Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

WLAN - Reichweite

29.04.2015, 22:12
Habe mal eine Frage zum WLAN. Vielleicht weiß ja jemand von euch einen Rat.
Meinen Router „speedport W504V“ habe ich von der Telekom und das WLAN aktiviert. Hier in der Wohnung geht es auch ganz gut wenn ich mit dem iPad unterwegs bin. Um das ich es auch im Garten verwenden kann, habe ich mir, auch von der Telekom, einen WLAN-Repeater W100 angeschafft.

In meiner Gartenhütte habe ich den WLAN-Repeater in der Steckdose eingesteckt und das Lämpchen zeigt mir grün. Also steht die Verbindung. Doch ist mir die Leistung mit 2 bis 3 Balken zu wenig und die Verbindung reißt manchmal einfach ab. Videos oder Musik ruckelt und das Web dauert auch recht lange.

Meine Frage nun an euch, gibt es eine Art von Verstärker den ich dazwischen setzten kann oder vielleicht eine Antenne die ich außen an der Fensterbank anbringen kann? Habe da im Netz leider nichts gefunden.

Danke euch schon mal.
 
Repeater, WLAN Repeater, WLAN
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
42 Antworten
Ist das der gleiche Stromkreis? Ich wollte auch mal so etwas kaufen, musste aber lesen, dass Sicherungen zwischen verschiedenen Stromkreisen das Signal nahezu verhindern.
Möglicherweise würde es aber bereits genügen, wenn Du das Teil in der Nähe deines Gartenplatzes in der Wohnung einsteckst oder in ein Verlängerungskabel und dann das Gerät auf die Fensterbank.

 

Ja Rainerle, es ist der gleiche Stromkreis. Mein Schwiedersohn, er ist Elektriker, hat das schon so gemacht, weil ich anfangs auch mit meinem Media Receiver für das Entertain Probleme mit der Übertragung hatte.

Was meinst du mit "...das Teil"? Den Router oder den Repeater?

 

Funny08  
@ Rainerle - du verwechselst das glaub ich mit DLAN - Bei WLAN ist der Stromkreis "leider" egal.
@ Alpenjodel - es gibt einige Möglichkeiten, die deine Verbindung etwas verbessern können - zum einen wäre es eine Abhilfe, wenn du für dein WLAN einen festen Kanal vergibst und diesen am besten in einem Bereich, welcher von anderen WLAN´s aus der Nachbarschaft nicht genutzt wird.
Auch aktuelle Firmwares für Router und Repeater können etwas Besserung schaffen sofern nicht schon installiert.
Jenachdem kannst du auch einmal versuchen, den Repeater etwas näher an den Router zu setzen oder in einem anderen Winkel, Je weniger Mauerwerk und Einrichtung zwischen den Geräten ist, umso besser. Auch die Höhe des Repeaters und Routers kann hier Besserung bringen und der Router sollte am besten nicht hinter etwas (zB Schreibtsch) verborgen sein oder in einer Raumecke sitzen...
Evtl kannst du auch bei dem 504 die Antenne gegen eine bessere austauschen - hab ab für dieses Gerät nun auf die schnelle keine Anleitung für dich gefunden - schau mal heut mittag ob ich da was find

 

Ähm... was soll ein Repeater mit dem Stromkreis zu tun haben?

Es handelt sich ja nicht um D-Lan...

Ein Repeater nimmt das vorhandene Signal auf und verstärkt es - jedoch hat man immer etwas Verluste.

@Alpenjodel: kannst du den Repeater nicht zwischen Router und Hütte platzieren?
Es kann sein, dass für den Repeater die Entfernung bereits zu weit ist.

 

Es gibt da ein paar Alternativen:
  1. Richtantenne an den Router anbringen. Ist nicht immer möglich, außerdem hast du dann im Haus schlechteres Netz
  2. Noch einen Access-Point im Haus aufstellen der mit Richtantenne den Garten "ausleuchtet". http://www.conrad.de/ce/de/overview/.../WLAN-Antennen
  3. Ein Powerline Set holen, davon eins ohne WLan im Haus, das mit WLan in der Hütte in die Steckdose.

 

Und wenn du gerne selber basteln möchtest, eine Anleitung zum Richtunkantennenselbstbau:
http://www.heise.de/netze/artikel/WL...ln-221433.html

 

@ SveLil - An meinem Router (speedport W504V) ist die Antenne integriert und eine zusätzliche Buchse gibt es da leider nicht.

Das mit dem Access-Point hört sich gut an. Schau mal den hier. Den stecke ich dann an einem freien Netzwerkanschluss in den Router und dann den Access-Point per Netzwerkkabel ins Wohnzimmer? Habe ich das richtig verstanden?

 

Ja, "theoretisch" sollte der sogar als Repeat für das bestehende WLan funktionieren. Ansonsten richtest du auf dem AP ein zweites WLan ein, dein Smartphone/Notebook sucht sich dann immer das stärkere raus.Eventl. einfach mal bestellen, testen ob es funktioniert und ansonsten notfalls zurückschicken.

 

Zitat von SveLil
Es gibt da ein paar Alternativen:


  1. Ein Powerline Set holen, davon eins ohne WLan im Haus, das mit WLan in der Hütte in die Steckdose.
genau so hab ich das gemacht, nur das meine PowerLan Adapter kein eingebautes Wlan haben, mit dem PowerLan die Strecke bis zur Garage überbrückt und dort dann einen Accesspoint installiert, das funktioniert super.

Für manche Wlan-Router gibt es auch alternative Firmware (DDWRT, Openwrt, ..) da kannst Du dann, in Grenzen und wenn es Dein Router zulässt, die Leistung erhöhen, das ist zwar nicht legal aber es funktioniert.

 

Zitat von SveLil
einfach mal bestellen, testen ob es funktioniert und ansonsten notfalls zurückschicken.
Genau, und der Händler hat dann ein gebrauchtes Teil rumliegen.

 

Zitat von Tscharlie
Genau, und der Händler hat dann ein gebrauchtes Teil rumliegen.
Und genau dafür wurde das Rückgaberecht gemacht. Alternativ kannst du zum lokalen Händler gehen und dich beraten lassen. Der erklärt dir dann, ob und wie das geht, dafür muss er dir nicht erlauben das Gerät zurückgeben zu können.

 

Zitat von SveLil
Und genau dafür wurde das Rückgaberecht gemacht.
...
Ich glaube NICHT das GENAU DAFÜR das Rückgaberecht gemacht wurde ...

Die Prüfung die Du vorschlägst ist legitim sofern die Beschreibung des Produktes eine solche oder ähnliche Funktionalität zusichert ...
... und sollten zugesicherte Eigenschaften nicht eingehalten werden, ist es ebenso legitim vom (Internet-)Kaufvertrag zurück zutreten.

Allerdings darf der Händler auch, je nach Gebrauch-/Abnutzung des Produktes, nur einen entsprechend geminderten Preis erstatten.

Wenn Du also heute einen Bohrhammer bestellst, damit 50 Löcher in die Betondecke bohrst und den innerhalb von 14 Tagen mit der Begründung "... das Gerät (Handhabung) ist schwerer als erwartet/gedacht ...", wirst Du u.U. nur mehr einen Bruchteil des Kaufpreises erstattet bekommen ...

 

Zitat von Linus1962
Ich glaube NICHT das GENAU DAFÜR das Rückgaberecht gemacht wurde ...

Die Prüfung die Du vorschlägst ist legitim sofern die Beschreibung des Produktes eine solche oder ähnliche Funktionalität zusichert ...
... und sollten zugesicherte Eigenschaften nicht eingehalten werden, ist es ebenso legitim vom (Internet-)Kaufvertrag zurück zutreten.

Allerdings darf der Händler auch, je nach Gebrauch-/Abnutzung des Produktes, nur einen entsprechend geminderten Preis erstatten.

Wenn Du also heute einen Bohrhammer bestellst, damit 50 Löcher in die Betondecke bohrst und den innerhalb von 14 Tagen mit der Begründung "... das Gerät (Handhabung) ist schwerer als erwartet/gedacht ...", wirst Du u.U. nur mehr einen Bruchteil des Kaufpreises erstattet bekommen ...
Lies dir nochmal durch was ich ursprünglich geschrieben habe. Da ging es darum, den AP zu testen, ob er das macht, was er behauptet zu können. Was hat das jetzt mit einem Bohrhammer zu tun?

 

@SveLil

Lies Dir nochmal durch was ich geschrieben habe ...

 

Zitat von Linus1962
@SveLil

Lies Dir nochmal durch was ich geschrieben habe ...
Ist gut, hab ich getan, hat nicht wirklich was damit zu tun. Danke

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht