Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wir brauchen einen neuen Rasenmäher.

09.04.2013, 19:01
Geändert von Hauptsache_Bosch (09.04.2013 um 19:06 Uhr)
Wir brauchen einen neuen Rasenmäher.
Leider hat unserer Mäher das zeitliche gesegnet. Wir liebäugeln mit einem AL-KO Mäher mit Hondamotor (leider ist mir der Typ entfallen).
Hat schon jemand mit den Mähern der Fa. AL-KO Erfahrungen gemacht oder mit den Hondamotoren?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
56 Antworten
Der alte kaputt ?

 

dann kauf dir einen

 

Ich gebe meinen nicht her ...

 

Sorry, ich habe zu schnell den Button senden geklickt.

 

ich hab einen Hondarasenmäher und der geht wie die Sau, springt sofort an und braucht nicht viel Sprit

 

Habe unseren alten Rasenmäher dem Nachbarn vermacht.Der hatte einen Honda-motor. Das Ding ging ab wie Schmitz katze. Absolut unverwüstlich.Weiss zwar nicht mehr wieviel PS der hatte aber so einen hätte ich gern wieder. Der machte auch bei extrem hohem Gras keine Zicken sondern verwandelte das Grünzeug in kleine Schnippsel. Also kann ich nur empfehlen.

 

Ich glaube auch, das die mit Honda Motoren angetrieben Geräte absolut gut gehen und einen geringen Verbrauch an Benzin haben.
Schon immer, ich glaube nur Husquarna Motoren kommen da noch mit.

In meinem Traktor arbeitet ein Tecumseh... aber er arbeitet wenigstens.

Ich würde Dir einen mit Hondamotor schon empfehlen.

Gruß vom Daniel

 

Wir haben uns vor 3 Jahren einen neuen Al-Ko 520 BR Silverline Rasenmäher gekauft, weil bei unserem Alten (Wolf) nach wohl gefühlten 20 Jahren der Radantrieb gestreikt hat (das geht bei unserem Grundstück einfach ned).

der Al-Ko hat aber einen B&S 650 Quantum Motor (wobei ich mit dem sehr zufrieden bin).

Wir haben dann einen größeren mit mehr Schnittbreite gekauft, hat bereits 500 € gekostet.
Für einen halbwegs gleichwertigen Rasenmäher (kein Markengerät = Hausmarke) aber mit Hond-Motor wollte man bereits etwa 800 €.

Das war schlicht zu teuer.

Die größere Schnittbreite erkauft man sich aber mit einer geringeren Wendigkeit
Vor allem lang ist der und damit bei kleinen Ecken einfach schwerfälliger.

Er hat ein Leichtstartsystem, was uns bisher nicht einmal im Stich gelassen hat und wirklich nach einem halben Zug springt das Teil selbst nach der Winterpause an (bisher).

Wir haben uns den auch gekuaft, weil er Mulcht.
Eigentlich mähen wir fast gar nicht mehr mit Korb, da das Mulchen (unserer Ansicht nach) den Vorteil hat, dass sich Feuchtigkeit länger hält (Garten muss im Sommer nicht bewässert werden) und zugleich der "Rasen" seit dem einfach grüner und in den dunkleren Bereichen weniger moosig ist.

Weniger Arbeit bei 1000 m² ists auch.

Eigentllich wollten wir gerne wieder einen unempfindlicheres Kunststoff Chassis wie beim Wolf.
Leider gabs diese Art von Rasenmäher aber nur mit Stahl, was ich persönlich wesentlich empfindlicher und Rostanfälliger find.
Dahingehend hat uns unser Maher aber überrascht und rostet noch nicht.

Auch die Drehzahlregulierung find ich klasse, den meistens kann man mit geringer Drehzahl mähen, was sich deutlich im geringeren Verbrauch niederschlägt.

Der Tank langt für ca. 2 x Rasenmähen (je nach Höhe).

Ich wollte auch einen festen Kunststoffkorb, die Textilkörbe mag ich nicht besonders, weil ich finde dass sich das Gras dort mehr verfängt.
Einen festen Korb kann man auch besser und leichter saubermachen

 

Geändert von Hermen (09.04.2013 um 20:07 Uhr)
Hallo,
von AL-KO gibt's zum Beispiel den neuen Highline 523 SP-H mit Honda Motor.
Alternativ gibt's von AL-KO aber auch Geräte mit eigenem AL-KO Motor oder mit Briggs & Stratton Motor.

Vielleicht hilft es bei der Entscheidung.

 

Ich hab mit den Briggs&Stratton motoren genauso gute Erfahrungen gemacht wie mit den Honda-Motoren.
@Hermen,schau mal in deine Betriebsanleitung,das Mähen mit geringer Drehzahl ist nicht so gut da diese Motore auf 3600 U/min optimiert sind(Arbeitsdrehzahl)da ist Gemischzusammensetzung und Kühlluftstrom (Gebläsekühlung) am besten.
Kann sein das es bei deinem Hersteller anders ist,glaub ich aber nicht wirklich.

 

Ich habe mir letztes Jahr einen Gardena 46V gegönnt. Preislich ist das Ding unschlagbar und mäht richtig gut, inklusive einer kleinen Rabattaktion im Toom Baumarkt habe ich lediglich 240 Euro bezahlt.

Der Rasenmäher hat einen Briggs&Stratton Motor, daher ist die Ersatzteilbeschaffung sollte wirklich mal was kaputt gehen kein Problem.

In meinem Blog habe ich einen Testbericht zum Gardena 46V Benzinrasenmäher veröffentlicht. Vielleicht hilfts dir ja irgendie weiter.

Ich bin voll und ganz zufrieden!

 

Ich habe den Bosch Akku Rasenmäher und bin sehr zufrieden damit. Benzin, Gemisch, Gestank etc. entfallen. der Mäher hat wenig Gewicht, die Mähleistung ist ordentlich. Soviel ich weiß gibts ein Nachfogermodell, ich bin sozusagen Anwender der ersten Stunde bei diesen Mäher.
Beim Akkusystem gibts auch noch eine Kettensäge, wär intressant ob die was taugt.

 

Sorry wenn ich antworte, hab mich da durchgelesen und dachte ich antworte mal ich hoffe das stört niemand.

Meine Frage wie wäre es mit einen Rasenmäher von Toro mit Briggs & Stratton Motor, da gibts gute und günstige sowie teure und gute Rasenmäher man muss halt wissen was man braucht und wieviel man ausgeben will. Vorteil bei Rasenmäher mit Briggs&Stratton Motoren das die qualitativ hochwertig sind und Ersatzteile kriegt man auch Jahrzehnte später.

Über Viking kann ich persönlich auch gutes berichten, für den Garten meiner Oma verwenden wir einen Vikingrasenmäher (Kawasakimotor, 50 oder sogar 53cm Schnittbreite, Start Stopfunktion, Messerblockierung, Selbstfahrer, Stahlchassis und Fangkorb aus Stoff). Ist jetzt glaub ich 25 Jahre alt, läuft wie am ersten Tag kriegt aber jedes Service, gekauft wurde der Viking vor 25 Jahre von meinen Eltern für ein Grundstück mit 2000m² und 7000m² landwirtschaftliche Nutzfläche (wurde von uns als Garten genutzt) insgesamt musste der Viking um die 9000m² mähen.

Ich hoffe das es nicht schlimm ist das ich auch gemeldet habe, wollte mich nur mal melden

 

Zitat von HOPPEL321
....
@Hermen,schau mal in deine Betriebsanleitung,das Mähen mit geringer Drehzahl ist nicht so gut da diese Motore auf 3600 U/min optimiert sind(Arbeitsdrehzahl)da ist Gemischzusammensetzung und Kühlluftstrom (Gebläsekühlung) am besten.
Kann sein das es bei deinem Hersteller anders ist,glaub ich aber nicht wirklich.
Ich weiß jetzt nicht auf welchen Motor du das beziehst, aber bei Gebläsekühlung bin ich schon etwas stutzig geworden.

Also mein B&S Quantum 650 Series Modell 120000 Motor hat Luftkühlung....ohne ein Gebläse.
Auch hab ich in der BA nichts dazu gefunden, das der Motor auf eine Drehzahl hin optimiert wäre, das würde auch der Möglichkeit wiedersprechen, das man die Drehzahl verändern kann, wenn das eigentlich nicht gewünscht ist.

Die Mähergebnisse sind übrigens in jeder Gaspostion gleich (bei geringer Grashöhe).

Das Einzige was ich in der BA im Zusammenhang mit der Drehzahl von 3600 U/min. gefunden habe, ist die Aussage das die Leistungswerte bei dieser Drehzahl gemessen wurden.
Also ltraben bei 3600U/min alle PS an, die brauchts aber ned immer zwingend....viele Pferdchen----viel Futter


Auch hat mich stutzig gemacht, dass die Gemischaufbereitung bei 3600 U/min besser sein soll.
Die Gemischaufbereitung (Kraftstsoff- Luftgemisch) wird ja vom Vergaser übernommen und sollte eigentlich erstmal Drehzahlunabhängig erfolgen.
Eine z.B. Gemischanfettung würde bei kaltem Motor Sinn machen (z.B. durch einen Choke oder wie bei mir durch einen Primer).

 

Geändert von Hermen (10.04.2013 um 16:56 Uhr)
Bis hierhin bedanke ich mich schon mal für die Beiträge.
Briggs & Strattonn kommt für mich nicht in Frage, da ich mit diesen Motoren bereits schlechte Erfahrungen gemacht habe (Startschwierigkeiten, unruhiger Lauf, schwankende Drehzahl unter Last, etc - nach nur tw. einer Gartensaison).
Ebenso kommt eine Akkuvariante nicht in Frage, weil wir etwa 1500 qm Rasen zu mähen haben.
Mein erstes Résumé ist erstmal: Honda ist gut!(?). Ich habe bisher jedenfalls nichts negatives gehört.
Doch wo ist die Fa. AL-KO angesiedelt? Ich kenne sie bisher nur aus dem Bereich Anhängertechnik. Im Gartenbereich bin ich eher ein Laie (ehrlich gesagt: meine Frau mäht den Rasen).

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht