Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Woraus Holzleisten als Kinderspielzeug?

21.01.2013, 12:52
Unsere Kleine hat zu Weihnachten eine Bosch-Mini-Werkbank bekommen und ist begeistert. Gut gefällt mir die Möglichkeit für die kleinen mit Schrauben, Muttern und Bauteilen kreativ zu werden.
Nun möchte ich die Möglichkeiten erweitern und weitere "Bauteile" (Holzleisten) bauen. Die Originalen sind aus Kunststoff und ich weiß nicht so recht, was ich verwenden soll. Das Baumarktholz (Kiefer/Fichte) ist mit 18mm etwas stark und nicht stabil genug.

Was wäre sonst möglich?

Wichtig, es sollte bezahlbar bleiben und ich muss es mit meinen Mitteln bearbeiten (sägen, bohren, fräsen) können.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	leiste.jpg
Hits:	0
Größe:	21,7 KB
ID:	16903   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	werkbank.jpg
Hits:	0
Größe:	324,8 KB
ID:	16904  
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
25 Antworten
Schon an MDF gedacht? anschließend lackieren, ansonsten gäbe es noch die Möglichkeit diese Kunststoff schneidbretter aufzutrennen. Du weißt schon die billigen weißen vom Schweden. Hab bei youtube gesehen wie einer den Abzug für eine Gummibandpistole daraus gesägt hat.

 

Geändert von freakimkeafig (21.01.2013 um 13:04 Uhr)
MDF hätte ich da (wenn auch etwas zu dick), nur hatte ich bereits das "Vergnügen" dieses zu lackieren.

 

Wie groß müssen die denn werden?

 

Die Leisten sind etwa 1cm stark. Die Längen sollten unterschiedlich werden und das bis etwa 20cm.

(Muss jetzt auf Arbeit und kann erst später wieder antworten)

 

Dann überlege dir das mit den Schneidbrettern, die sind zwar nur 8 mm dick, aber sie sollten schon lebensmittelecht verarbeitet sein, Stabil dürften sie auch sein und aus einem Brett bekommst du drei bis vier leisten raus.

Viel Spaß auf der Arbeit *fg*

 

Verwende Buchenleisten splittern nicht so beim brechen wie Fichte oder Kiefer.

 

Wie wäre es denn mit 9mm Multiplex? Muss ja nicht direkt Möbelqualität sein. Das sollte das MDF-Zeugs an Stabilität um längen schlagen.

 

Ich wurde Sperrholz Buche nehmen. Gibt es bei uns bei Hornb... ist nicht zu teuer und stabil.

Hatte da gute erfahrungen gemacht. Mein kleiner hat es nur durchbekommen, indem er es unter der Tür klemmte und Hebel genommen hatte

Lässt sich auch super verarbeiten.

MDF wäre mir zu weich.

 

Hmpf - Und ich wollte jetzt mit dicker, also richtig dicker und stabiler Pappe argumentieren. Aber das ist ja nur noch gewesenes Holz
Müssen die zwangsweise so dick sein?
Ansonsten gibt es doch stabile Mandarinenkisten etc

 

Ekaat  
Ich würde ein kurzfaseriges Massivholz nehmen. Bei Sperrholz besteht die Gefahr, daß sich ein Splitter in das kleine Händchen schiebt. Buche Leimholz gibt es im Baumarkt in den üblichen Stärken und in vielen Formaten.

 

Bei uns im Baumarkt gibt Eichenbretter. Etwas teurer als Kiefer aber Durchaus bezahlbar. Die sollten eigentlich stabil genu sein. Ansonsten haben die Baumärkte doch solche Restecken. Ich hab mal nen Einlegboden für unseren Schrank für 50 Ct gekriegt. Hat sogar genau gepasst.

 

Also unser Bauhaus, hat auch Buchenleisten in der Stärke 10 mm bis zu einer Breite von 60 mm das sollte auch langen.

 

Für diese Art Spielzeug würde ich auch Buche nehmen. Besonders schönen Buchenholzabfall gibt es beim Treppenbauer. Sitzt du nicht an der Quelle?

 

Nein, als Metaller sitze ich wirklich nicht an der Quelle

Aber, der Vater eines Kollegen hatte vor vielen Jahren eine riesige Tischlerei, bzw. hat sie unbenutzt heute noch. Keine Ahnung, was da so rumliegt, aber mein Kollege wird sich nach Absprache mal umsehen was sich so findet. Wäre für mich auch mal interessant mit anderen Hölzern zu arbeiten.
Ansonsten schleiche ich mich mal wieder in unseren Baumarkt und versuche da etwas nach Euren Tipps zu finden. Deutlich schlägt ja Buche raus.

Zu Ikea wollte ich schreiben, dass Schweden von mir aus sehr weit weg ist, aber die fliegen ja auch ein.... Wusste ich bisher nicht. Hat die Brettchen schon mal jemand bearbeitet?

 

Ich würde auch zu Buchenleisten tendieren.

Und dazu dann einen Holzaussengewinde Fräser und einen Gewindeschneider für die passenden innengewinde und schon kannst du auch verschraubbare Leisten bauen, passend zu dem "Werkzeug" deines Nachwuchses


So in der Art habe ich das jedenfalls bald vor

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht