Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wo ist der Fehler bei diesem Schreinerwinkel?

12.12.2015, 11:59
Ich hatte mir vor fast 2 Jahren einen kleinen Schreinerwinkel gekauft, da ich für eine Unterkonstruktion eines Gartenhauses, natürlich exakte rechte Winkel brauchte.
Außerdem kann man so etwas immer gebrauchen.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, daß mir jetzt erst auffällt, daß etwas bei dem Winkel nicht stimmt.
Ich will das Bild ohne Hinweis auf den Fehler mal zeigen und einfach mal in die Runde fragen, was daran nicht korrekt sein könnte.
Oder habe ich da nur einen Denkfehler? Soll das so sein?
Hersteller Fa. Wisent und gekauft im Baumarkt mit der drei roten Häusern im Logo

Freue mich schon auf die Antworten.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20151212_112656.jpg
Hits:	0
Größe:	87,0 KB
ID:	37774  
 
Schreinerwinkel Schreinerwinkel
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
kjs
Bei meinen Winkeln geht die obere Skala in die andere Richtung also vom Ende zum Griff. Das kann aber vielleicht auch Geschmacksache sein......
So wie Deiner ist wäre er für mich unpraktisch und nicht gerade nützlich.

 

Geändert von kjs (12.12.2015 um 12:08 Uhr)
Munze1  
Was genau stimmt nicht, der wirkliche 90 Grad Winkel? Stört dich die Skala? Das haben manche Winkel so aufgedruckt, warum auch immer. Die vordere Kante könnte als Masslineal dienen, dann stimmt der Aufdruck wieder.

 

Hm, kein Fehler.
Du meinst bestimmt die Zunge steht zu weit über und dadurch endet die 45 Grad Linie nicht am Eck der Zunge.
Ist aber normal.
Wenn du Glück hast sind es sogar 90 Grad. Schlag ihn mal um, dann siehst du es.

 

Woody  
Ich hab auch so einen Metallwinkel, der sieht (bis auf die Skala) genauso aus. Erkenne jetzt auch nichts, was nicht stimmen sollte.

 

Na ja, normalerweise fängt man beim Messen schon mit 0 an

 

Woody  
Das ist schon richtig Alex, aber ich verwende Winkel ausschließlich dazu, um winkelige Linien anzuzeichnen oder was auszurichten, nicht aber um zu messen.

 

Zitat von AlexG
Na ja, normalerweise fängt man beim Messen schon mit 0 an
ich muß grad lachen, jetzt wo du es sagst.....

 

Zitat von Woody
Das ist schon richtig Alex, aber ich verwende Winkel ausschließlich dazu, um winkelige Linien anzuzeichnen oder was auszurichten, nicht aber um zu messen.
Ist ja schön, dass Du das so machst. Ich verwende meine Winkel auch zum Messen, wenn ich sie schon in der Hand habe. Und da ist nun mal der Fehler dieses Winkels.

 

Woody  
Aber an der oberen (freien) Seite fängt er doch eh bei Null an. Versteh die Problematik grad nicht wirklich. Liegt aber sicher an mir

 

kjs
Zitat von AlexG
Na ja, normalerweise fängt man beim Messen schon mit 0 an
Beim Maßband fange ich aber manchmal bei 10cm oder Vielfachem davon an.... Aber beim Winkel sollte die Null schon am Anfang sein.
Den Fehler habe ich erst jetzt gesehen nachdem ich in das Bild reingezoomed habe.

 

Zitat von Woody
Aber an der oberen (freien) Seite fängt er doch eh bei Null an. Versteh die Problematik grad nicht wirklich. Liegt aber sicher an mir
Legst du den Winkel an einer Kante an und markierst eine Schnittkante bei 10 cm, hast du nur 9 cm und dein Abschnitt wandert in die Tonne.

 

Woody  
achso macht ihr das Borsti. Ich mess mit dem Zollstock, zeichne den Punkt an und leg erst dann den Winkel an. Meine Methode wahrscheinlich auch deshalb, weil ich an meinem alten Winkel sowieso keine Ziffern mehr ablesen kann.

 

Dann macht deine Methode sinn

 

kjs
Was auch interessante Ergebnisse liefern kann ist wenn man im Baumarkt mehrere Winkel gegeneinander vermisst! Der Mittelwert ist u.U. dann vielleicht 90°...........

 

Hab ich neulich im Orang farbigen Baumarkt gemacht, ich wollte einen "guten" Winkel von ECE kaufen.
Hab spasshalber einen Schlosserwinkel reingestellt, anschließend alles zurück gelegt und bin gegangen.
Ein Spalt von ca. 1-1,5mm .......welcher von den beiden nun die "Null" war wollte ich nicht mehr wissen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht