Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Zu viel Power beim PSR - 18V LI2

27.06.2012, 13:54
Hallo,

wenn ich mir eine Verbesserung wünschen dürfte, hätte ich gerne weniger Drehmoment in den unteren Stufen. Ich habe am Wochenende meine Ikea Küche damit aufgebaut und muss sagen, das selbst in der kleinsten Stufe welche man einstellen kann man bei einem IKEA Schrank viele Schrauben überdreht. Das die Spanplatte nicht das dollste sind ist mir auch klar, aber schön wäre es ja wenn alle Stufen die ich da elektronisch vorwähle linear verteilt sind über die gesammte Drehmomentbandbreite des Schraubers.

mfg
 
Drehmoment, PSR 18 Li-2 Drehmoment, PSR 18 Li-2
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Für IKEA-Anwendungen ist wohl nur der Akku Schrauber Bosch IXO zu verwenden ,
oder mit ganz geringer Drehzahl arbeiten.

Steffen

 

Hi Akkurace, es wäre doch mal eine Kooperatonsidee von Bosch mit IKEA! Zu jedem Möbel ab 50€ gibt es einen IXO mit passenden Bits und Bohrern. Und ab 250 Euro gibts den PSR 12Li und so weiter.

Zum Thema, gerade für den reinen Möbelaufbau ist der 18er LI sicher fast zu stark. Aber eine gleichmäßige Drehmomentabstufung sollte er doch haben. Wenn man öfters Möbel aufbaut, lohnt sich vielleicht wirklich noch einkleiner 12er LI oder der IXO. Zum Schaniere einstellen und Türen einhängen sind die kleinen auf jeden Fall super.

 

Um einen Schrank aufzubauen ist ein 18 V Schrauber echt etwas überdimensioniert.
Vor allem kommt man eh nicht in die Ecken.

Ich habs auch mal mit einem IXO versucht. Das ist nerviger wie Handarbeit.
Viele Schrauben sind Schlitzschrauben. Und da, mangels Elektronik, den Bit reinzubekommen geht an die Nerven.

Zur Drehmomenteinstellung beim PSR 18V LI-2....
Ich hab das alte Modell, da reicht Stufe 1 grad mal zum Nasenhaare ausdrehen

 

naja klar ist der PSR 18 dafür zugroß, aber ich habe eben nur diesen. Ich kaufe mir doch nicht einen zum Schrank aufbauen, einen zum Spanplatten anschrauben, einen zum Farbe rühren und noch einen um was weiß ich zu machen.

Davon mal abgesehen, war der PSR 18V meine erste Wahl, wegen der Akkufamilie. Bei der 14V Variante gibts keine Säge und keinen Bohrhammer.

Ich habe ja auch nicht gesagt das auf großer Stufe mir die Leistung zu groß war. aber die Abstufung der elektronischen Regelung ist gefüllt irgendwie anderes als bei einem klassischen Model. Man findet auch nirgends Nm angabgen zu den einzelnen LEDs. ich habe jedenfalls das Gefühl die 1ste LED ist schon ca 20% der Max. Leistung und nicht wie erwartet nur 5 %

 

Mag sein das du mit der schlechten Abstufung recht hast. Ich kenne das aktuelle Modell nur auf dem Papier.

Irgendwie hat das aber was von einem Presslufthammer mit dem ich versuche einen Dübel in die Wand zu setzen.
Entweder haue ich durch die Wand oder ich muss mit viiieeelll Gefühl arbeiten

 

Kleinste Drehmomentstufe einstellen und dann mit Gefühl schrauben. Nicht volle Pulle drauflos schrauben.

Geht mit "fast" jedem Akkuschrauber, wenn man gaaaaaannnnnz Vorsichtig Gas gibt.

Man muss halt ein Gefühl dafür bekommen, dann klappts auch mit Deinem Schrank. Beim IXO würde ich zum Schrank aufbauen mir noch den Exzentervorsatz und das Winkelgetriebe dazu besorgen. Macht Sinn in engen Ecken bei den Schränken.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	01c_Bild_L_IXO-Set-winkel-exzenter.jpg
Hits:	0
Größe:	27,1 KB
ID:	11435  

 

In den Ecken sind bei den Ikea Schränken doch nur die Verriegelungen,da nehm ich einen normalen Schraubendreher,für die viertel Umdrehung.

 

Mir sind die unteren Drehmomenteinstellungen auch zu stark. Habe Schrauben in weiches Holz gedreht. Wenn ich nicht vorher gestoppt hätte, wäre die Schraube durch gegangen.

Klar kann man für solche Arbeiten auch ein anderes Gerät nehmen, doch wofür brauche ich dann die Drehmomenteinstellung. Sorry, aber da funktioniert die Alte von meinem 14,4 Schrauber besser, als die elektronische Regelung vom Neuen.

 

Zitat von Eichler71
Mir sind die unteren Drehmomenteinstellungen auch zu stark. Habe Schrauben in weiches Holz gedreht. Wenn ich nicht vorher gestoppt hätte, wäre die Schraube durch gegangen.

Klar kann man für solche Arbeiten auch ein anderes Gerät nehmen, doch wofür brauche ich dann die Drehmomenteinstellung. Sorry, aber da funktioniert die Alte von meinem 14,4 Schrauber besser, als die elektronische Regelung vom Neuen.
Da muss ich Dir Recht geben, die "alte" Drehmomentbegrenzung mit dem durchrattern, gefällt mir auch besser. Ich habe auch Probleme mit der elektronischen Drehmomentbegrenzung - da muss man sich dran gewöhnen - oder auch nicht.

 

Servus,
ich glaube in den meisten Anleitungen steht, dass man keinen Akkuschrauber zum Aufbau der Möbel benutzen soll ;-)
Ich benutze aber auch fast immer einen Akkuschrauber und mit Vorliebe meinen handlichen PSR18LI2. Das Drehmoment runter drehen und vorsichtig schrauben, dann klappt es auch meistens ;-) Kurz bevor die Schraube ganz drin ist nur noch langsam drehen. Immer mit Gefühl.
Für kleinere Fälle ist der IXO Swarovki in der Wohnung immer startklar.

 

Geändert von ichmagHolz (27.06.2012 um 21:02 Uhr)
Hallo Leute,

Soweit ich weiß nehmen Firmen auch Akkuschrauber, z.B. zum aufbauen von Küchen.

Persönlich würde ich zum aufbauen von Möbeln eher einen Schraubendreher oder die Bit Ratsche von Wera beforzugen. Dauert zwar länger aber ich muß doch nicht hetzen.

 

Zu viel Power hat der PSR ganz sicher nicht, ich gebe aber in dem Punkt recht, dass die unterste Drehmomentstufe etwas eher anschlagen könnte.
Sicher gibt es unterschiedliche Schrauber für unterschiedliche Arbeiten, aber wenn ich einen einmal in Benutzung habe, hole ich nicht noch einen raus. Ich habe eh nichts zwischen dem 18er und dem Ixo. Wobei man beim Möbelschrauben oder was auch immer, die beiden nicht vergleichen kann. Selbst ohne Drehmomentstufe, arbeite ich mit dem PSR gefühlvoller als mit dem IXO. Dazu fehlt ihm die Gasfunktion.

 

Für die meisten IKEA-Schrauben (sind übrigens alle mit Philips- oder Pozi-Antrieb) ist die niedrigste Drehmomentstufe des 18 LI-2 okay, zumal er sich (wie schon mehrfach erwähnt) sehr feinfühlig bedienen läßt.

Der IXO ist trotzdem immer mit am Start. Das Problem, dass er keine stufenlose Drehzahlregulierung hat und mit vollem Drehmoment die Schraube ins Werkstück haut, habe ich mit dem optionalen Drehmomentaufsatz gelöst der einwandfrei seinen Dienst tut.

 

damit kein falscher Eindruck entsteht, ich bin schon sehr zufrieden mit dem Gerät. Es könnte aber eben noch besser sein.

Sicherlich habe ich den Schrauber auch gekauft, weil ich die LEDs an der Oberseite einfach cool fand, und die ganze Familie mit dem 18V Akku mich sehr angesprochen hat. Dazu kommt noch das im Zeitraum wo ich meine 4 Geräte besorgt habe es diese Aktion gab wo man den 2ten Akku gratis bekam, ich habe daher nun Akkus satt, was ich auch sehr zu schätzen gelernt habe.

Dennoch würde es eben noch besser gehen. Bei den Küchen von Ikea nehme ich den Schrauber auch nicht für die Verriegelungen sondern für die Stehbolzen welche zuvor in die Platte geschraubt werden und die möchte ich nun wirklich nicht per Hand eindrehen.

Zumal die Drehmomentbegrenzung ja elektronisch ist, da müsste man doch "bloß" ein paar bits und bytes ändern und schon sehe die Welt anders aus.

....und immer dran denken mit einem Porsche kann man durchaus auch in der verkehrsberuhigten Zone fahren...

 

Zitat von scaranow
Hi Akkurace, es wäre doch mal eine Kooperatonsidee von Bosch mit IKEA! Zu jedem Möbel ab 50€ gibt es einen IXO mit passenden Bits und Bohrern. Und ab 250 Euro gibts den PSR 12Li und so weiter.
Also bei der Aktion hätte ich vermutlich schon das gesamte BOSCH-Sortiment daheim.

Bei uns sieht der Ikea-Möbel folgendermaßen aus: Freundin mit IXO, ich mit PSR 1200 und für die Rückwände den PTK (den teilen wir uns dann "friedlich")

 

Geändert von GuentherFr (28.06.2012 um 08:23 Uhr) , Grund: Tippfehler
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht