Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Womit kann ich Granitfliesen schneiden?

29.01.2013, 23:57
Hallo Leute,

ich möchte kommendes Wochenende mit dem Legen von Granit-Fliesen bei mir im Wohnzimmer beginnen. Ich habe mir dafür den schwarzen Galaxy Granit gekauft. Im Bad habe ich ihn schon verlegt, mit (m)einer 750W Flex konnte ich ihn auch relativ gut schneiden. Die Fliese hat ja nur eine Dicke von 10mm. Allerdings waren die Schnitte da nicht wirklich gerade und die Kanten waren ein bisschen angeknabbert. Da diese Kanten eh unter der Silikonfuge verschwinden, war es da in Ordnung.

Im Wohnzimmer ist es aber etwas anderes. Da möchte ich ein Muster verlegen und da brauche ich einfach saubere Schnittkanten, die etwa von der gleichen Güte sind, wie die wohl mit einem Wasserstrahl geschnittenen Kanten des Herstellers.

Kann mir da jemand von euch einen Tipp geben, womit ich den Granit entsprechend schneiden kann?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
In diversen Baumärkten oder im Werkzeugverleih kannst du dir eine Nassschneidemaschine mieten, wenn du dir keine eigene zulegen möchtest.
Wenn du die Kanten fasen willst, dafür gibt es dann spezielle Polierscheiben.

 

Geändert von RedScorpion68 (30.01.2013 um 00:30 Uhr)
Auch mit einem Nassschneider dürfte es schwer werden, dass es so gut wie vom Hersteller wird. Die Fase ist dann das nächste Problem. Ich würde zumindest keine geschnittene Fliese ohne zu fasen verlegen. Das Verletzungsrisiko ist einfach zu groß.

 

Servus port29!

Granit wird im Steinmetzbetrieb normalerweise mit einer Diamantschnursäge geschnitten.
(Der Onkel meiner Frau hat einen Betrieb um die Ecke...)

Daher wirst Du Zuhause nie das selbe Ergebnis bekommen.

Wenn Du in einem Baumarkt eine Nasschneidemaschine leihst, achte darauf, dass ein gutes Diamantsägeblatt montiert ist.

Mit wenig Druck und Vorschub sägen - Geduld bringt hier das bessere Ergebnis.

WICHTIG: wie die Vorschreiber schon angemerkt haben: Kanten fasen!!! der Finger ist sonst schneller ab wie mit dem Messer...

Achso... schicken Stein hast Du dir da ausgesucht... ich will Bilder sehen!

mfg Dieter

 

hallo Redscorpion, wie viel Fasen oder anders gefragt, wieviel Kannten kann man mit einer Scheibe entschärfen? beim fliesen benutze ich ein stück von der gleichen Material zum Kannten schleifen..geht auch.. bei granit habe ich aber null Ahnung, ob das da auch geht.

 

Zitat von gartenstuhl
hallo Redscorpion, wie viel Fasen oder anders gefragt, wieviel Kannten kann man mit einer Scheibe entschärfen? beim fliesen benutze ich ein stück von der gleichen Material zum Kannten schleifen..geht auch.. bei granit habe ich aber null Ahnung, ob das da auch geht.
Um die Schnittkante an einer keramischen Fliese oder Feinsteinzeug zu brechen benutze ich einen Schleifstein.
Das was du beschrieben hast wird so nicht funktionieren, da es sich dabei um eine Fase handelt und nicht um ein Brechen der Schnittkanten.
Das Set besteht aus mehreren Scheiben mit den Körnungen von Grob (15er) bis Hochglanzpolieren (6000er).
Die Standzeiten dieser Scheiben sind bei richtiger Anwendung extrem lange.

Wichtig wäre noch zu sagen, das sie nur mit geringer Drehzahl benutzt werden sollten (200-400U/min.) Deshalb benutze ich dazu keinen Winkelschleifer, sondern eine Poliermaschine mit Drehzahlregulierung.

 

Danke für den Hinweis. Werde mir ein solches Set auch besorgen.
Da mein Wohnzimmer wirklich groß ist (ca. 100qm, Grundfläche, nicht DIN) und ich beim Legen des Granites wirklich hohe Qualitätsansprüche habe, wird es schon einige Zeit brauchen, bis dieses Projekt abgeschlossen ist. Boels möchte für eine solche Maschine 16€ am Tag haben, 80€ als Wochenpreis, die Baumärkte etwas weniger. Und für 170€ gibt es einen Einhell Nassschneider in den Baumärkten zu kaufen. Zwei Wochen werde ich bestimmt brauchen, bis alles verlegt ist. Deshalb denke ich auch, dass der Kauf eines solchen Gerätes besser wäre.

 

Vergleich mal bitte vorher das Gerät das du kaufen möchtest mit dem das du ausleihen könntest. Meistens sind die Leihgeräte da doch besser. Der Schlitten sollte stabil gelagert sein. Auch die Leistung des Motors und und und. Ich habe damals eine Maschine direkt vom Steinmetz ausgeliehen damit auch große Fliesen problemlos zu schneiden sind. Also lieber auch dort noch mal nachfragen.
Ansonsten wünsche ich viel Spaß und Erfolg beim verlegen.

 

star galaxy (wenn du den meinst) ist ein relativ harter "gabro-granit" , du kannst den nur nass schneiden, wie unten bereits erwähnt kannst du dir eine nass-schneidemaschine aus d.baumarkt ausleihen, achte darauf dass da ein gutes dia-blatt für granite mitgeliefert wird und es kann losgehen. mach aber sehr langsam sonst bekommst du sehr unsaubere schnittkanten
anschliessend kannst du dir auf deine Flex einen bakelit-schleifstein montieren (korn 220 oder 400) damit kannst du auf die schnittkanten die fasen aufbringen
ein interessantes thema hierzu findest du unter:
http://www.wieland-naturstein.de/gra...roduktion.html
aber das ist ein großhandel für natursteine die haben kein werkzeug

 

Zitat von port29
...Und für 170€ gibt es einen Einhell Nassschneider in den Baumärkten zu kaufen...
Da du sehr hohe Ansprüche an den Granitboden legst...und dieser ja auch nicht gerade billig ist...möchte ich dir vom Einhell Nassschneider abraten.
Die Trennscheibe läuft recht eierig...und das merkt man gerade beim schneiden von Granitplatten...die Schnitte sind unsauber.
Die Wasserschale ist recht flach und das Schneidwasser läuft dir an den Seiten runter...macht also eine Megasauerei.
Nimmst du die grossen Platten mit 61,0cm x 30,5cm wirst du mit dieser Maschine bei Schnitten der Länge nach ebenfalls Probleme haben, da die max. Schnittlänge 60cm beträgt.
Ein recht guter Nassschneider aus dem Baumarkt wäre der MacAllister.
Der hat einen stabilen und spielfreien Schiebeschlitten.
Kostet aber auch leider einiges mehr als der Eierschneider von Einhell.

Zitat von CamelBer
...anschliessend kannst du dir auf deine Flex einen bakelit-schleifstein montieren (korn 220 oder 400) damit kannst du auf die schnittkanten die fasen aufbringen...
220er oder 400er Korn zum Anfasen funktioniert...nur wird die Fase nicht poliert sein und die Fase bleibt rau und heller als die Fliese. Das Fugenbild sieht dann bescheiden aus (pollierte Granitfliese, stumpf-matte hellere Fase und Fugenmaterial)...mir würde das absolut nicht gefallen.

 

800€ für MacAllister - also für Hornbachs Hausmarke - sind schon eine Harte Nummer. Würde mir aber ehrlicherweise besser gefallen, als 160€ für zwei oder 240€ für drei Wochen Miete zu zahlen. Denn das wäre schon 1/4 vom Neupreis des MacAllister. Und ob das gemietete Gerät nicht eiert und vernünftig läuft, das ist eine andere Geschichte.

 

Für das Mietgerät muss Kaution hinterlegt werden...und versichern für geringen Aufpreis.
Die Trennscheiben sind auch oft nicht mehr wie sie sein sollten.
Bei den Mietgeräten ist es leider das Problem, das zu viele damit rum hantieren und sie nicht gerade pfleglich behandeln. In Baumärkten werden die Mietgeräte auch seltener gewartet.
Hatte mal solch einen Fall mit einer Parkettschleifmaschine...die war völlig verhunzt.

 

Unabhängig vom schneiden deiner Granitfliesen fällt mir gerade noch etwas anderes ein.
Auf welchem Untergrund soll verlegt werden?
Estrich?...wenn ja, um welchen Estrich handelt es sich.
Manche Estriche brauchen eine entsprechende Vorbehandlung, damit es später keine Probleme mit dem neuen Granitboden gibt.

 

Ja, der Granit soll auf dem Estrich verlegt werden. Es ist ein Anhydrit-Estrich mit Faserbewährung. Vor dem Kleber (PCI Carraflex) kommt bei mir noch ein Auftrag mit Gisogrund.

Was für Probleme meinst du denn?

 

Die Fliesen könnten sich mit der Zeit mit samt dem Kleber vom Estrich lösen...aber deine Vorbereitung ist optimal.

 

Hallo zusammen,

Geräte wurden genannt, hier noch die Empfehlung für die Diamantscheibe
http://www.bosch-pt.com/de/de/accocs...raclean-turbo/ oder

Gruß Robert

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht