Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wohin mit Poolwasser

02.08.2010, 13:29
Gemeint ist nicht die komplette Poolfüllung, sondern nur das Wasser vom Rückspülen der Pumpe.

Bisher habe ich mir gedacht, da sind ja Chlor und andere Chemikalien drinne, die Algen (sind ja auch Grünpflanzen) schaden. Das Wasser vom Rückspülen habe ich also nicht in die daneben stehenden Koniferen, sondern einfach auf den Boden unseres noch wüstenähnlichem, Grundstück laufen lassen. Heute fiel mir dann auf, dass in diesem Bereicht, der ja nun feuchter als der Rest ist, Grashalme sprießen. Deutlich mehr als auf der restlichen Fläche. Also kann das Pollwasser doch gar nicht so "verseucht" sein. Logischer Weise könnte man auch sagen, wenn es schädlich wäre, dürfte man nicht darin baden.

Also, was macht Ihr mit dem Wasser? Ist schließlich zu schade es einfach zu entsorgen, aber ich möchte natürlich nicht meinen Pflanzen schaden.
 
Abwasser, Pool, Rückspülen Abwasser, Pool, Rückspülen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Meins dient als Rasenbewässerung. Normalerweise ist das auch so gering konzentriert, das die Stoffe, ehe sie an den Wurzeln sind, schon abgebaut wurden. Falls die Möglichkeit besteht, kann man das Wasser auch erst ein paar Tage "zwischenlagern", damit sich die Stoffe abbauen.

 

Stimmt, das ist eine recht gute Idee. Zum Saisonende lasse ich den Pool auch stehen, bis er grüne Färbung annimmt und man davon ausgehen kann, dass die Chemikalien größtenteils abgebaut sind.

 

Ich setze zum Ende der Saison immer eine Tauchpumpe ins Becken und bewässer damit nach und nach den Garten. Bis her haben alle unsere Grünpflanzen überlebt.

 

Soweit ich weiß, bauen sich die Chemikalien auch in 3-6 Tagen soweit ab, dass das Poolwasser komplett kippen könnte. Zum Bewässern kann man es auf jeden Fall benutzen.

 

Wie ich bemerkt hatte wächst auf meinem trockenen Sandboden der Rasen nur dort, wo ich das Rückspülwasser hinlaufen lasse. Da ich nun weiß, dass mehrere das "Abwasser" bedenkenlos auf ihre Pflanzen geben, lasse ich es auch in die Koniferen laufen.
Die Idee mit der Zwischenlagerung gefällt mit trotzdem, vielleicht lasse ich mir da was einfallen.

 

Ich glaube wir haben das damals direkt in die Landschaft fließen lassen :P Ist eventuell nicht zu empfehlen, allerdings war das damals wohin gelaufen was eh nicht so gepflegt wurde und etwas abseits war, deswegen wohl kein Thema.

 

Hallo, Ricc220773, habe eben noch einmal mit einem Wasserspezialisten das Thema diskutiert und er rät von einer direkten Verwendung des Poolwasseers ab. Obwohl es wohl sehr stark davon abhängt, welche chemischem Mittel in welcher Form, Tabeletten oder flüssig, ins Wasser kommen, ist eine unmittelbare Nutzung als Gießwasser und damit die Einleitung in den Boden nicht zu empfehlen. Alle Anbieter der Mittel geben Hinweise, welche Behandlung empfohlen wird. Allerdings, wenn das Wasser nochmals verdünnt bzw. die Mittel bereits abgebaut sind (steht auf den Verpackungen!) steht sicher einer Wässerung des Rasens nichts im Wege.
LG Petra

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht