Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

WPC-Terrasse und Drainage

23.07.2014, 22:42
Hallo zusammen,

folgendes Projekt steht an:
Ich möchte unseren Hinterhausgarten neu gestalten. Dazu möchte ich die alten Waschbetonplatten entfernen und den Boden entsprechend für eine WPC-Terasse aufbereiten (also mit verdichtetem Kies- oder Schotterbett sowie einen Teil der alten Betonplatten als Untergrund für die Unterkonstruktion).
Da ich der Sache aber nicht so recht traue, würde ich auch gerne für eine gute Drainage sorgen. Leider gibt es keinen direkten Zugang zum Garten, man muss also immer durchs Haus (Mini-Bagger geht daher nicht --> Manpower! :-) ). Ein Entwässerungsschacht in den das Wasser abgeleitet werden soll, den gibt es nicht auf dieser Seite des Gebäudes. Auch kann ich nicht um das Haus herum Drainagerohre verlegen, da es ein Reihenmittelhaus ist (also links und rechts von weiteren Reihenhäusern flankiert). Trotzdem möchte ich eine Drainage einbauen. Wie könnte ich das am besten anstellen?
1. Welches System wäre empfehlenswert?
2. Wohin soll ich das Wasser leiten (Fallrohranschluss?)?

Gut wäre ein System, das leicht durch einen einigermaßen handwerklich Geschickten verbaut werden kann. Vielleicht kennt ja der eine oder andere eine schlaue Bezugsquelle (Baumarkt etc.)?

Danke schon mal für eure Hilfe!

Euer Al
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Wofür willste überhaupt die drainage machen? Ich selber habe letztes jahr wpc verlegt.super zeug

 

Zitat von H4tchet
Wofür willste überhaupt die drainage machen? Ich selber habe letztes jahr wpc verlegt.super zeug
Nun, unabhängig davon, ob nun eine Holz- oder WPC-Terrasse angelegt wird (und sei es auch mit hochwertigen Dielen), so muss doch der Untergrund entsprechend geeignet sein, sonst hat man sicher nicht lange Freude an seiner Terrasse. Mir geht's dabei nicht um das notwendige Gefälle vom Haus weg und auch nicht um normalen Regen, der würde auch so versickern. Schwierig wird es bei Gewittern und Starkregen, denn da sollte das viele Wasser gut abgeleitet werden können bzw. zügig versickern. Ich habe keine Lust viel Zeit und Geld in eine Terrasse zu investieren, um dann hinterher festzustellen, dass der Untergrund allenfalls einem normalen Sommerregen standhält....

 

Janinez  
Du hast doch da sicher auch einen Garten? Kannst Du da nicht einige Dräinagerohre in den Garten leiten, so 2-3 m ?

 

Zitat von Janinez
Du hast doch da sicher auch einen Garten? Kannst Du da nicht einige Dräinagerohre in den Garten leiten, so 2-3 m ?
Nee, das wird nicht funktionieren, denn an die Terrasse schließt sich ein Hang an, der terrassenförmig mit Stützmauern gesichert ist. Da müsste ich theoretisch durch die Mauern, würde dann aber in Kauf nehmen, dass mir der Hang entgegenkommt....glaube, das wäre nicht so gut :-)

 

Defenetiv nicht. Willste denn das auglfgefangene wasser als brunnen wasser nutzen? Sonst könnte man was einbuddeln wo das wasser erstmal hingeht.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht