Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wohnungssuche,worauf sollte ich achten?

24.04.2012, 10:01
Meine Tochter hat eine Lehrstelle im Krankenhaus als MTA bekommen,leider 40 Km weit weg und der Nahverkehr ist nicht vorhanden.Deshalb suchen wir eine Wohnmöglichkeit in der nähe.
Da ich immer im eigenen Haus gewohnt habe,bin ich mir nicht sicher worauf ich alles achten muss.
Hat jemand vielleicht sowas wie eine Checkliste ?
 
Checkliste, Kriterien, Wohnungssuche Checkliste, Kriterien, Wohnungssuche
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Tips zur Wohnungssuche

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Und folgende Fragen noch klären:

  • Gabe es Probleme mit dem Vormieter oder hatte er Probleme mit dem Mieter?
  • Höhe der Nebenkosten und was für Nebenkosten?
  • Wie lange läuft der Mietvertrag mindestens?
  • Was für Anschlüsse (Kabel, Sat, Telefon?)
  • Wie wird geheizt (Gas, Öl, usw)?
  • Gibt es Gemeinschaftsnutzflächen (Garten, Waschküche)?
  • Parkplatz vorhanden?
  • Was für öffentliche Verkehrsmittel sind in der Nähe, Einkaufsmöglichkeiten
  • wie hoch die Miete ist und entspricht sie dem örtlichen Mietspiegel
  • welche Kündigungsfristen gelten.

 

Sieht doch schon mal gut aus,naja,wir suchen ein billiges "Wohnklo mit Kochnische".
Da sie in der Ausbildung nicht soviel Verdient,und ich auch nicht die Welt zuschiessen kann.
Danke für die Tipps,vor allem das mit den Kündigungsfristen,da in 3 Jahren die"Karten neu gemischt werden"

 

Gibt es da kein Wohnheim wo sie unterkommen kann? Wäre doch die günstigste Alternative.

 

Ja,es gibt ein Wohnheim,aber auch eine Warteliste da die Kappazitäten begrenzt sind.
40 Km mit dem Motorroller sind nicht wirklich eine Alternative.

 

...und vor Allem: jeden noch so kleinen Mangel VOR der Untrerschrift niederschreiben und bestätigen lassen!

Hab das schon selbst erlebt, dass der Vermieter beim Auszug genau mit den vorher bereits vorhandenen Mängeln daherkam und dann große Augen gemacht hatte, als ich ihm die mit seiner Unterschrift versehenen Liste unter die Selben gelegt hatte...

mfg

 

da hat Kneippianer absolut recht. Oft werden solche Mängel als "Kleinigkeiten" die nicht erwähnt werden müssen hingestellt. und nachher hast du die Kosten.Lass dir die letzten Nebenkostenabrechnungen zeigen. Eine günstige Wohnung nützt nichts, wenn die Heizkosten das Ausbildungsgehalt auffressen. Nehmt genau Maß (nicht auf Pläne verlassen). Sonst kommt nachher die Überraschung dass der alte Kleiderschrank doch nicht ins Schlafzimmer passt und dann ein neuer her muss. Vielleicht kann man auch mal mit den Vormietern sprechen. sonst hat gschafft alles gesagt. Vielleicht noch auf nen Stellplatz achten oder die Zugägnlichkeit vom Keller (z.b. für Fahhrad etc)Meiner Meinung nach auch ganz wichtig: Das Bauchgefühl. Wenn sie sich in der Wohnung nicht wohl fühlt hat es keine Sinn, dann ist es rausgeschmissenes Geld. Ich würde auch mal auf die Gegend achten (Kriminalität) etc.

 

Danke für die Tipps,Kriminalität ist nicht Übermässig vohanden,jedenfalls nicht mehr als bei uns auf dem Land.Am we. wollten wir uns eine Wohnung anschauen,da gibts nicht grade ein Üppiges angebot in dieser Preislage.

 

Hallo HOPPEL321,

meine Schwester hat damals zu ihrem Studium auch eine kleine Wohnung in einem Gebiet gesucht, in dem es eigentlich keine bezahlbaren Wohnungen gab.

Ihr hat damals eine Anzeige in der lokalen Zeitung (nicht im kostenlosen Werbeblatt) sehr geholfen und sie hat eine wunderbare Wohnung zum top Preis gefunden. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich hier jemand bei euch meldet und ihr nicht der 100. seit, der bei einer angebotenen Wohnung anruft ;-)

Leider sind durchaus auch Schmutzfinken bei, die bei dem Begriff "junge Frau sucht eine kleine Wohnung... oder so ähnlich" getragene Unterwäsche usw wollen, aber dazu kann man sich ja für die Anzeige eine Prepaidkarte holen, die man danach entsorgt.

Ansonsten alles hinterfragen was euch komisch vor kommt und auch das Thema Schimmel mal ansprechen und im Zweifel lieber etwas anderes suchen ;-)

 

Hab für solche fälle eine ISDN nummer die ich danach wieder abschalte.
Das mit der Anzeige ist eine gute Idee,AZUBI sucht...wäre neutral und würde nicht auffallen.

 

Wir haben damals für meine Schwester eine 2er WG gefunden.
Waren dann 2 mädels die sich eine Wohnung geteilt haben. Quasi 2 Zimmer Küche Bad.
So war auch eine gewisse Absicherung vorhanden. Aber ist genauso schwer zu finden wie eine kleine Wohnung.
Vorteil hierbei ist das meistens die Mitbewohnerin schon die Wohnung und die Maken kennt. Wir haben ihr Zimmer damals auf Vordermann gebracht und sie 3 Jahre dort echt happy.

 

Ekaat  
Zitat von gschafft
...welche Kündigungsfristen gelten.
Es gilt bei Mietverträgen nach BGB (Mieter=Privatperson) die gesetzliche Kündigung von drei Monaten. Abweichende Bestimmungen des Vermieters sind nichtig; es kann jedoch vom Mieter eine längere Kündigungsfrist vereinbart werden, wenn der Vermieter einverstanden ist. Die vereinbarten Fristen gelten dann für beide Seiten.
Die Kündigungsfrist verlängert sich für den Vermieter auf 6 Monate nach 5-jähriger Mietdauer, auf 9 Monate nach 8-jähriger Mietdauer. Die 3-monatige Kündigungsfrist des Mieters bleibt unverändert.

 

Da MTA kein klassischer Lehrberuf ist, sondern eine schulische Ausbildung gibt es ja entsprechende staatliche Hilfen die auch Wohngeld und Bafög umfassen, so dass es zumindest eine kleine finanzielle Entlastung geben sollte. Eine eigene Wohnung ist zwar was feines aber am günstigsten wird wäre trotzdem das pendeln. und 40km ist nicht soviel die nächsten MTA-Schulen liegen von uns 56, 74 und 112km entfernt und ich kenne keine MTA die an den Lehrgangsort gezogen ist (MTAs kenne ich jedoch einige)
Wenn es aber auf die eigene Wohnung hinausläuft hilft vielleicht ein Anschlag am Schwarzen Brett des Klinikums. Ansonsten hilft nur zeitungen durchforsten und wenn etwas passendes gefunden wird mit offenen Augen durch die Wohnung gehen und Mängel sofort ansprechen.

 

Habt Ihr schon mal direkt beim Krankenhaus nachgefragt?

Unser Krankenhaus hat z.B. ein Wohnheim für Schwesternschülerinnen in unmittelbarer Nähe. Wenn da was frei sein sollte... Nun, eine Frage wäre es wert.

 

Siehe Oben,da gibts ein Schwesternwohnheim,aber mit Warteliste da die Kappazitäten begrenzt sind.

 

Zitat von DirkderBaumeister
Da MTA kein klassischer Lehrberuf ist, sondern eine schulische Ausbildung gibt es ja entsprechende staatliche Hilfen die auch Wohngeld und Bafög umfassen, so dass es zumindest eine kleine finanzielle Entlastung geben sollte. Eine eigene Wohnung ist zwar was feines aber am günstigsten wird wäre trotzdem das pendeln. und 40km ist nicht soviel die nächsten MTA-Schulen liegen von uns 56, 74 und 112km entfernt und ich kenne keine MTA die an den Lehrgangsort gezogen ist (MTAs kenne ich jedoch einige)
Wenn es aber auf die eigene Wohnung hinausläuft hilft vielleicht ein Anschlag am Schwarzen Brett des Klinikums. Ansonsten hilft nur zeitungen durchforsten und wenn etwas passendes gefunden wird mit offenen Augen durch die Wohnung gehen und Mängel sofort ansprechen.
Da sie eine Ausbildungsvergütung bekommt,wird es mit Förderungen nicht so gut aussehen.Der Arbeitgeber ist Übrigens Öffendlicher Dienst,da meine Frau auch seit
20 J.bei dem Verein ist laufen da schon interne Anfragen,aber so Lahm wie der Laden ist,kann das noch dauern.
So ist das halt wenn seit Jahren alles kaputtgespart wird.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht