Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wofür steht das "P"....

27.08.2014, 08:22
Geändert von MathiasD (27.08.2014 um 13:29 Uhr) , Grund: In Elektrowerkzeuge verschoben
... in den Modellbezeichnung wie PSB 650, PHG 630 usw. Bei den blauen Geräten steht dieses das G für "gewerblich"...Darf man dann "gewerbliche" Geräte - mal abgesehen vom Finanzamt - nicht privat nutzen? Ich habe Geräte aus der G-Serie bei mir im Schapp, aber auch P-Geräte, wofür steht dieses verdammte P, das macht mir Kopfschmerzen

Nachtrag:
Ich wollte ins Forum "Elektrowerkzeug" - jetzt steht es unter Schrauben . Eine nicht gerade ergonomisch gestaltete Auswahl und nicht mehr revidierbar!
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
18 Antworten
Vielleicht für P wie Privat?

Oder P wie Power Tool for Heimwerkers?

Oder "Poschgrün"...

Oder "Preiswerter" (als die blauen)...

Oder...


Interessant wäre übrigens dann auch, wofür das "A" bei den Gartengeräten steht...

Aussenbereich...

An der frischen Luft...
Autdoor...

Allerdings scheint es unabhängig von der Sprache zu sein, die englischen Produktbezeichnungen sind die gleichen...

 

Geändert von Ebony_Ivory (27.08.2014 um 08:45 Uhr)
Ich denke mal das p ist für privat und g für gewerblich, oder nicht?

 

Vermutlich Privatkunden und Gewerbekunden

 

G = Gewerblich
P = Profi(werkzeug) soweit ich weiß

Besser kann man sich vermutlich P = Privat merken (past auch irgendwie besser).

 

Nachtrag:

Habs gefunden


KLICK

 

G Gewerbliches Elektrowerkzeug, Bosch Blau
P Heimwerkzeug (Profiwerkzeug), Bosch Gruen
A Außenbereichswerkzeug, Gartenwerkzeug

Heimwerkzeug mit Profiwerkzeug gleichzusetzen und vom gewerblichen abzugrenzen klinkt für mich unlogisch.

 

Zitat von kaypiranha
G Gewerbliches Elektrowerkzeug, Bosch Blau
P Heimwerkzeug (Profiwerkzeug), Bosch Gruen
A Außenbereichswerkzeug, Gartenwerkzeug

Heimwerkzeug mit Profiwerkzeug gleichzusetzen und vom gewerblichen abzugrenzen klinkt für mich unlogisch.
Sehe ich auch so, oder wie beim OBI mit dem Profiwerkzeug

 

In irgendeinem Ami-Woodworker-Video auf YT, ich glaube es war der Drunken Woodworker, hieß es, Bosch solle sich mal Gedanken zu den Bezeichnungen der Geräte machen. Eine blaue Stichsäge war gemeint. z.B: GST 160 CE. Ich tippe mal auf Gewerbliche STichsäge, 160 mm Schnitttiefe, Constant Elektronik.
Für die Amis ergibt das keinen Sinn.

 

Die Amis brauchen sich auch über die Bezeichnungen keine Gedanken machen, da die GST dort auch nicht GST heisst.

Z.B. die GST 160 CE nennt sich in Amiland JS572EL

JS = Jigsaw
5 = Cutting Capacity Soft Wood 5-1/2" (?)
72 = 7,2 Amp
EL = ????

Also vermutlich auch alles mit technischen Details Erklärbär

 

Du hast Recht, in dem Video ist es ab ca 1:55 dinr: KLICK
Drunken Woodworker fand aber auch das "unmerkbar"
Aber eigentlich haben doch viele Hersteller solche Buchstaben- und Zahlenkolonnen.
Warten wir mal auf die erste Stichsäge, die Horst heißt oder Karla

 

Indego ist ja schon ein Anfang.............und wer will schon mit einem Horst arbeiten...vielleicht sogar mit einer Vollhorst?

Ne, Eigen- oder Phantasienamen bei einem Elektrowerkzeug????

Da gehören technische Daten zur Unterscheidung rein, wie sonst wollen Handwerker Baustellen-Quartett spielen?

*Bitte alle Horst-Namensinhaber nicht beleidigt sein, aber leider wird der Namen dahingehend mißbräuchlich benutzt (ich wollte nur auf diesen tragischen Umstand die Öffentlichkeit aufmerksam machen).

 

"Gib mal den Horst rüber, der Balken hier ist zu lang"
Ich finde, das hat was.

 

MicGro  
Zitat von kaypiranha
"Gib mal den Horst rüber, der Balken hier ist zu lang"
Ich finde, das hat was.

 

Zitat von MicGro
Wartet erst einmal ab, bis ihr mal die solide Christine in die Hand bekommt.....

 

Hehe...

die Handkreissäge heißt bei uns schon immer "Handmarie"...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht