Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wippsägeblatt schärfen aber wie??

07.07.2011, 12:19
Hallo Freunde und Betreiber eines Holzofens !!!
Habe nun nach mehreren Wintervorräten des Holzschneidens festgestellt das meine
Güde Brennholz Wippsäge GWS 700 EC im Punkt schnelles zersägen von Holzscheiten etwas schwächelt---sprich das Sägeblatt ist stumpf---
Kann mir mal einer einen Tip geben wie ich die ohne viel Aufwand wieder so richtig scharf(lechz) bekomme?
Vielleicht gibt es irgendeinen Aufsatz --natürlich akkubetrieben--??
Oder die ultimative Feile??
Möglich wäre natürlich ausbau und vom Profi schärfen lassen.Aber Ausbau
+Wegfahren zum schärfen (Ca 40 Km hin und zurück )
+wiedeinbauen
=Schlechte Laune

Irgenwelche Ideen??
 
GWS 700 EC, Sägeblatt, Sägeblatt schärfen, Wippsäge GWS 700 EC, Sägeblatt, Sägeblatt schärfen, Wippsäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
5 Antworten
Wäre nicht schlecht zu wissen ob es ein Hartmetallbesetztes oder normales Blatt ist,
auch der Durchmesser und die anzahl der Zähne sind Interessant.
Bei meiner Alten Brennholzsäge mache ich das immer mit einer Feile und zum Feststellen des Blattes nehme ich eine Gripzange.
Aber der Schliff eines Profis hat ganz andere Standzeiten,ich muss öfter schleifen.

 

Zitat von HOPPEL321
Wäre nicht schlecht zu wissen ob es ein Hartmetallbesetztes oder normales Blatt ist, 
Bei einem besetzten Blatt wird der Schliff nur bedingt erfolgreich sein


 
Zitat von HOPPEL321
...der Schliff eines Profis hat ganz andere Standzeiten,ich muss öfter schleifen.
Das stimmt wohl! Der gang zum Profi könnte sich rentieren!

 

Stimmt,meines ist ein Uraltes Eisenblatt mit400mm Durchmesser.

 

Bei alten Kreissäge(Holz) Blättern nehme ich zum Schärfen einen kleinen Winkelschleifer bestückt mit einer feinen Diamantscheibe. Beim Schleifen einigermaßen die vorhandenen Winkel einhalten.

 

Vielen Dank für eure hilfe werde wohl den gang zum profi machen !!gruss holzleim

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht