Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

13.01.2010, 11:36
Susanne  
In den allermeisten Haushalten steht der Baum offenbar bis zum Heiligen Dreikönigstag, und dann kümmert sich die Stadtreinigung darum.
In manchen Gemeinden werden Weihnachtsbäume an einem zentralen Platz zu einem großen Berg angehäuft, für’s Osterfeuer, und wer es bis Mitte Januar nicht schafft, sein Bäumchen auf die Straße zu stellen, der muss es zum Recyclinghof fahren.

Wie haltet Ihr es mit Euren Bäumen? Habt Ihr für Euren alten Baum schon mal eine wirklich praktische Zweitverwertung gefunden?
 
Entsorgung, Recycling, Weihnachtsbaum Entsorgung, Recycling, Weihnachtsbaum
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
116 Antworten
Bei uns wird er an Ort und stelle Klein geschnitten in einem Karton gelagert und nebenbei im Kaminofen verbrannt das gibt einen angenehmen Duft und man hat keine Nadeln im ganzen Haus. Und das beste er macht Warm.
Gruß Altbau

 

Susanne  
Das hört sich doch schon mal prima an, Altbau, dankeschön!! Und herzlich willkommen auf 1-2-do.com!! :-)

Viele Grüsse,

Susanne

 

Hey altbau,

genauso machen wir es auch immer. Das ist relativ wenig Arbeit und wärmt zugleich noch :-)

 

Abschmücken, aus dem Baumständer nehmen, Fenster auf, schauen, dass niemand vorbeikommt und dann - wie bei der Werbung des großen Möbelhauses - ab auf die Straße damit. Klappt hervorragend, ist jedes Mal wieder ein Spaß und die Stadtreinigung holt ihn auch brav jedes Jahr ab ;-)

 

Wie stellen schon seit ein paar Jahren im Haus gar keinen mehr auf. Beim Schwiegervater mussten einige Tannen (zu groß) im Garten fallen. Diese stellen wir dann zu Weihnachten vor der Tarassentür auf und schmücken ihn. Danach wird er auch zerlegt und draußen im Feuerkorb verbrannt. So schmeckt der Glühwein auch nach Weihnachten noch. Es ist auch schon vorgekommen, dass wir die Wärme beim Angrillen im Januar genutzt haben.

 

Als ich noch ein Kind war hat mein Vater den Baum immer zersägt. Ich habe mir mal das ca. 80 cm lange Mittelteil aufbewahrt, entastet und bis August rumliegen lassen. Da war es dann schön trocken. Mit Freunden und einer Stichsäge (meine Güte, wenn ich daran denke... würde ich meine Kinder ja nie machen lassen :-) ) haben wir dann vorne einen Scheit rausgeschnitten, aus einer Multiplex eine schöne Klinge ausgeschnitten und mit ordentlich Schnur darin festgebunden - fertig ist die Streitaxt! Dann ab in den Wald und Knie aufschlagen...

 

Also, wir haben unseren Baum auf einen Hof gebracht. Dort gibt es Pferde, die sich mit den Tannenbäumen die Zeit vertreiben.

 

Naja, selbst wenn man nicht die Möglichkeit hat den Baum selbst zu verheizen oder zu vergrillen, oder vor die Tür zu schmeißen und auf die Stadtreinigung zu hoffen, gibt es ja immernoch Sammelplätze in den einzelnen Gemeinden und Ortschaften, wo die Bäume kostenlos abgenommen werden.

Ist aber irgendwie auch die langweiligste Lösung ;-)

 

Susanne  
Zitat von Ricc220773
Es ist auch schon vorgekommen, dass wir die Wärme beim Angrillen im Januar genutzt haben.
Ihr grillt im Januar an?? :-D Das finde ich tapfer!! Und sehr optimistisch. Auch in diesem Jahr? Bei uns ist alles noch total verschneit…
Liebe Grüsse,
Susanne

 

Hallo in die Runde, bei uns war es früher immer so, dass der Baum in den Schretter kam und dann auf dem Beet bzw. Kompost verteilt wurde. Das Verbrennen im Ofen werde ich auch mal vorschlagen - gute Idee mit gutem Geruch inklusive.
VG Annika

 

Hi,
ich seh schon bin nicht alleine.

Bei mir wandert der Baum auch immer in den Ofen. Anfangs als ich noch keinen Kachelofen hatte in den Kaminofen, hinterher sah die Scheibe aber immer fürchterlich aus.

Seit ich nun einen Kachelofen habe ist das alles kein Problem mehr.
Der Geschmack im Haus ist gegeben und innerhalb weniger Minuten ist er weg und die Hütte warm.

Einzig übertreiben sollte man es mit der Menge nicht, mir hat der Kachelofen schon mal zu glühen begonnen.

So long
Espyce

 

Verabredet euch einfach mit ein paar Nachbarn die auch ihren Baum los werden wollen und verbrennt sie einfach im Garten am Wochenende in der Feuerschale. Bei uns wird dann immer noch gegrillt und lecker Glühwein gibt es auch dazu.

 

Zitat von Susanne
Ihr grillt im Januar an?? :-D Das finde ich tapfer!! Und sehr optimistisch. Auch in diesem Jahr? Bei uns ist alles noch total verschneit…
Liebe Grüsse,
Susanne
Nein, dieses Jahr wohl nicht. Wir haben aber Silvester komplett draußen gefeiert und es ein wenig bereut nicht ans Grillen gedacht zu haben.

Übrigens habe ich mir sagen lassen, dass die Tannen im Ofen nicht so gut sind. Durch das Harz soll der Ofen und der Schornstein sehr schnell verdrecken.
Unser Baum steht sogar noch. Wir haben ja immer einen großen draußen und da er lange eingeschneit war konnten wir ihn noch gar nicht abschmücken.

 

Weihnachtsbaum kommt wie jedes Jahr um dem 06.01. wieder im Keller in den Schrank

Ja ist aus Plastik - sieht man(n) aber nicht, war ein Weihnachstgeschenk 2005 !

Ansonsten holt die Jugendfeuerwehr die nadelverlierenden Teile ab und erwartet eine Spende von glaube ich 10 Euro !

 

JA ! Glühwein & Grillen im Freien, hatte ich Ende Januar auch schon - auch ohne Weihnachtsbaumverbrennen...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht