Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Zierblumen, Balkonblumen & Co aus Samen ziehen? [Usertalk]

09.05.2016, 07:29
Persönlich habe ich kein Händchen für Zierblumen, welche man aus Samen zieht. Eigentlich blüht bei mir dann fast ... nix! Ein spannendes Thema, denn könnte man doch eigentlich problemlos unzählige Blumen für den Garten oder Balkon einfach selbst ziehen.


By Immanuel Giel (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns eure tolle selbstgezogene Blütenpracht zeigt und anderen Mitgliedern die Hürde zu den ersten eigenen Zierblumen nimmt.

Natürlich interessieren wir uns auch für eure Tipps & Tricks bei der Anzucht oder sonstige Empfehlungen, damit aus dem Samenkorn irgendwann eine schöne Blüte wird
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Ich kann jetzt nur bedingt weiterhelfen, bräuchte aber selbst Tipps zum Ziehen von Tagetes aus Samen. Diese wollen bei mir nicht so richtig, denn habe ich meistens ca. 50% Verlust ... d.h. 50% der Samen gehen nie auf.

Ich nehme ....

  • ein Gemisch aus normaler Blumenerde + etwas Sand
  • streue ein paar Samen (ca. 10 Stück auf einem 10 cm Topf)
  • bedecke diese mit Kokosblumenerde (Blöcke zum aufgießen)

Danke & Grüße ...

 

Mit Tagetes hatte ich auf meinem alten Balkon (4.OG in einer Altbaugegend, Nordseite, direkte Sonne eigentlich nur abends von Westen her) nie große Probleme. Die wuchsen aus den Samen fast wie Unkraut, hehe. Auch Sonnenblumen gingen ganz gut.

Ansonsten habe ich Samen, egal ob Zierpflanzen oder kleines Gemüse wie etwa Kirschtomaten, damals vermieden und lieber kleine Pflänzchen eingekauft und diese dann in die Blumenkästen gepflanzt.

Ich freue mich schon wie ein Schnitzel auf die sonnige Loggia (Südostseite) meiner kommenden Wohnung ab Herbst.

 

Woody  
Zur Anzucht sollte man eigentlich grundsätzlich nährstoffarme Anzuchterde verwenden. Dadurch wird das Wurzelwachstum gefördert. Erst wenn der Keimling eine vernünftige Größe hat (je nach Pflanze verschieden) umsetzen (pikieren) in nährstoffreiche Blumenerde. Dann wird das neue Pflänzchen mit den Nährstoffen fürs Wachstum und Blüte versorgt.

Ich selbst bin für sowas viel zu ungeduldig und kaufe meine Sommerblumen schon als fertige, meist blühende Pflanze. Als Großeinkäufer bekomme ich auch vernünftige und leistbare Stückpreise

Sonnenblumen gehen bei mir wild aus dem Vogelfutter auf. Die schönsten und stärksten Pflänzchen setz ich dann in einen Bereich, wo ich sie gegebenfalls anbinden kann.

 

Geändert von Woody (09.05.2016 um 13:23 Uhr)
Tagetes gefaklen meiner Frau nicht. Ich habe duese immer direkt ins Beet, Furche 1 cm tief, einstreuen und etwas abdecken. Alles Pflanzen, die zu nah stehen ausreißen. Die stärksten wachsen lassen und später versetzen. Tagetes bringen so viele Samen, da juckt es nicht, ob diese nur teilweise aufgehen.

Inzwischen lasse ich das säen sein und nehme die Wildaussaaten. Akelei, Vergissmeinnicht, Ringelblumen ... Die wachsen irgendwo und werden dort hin gepflanzt wo uch sie will, im Staudenbeet bleiben sie wo sie sind. Passt perfekt.

 

Zitat von Rainerle
Tagetes gefaklen meiner Frau nicht. Ich habe duese immer direkt ins Beet, Furche 1 cm tief, einstreuen und etwas abdecken. Alles Pflanzen, die zu nah stehen ausreißen. Die stärksten wachsen lassen und später versetzen. Tagetes bringen so viele Samen, da juckt es nicht, ob diese nur teilweise aufgehen.

Inzwischen lasse ich das säen sein und nehme die Wildaussaaten. Akelei, Vergissmeinnicht, Ringelblumen ... Die wachsen irgendwo und werden dort hin gepflanzt wo uch sie will, im Staudenbeet bleiben sie wo sie sind. Passt perfekt.
genau DIESE Blumen benutze ich auch
hinzu kommen noch Stockrosen ,Fingerhut, und alles was ich günstig ergattern kann.
Letztens bei hagebaumarkt ..Riesenstiefmütterchen ..Stüeckpreis 19 Cent!!
36 mitgenommen ..Aldi Petunien gross ..6 Stück 50Cent ,leider waren nur noch 30 da ..

 

So was bringt meine Frau dann mit :-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht