Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Woher bekommt ihr euer Holz?

29.03.2012, 12:37
Hallo,
mich interessiert es woher ihr euer Holz bezieht(besonders beim Möbelbau). Z.B. MANN will einen Esstisch aus Buchenholz bauen.
Geht ihr zu einem Holzhändler, Schreiner oder in den Baumarkt? Wobei Baumarkt denke ich bekommt man masiv Buche nicht.
Bin gespannt auf euere Antworten...
 
holz, Möbel holz, Möbel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
59 Antworten
Gelegendlich findet man im Baumarkt was,aber der Holzfachhandel ist da sicher die bessere adresse.Teurer ist er eigendlich auch nicht,die Baumärkte verschenken nichts,obwohl manche sowas versprechen.

 

dausien  
Beim Holzhändler.

Plattenmaterial habe ich auch schon im Baumarkt gekauft, aber die Qualität ist oft nicht so toll und preiswerter ist es dann auch nicht.

Beim Schreiner habe ich es noch nicht probiert - wäre mal einen Versuch Wert, da ich keine Abrichte und Hobelmaschine habe wäre es für Blockware sicherlich nicht schlecht das dann gleich gehobelt zu bekommen.

 

Überwiegend beim Baumarkt, wenn es nicht so sehr auf "erste Wahl" ankommt (Keller, Dachboden, Garage, etc.). Für anspruchsvolle Arbeiten im Wohnbereich nehme ich aber immer Ware aus dem Holzfachmarkt. Und ob man es glaubt oder nicht, ich habe schon Qualitätsunterschiede gesehen, wo die Baumarkt-Ware nicht nur deutlich günstiger sonder auch deutlich besser war als Bretter und Balken aus dem Holzfachmarkt, was mich dann zu dieser Aufteilung bewogen hat.

 

Ich kann die Aussage von Norbert bestätigen. Ich hatte mir teilweise vom Holzhandel Platten besorgt, war aber von der Qualität enttäuscht. Wenn ich z.B. Leimholz im Baumarkt kauf seh ich mir die einzelnen Bretter/Platten halt ganz genau an.
Wenn Du nenn Esstisch aus Buche bauen willst stellt sich halt die Frage ob du eine fertige Platte kaufen willst oder die selbst Hobeln und Verleimen. Da wirst Du das Rohmaterial natürlich nicht im Baumarkt bekommen.

 

Servus!

Holz für den Möbelbau besorge ich mir in der Haupsache im Holzfachmarkt.

Die Qualität und der Preis sind hier (zumindest bei "meinem" Händler) wesentlich besser als im Baumarkt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass ich im Baumarkt oftmals ganze Platten abnehmen muss, beim Fachhändler jedoch nur die zugeschnittenen Quadratmeter bezahle...

Von der Beratung ganz zu schweigen...

Dies sind meine Erfahrungen in meinem Umkreis...

mfg Dieter

 

Baumarkt und Holzfachmarkt... für die guten großen Sachen...
Aber je nach dem wofür... also wenn ich kleine Sachen wie mal ein Tischchen oder eine Blumenbank für Oma oder was für`s Gartenhäuschen baue dann klapper ich auch sehr gern mal die Flohmärkte ab da kann man manchmal noch tolle alte Tischplatten oder Kommoden finden aus denen sich super sehr schöne kleine Sachen bauen lassen.

 

Baumarkt, Sperrmüll, Bekannte ... eigentlich findet sich immer irgendwas.
Nur das mit der Tischplatte - okay, da würd ich wahrscheinlich zum Holzhandel pilgern. Aber für meine Belange reichen oben genannte Bezugsquellen aus

 

Seitdem ich mit der Holzqualität im Baumarkt unzufrieden bin, kauf ich nur noch in einem familiengeführten Fachhandel. Hier kann ich auch spezielle Holzsorten bekommen und werde auch noch gut beraten
Und das wichtigste - die Zuschnitte sind immer millimetergenau und gerade. Damit hab ich im Baumarkt teilweise schlechte Erfahrungen gemacht.

Ich würde vor allem beim Mobelbau immer zum Fachhandel raten.

 

Schau mal Hier!

 

Du möchtest einen Esstisch bauen. Hochwertiges Plattenmaterial mit durchgehenden Lamellen ist nicht gerade billig. Du möchtest vielleicht richtig schön massive Tischbeine, sagen wir 8/8 oder 10/10? Ob man sowas überhaupt in Buche fertig kaufen kann, entzieht sich meiner Kenntnis.Ich kaufe mein Holz schon seit Jahren zu fairem Preis direkt beim Erzeuger im Sägewerk und hobele selber auf einer Abricht Dickenhobelmaschine. Da macht der Möbelbau nicht nur Freude sondern man spart auch richtig Geld. Ohne die Maschine wäre ich aufgeschmissen. Momentan hobele ich darauf die Fichtenkantenhölzer zum millimetergenauen Niveauausgleich meiner ollen Holzbalkendecke.Meine Empfehlung für den Einstieg in die Massivholzbearbeitung: Hammer A3 http://www.hammer-maschinen.de/de-de...-a3-serie.html

 

Hallo mr.tool,
meines Erachtens ist eine Schreinerei am Besten, meine Arbeitsplatte mit 5cm dicke u. 1.5 qm hab ich beim Schreiner gekauft, die wurde aus lauter schmalen Leisten zusammengeleimt u. gehobelt. Sie hatte deswegen keine Astlöcher. Allerdings war es nur Fichtenholz u. deswegen nur 60€ teuer. Das gleiche macht der Schreiner auch mit Buche aber das wird natürlich teurer. Deshalb bitte nachfragen. Abgelagertes Buchenholz hat halt seinen Preis, aber dafür ist es auch einwandfrei. Selber schleifen u. einlassen kann man es ja selber nach eigenem Geschmack. Vielleicht war mein Tipp hilfreich. Auf ein gutes Gelingen.

 

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich denke ich gehe zuerst zu einem Schreiner, danach zum Holzfachhändler. Nur dann werd ich sehen,was mich wo kostet. Der Nachteil beim Holzfachhändler ist, das ich 25 km weit fahren müsste, wobei der Schreiner 400m von mir entfernt ist. Naja ich werde das heute gleich in Angriff nehmen.

 

Berichte doch mal, was Du bei den verschiedenen Verdächtigen für Dein Holz bezahlen musst. Würd mich mal interessieren

 

Da ich eigentlich nur kleine Mengen brauche, im Baumarkt. Die Qualität ist gut und dass, was ich in der Regel brauche, ist im Holzhandel auch nicht billiger.

 

homapf  
Ich kaufe meistens im Holzfachmarkt, manchmal auch bei unserem Sägewerk, muss nur dann immer meinen Freund belästigen wegen dem Hobeln. Wenn man sich die Mühe macht sein Holz selber zu hobeln, kommt man wesentlich günstiger davon. Im Baumarkt hochwertiges Holz zu kaufen ist recht unwahrscheinlich.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht