, dann finde ich vom Rund Rohr, C-Profil, Vierkantrohr alles mögliche.

Bei LKW Deichseln könnte das Vierkantrohr eine bewusste deformations Zone für den
Crash Fall sein.

Und dann widerhole ich meine Frage halt noch mal:
Intressante Theorie. Wo haste denn die gefunden ?

 

Natürlich ist das runde Rohr wohl das kompakteste..auch als System...für alle
Richtungen gleich stabil...egal ob als Ährenhalm auf dem Getreidefeld..oder
Fahnenmast !
Aber ein Vierkantrohr kann auch, wenn erforderlich, einen rechteckigen
Querschnitt haben..z.B. 20 x 40 mm !....und Du wirst kaum eine Trägerkonstruktion
finden, die mit Rohren gefertigt wurde...oder nachgerechnet, der runde
Querschnitt ist um den Faktor 0,785 kleiner... als der Quadratische !
Der Umfang beim Rohr ist (grob gerechnet) Durchmesser x 3,14.....beim
Quadratrohr Durchmesser x 4...also fast 25 % mehr...

das hat aber nichts mit der Bogen-Gewölbe Konstruktion zu tun...hier
verteilt sich die Bogenlast auf die Auflagepunkte, die bei manchen Kirchen
mit zusätzlichen Säulen-Elementen gestützt werden müssen, sonst würden
die Aussenmauern nach aussen gedrückt werden !
Gruss von Hazett

Nachtrag:: sehe gerade den Skript mit der LKW-Deichsel...die Kräfte des flachen Vierkantrohres setzen sich aus Schlingerbewegungen zusammen, also keine Knauschzone, denn solch ein Hänger hat ein eigenständiges Druckluft-Bremssystem !..ganz moderne
sogar ESP !

 

Geändert von Hazett (11.07.2012 um 19:08 Uhr)
Zitat von danielduesentrieb
Hallo,
hey doityourselfgirl
vielen Dank für die Bilder.
Ihr besitzt ja einen tollen Fuhrpark, der Traktor wäre auch etwas für mich. * grins *


Die Idee mit dem verschiebbaren Rohr kommt mir gelegen.
Danke für die Zeichnung, also das vorhandene Zugrohr um die Länge der Hängerkupplung einkürzen.


Dann ein dünneres, welches annähernd den Innen Ø des Zugrohrs besitzt.
Es durch eine Hülse dem Außen Ø der Kupplung anpassen.
Das ganze reinschieben und zusammen 2-mal verbohren.


2 lange Bolze anfertigen, durch und diese mit starken Federsteckern sichern.
Dann brauch ich nur noch vom Sitz aus den richtigen Stecker ziehen und los geht es.


Danke, mal schauen was morgen wird und Grüße vom Daniel
ja, den eicher wollten schon viele haben, wenn wieder die zeit ist, dass ich im wald mein holz holen kann, kommt er jeden tag zum einsatz, kleinen porsche junior bj.53 habe ich auch noch, für die kleinigkeiten

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht