Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Winkelanschlag PTS 10

13.12.2014, 13:26
Der Anschlag ärgert mich, er hat rund 1mm Spiel und so ist rechtwinklig locker nur 89 oder 91 Grad. Gestern habe ich mir den Incra-Winkelanschlag angeschaut, aber der Preis und das notwendige Metallfräsen schrecken mich ab. Also mal den Originalwinkel angeschaut. Da ist eine Kugel, die in eine Nut drückt, die im Winkel an den typischen Marken 0, 15, 30 und 45 Grad angebracht ist. Und die Nut hat etwas Spiel. Das ist nicht gut gemacht ...

Spontanidee: Nut enger machen. Habe 6 Schichten Isolieband über die Nut geklebt, jetzt ist zwar immer noch Spiel aber deutlich weniger. Aber dauerhaft wird das nicht sein.
Hat jemand schon daran herumgebastelt und eine bessere Lösung gefunden? Oder jemand eine bessere Spontanidee? Ich stelle später noch ein Bild ein ...
 
PTS 10, Winkelanschlag PTS 10, Winkelanschlag
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Also am Tisch würde ich auch nicht rumfräsen, Du kannst doch an der linken Seite von der Säge eine passende Schiene zum INCRA Anschlag anschrauben, die Seite sollte eigentlich parallel zum Sägeblatt sein, so werde ich das bei meiner MLT100 auch machen, dann hast Du eben eine zusätzliche Führung für den INCAR Anschlag.

 

Bleibt natürlich noch der Preis, der lässt sich leider nicht schön reden

 

Stimmt.
Bin gespannt, ob jemand noch nen guten Tipp hat.

Vielleicht kann ja auch ein Bosch-Spezialist "in sich gehen", den Anschlag für künftige Baureihen verbessern und uns den als Zubehör anbieten. Würde ich sofort kaufen.

 

Ich kann Dir leider keine Links setzen, da ich meine eigenen Projekte ja nicht sehen kann, aber ich habe die Nut im Schiebeschlitten aufgefräst, um den Incra-Miter nutzen zu können. Allerdings bringt das bei dem welligen Tisch und dem Schiefstand der Nut keinerlei Genauigkeitsgewinn... deswegen hab cih meine PTS 10 auch komplett zerlegt und neu aufgebaut.... zu sehen irgendwo in meinen Projekten....... die ich selbst nicht sehen kann....... immer noch nicht.........

 

ich hab zwar eine andere Tischkreissäge
ich habe mal gesehen das jemand direkt bei der Metalschiene ( Führungsschiene die in der Nutschiene läuft) für den Winkelanschlag Aluklebeband verwendet hat ( beidseitig und unten auch ) so lange bis das Spiel minimal ist ... ich habe das an meiner TKS bzw an dem Anschlag probiert und was soll ich sagen hat super geklappt

 

Woody  
Zitat von sugrobi
Ich kann Dir leider keine Links setzen, da ich meine eigenen Projekte ja nicht sehen kann, aber ich habe die Nut im Schiebeschlitten aufgefräst, um den Incra-Miter nutzen zu können. Allerdings bringt das bei dem welligen Tisch und dem Schiefstand der Nut keinerlei Genauigkeitsgewinn... deswegen hab cih meine PTS 10 auch komplett zerlegt und neu aufgebaut.... zu sehen irgendwo in meinen Projekten....... die ich selbst nicht sehen kann....... immer noch nicht.........
Projekt zur Integration des Incra: HIER
Projekt zur Grobi TS10: HIER
Projekt für den Präzisionsschiebeschlitten zur Grobi TS10: HIER

 

@Woody: Danke, ich war zu faul zum Suchfuinktion benutzen..

 

Danke, das las ich schon vor Monaten. Wie gesagt, der Incra ist mir einfach zu teuer. Ich bleib mal bei meinem Isolierband und wenn das nicht richtig funktioniert, bau ich mir wohl nen Anschlagwinkel 90 Grad unverstellbar. Dann verwende ich diesen nur bei Gehrungsschnitten und die muss ich ohnehin manuell richtig einstellen.

 

Zitat von Rainerle
... Ich stelle später noch ein Bild ein ...
Hast du schon ein Bild davon gemacht? Du weisst ja, habe auch die PTS 10

 

Das taugt nicht viel, das Band gibt nach.

Nächster Versuch: Winkel auseinandergeschraubt. Eine Kugel wird durch eine Feder in die Nut gedrückt. Die Nut ist zu klein. Also drei Möglichkeiten:

  1. Druck erhöhen
  2. Kleinere Kugel
  3. Nut vergrößern
Kleinere Kugel habe ich von alten Kugellagern. Aber die Feder ist dafür zu groß. Andere Feder suchen. Ich finde eine, aber die hat gleichen Durchmesser, ist aber kräftiger. Also das erst mal veruchen. Und siehe da, es klappt schon viel besser. Der Winkel bewegt sich nur noch um die halbe bisherige Strecke. Das genügt mir, das macht auf den Winkelschenkel maximal einen halben Millimeter aus. Der Winkel wird zudem per Handschraube arretiert. Nun das Spiel in der Führungsnut durch Aluband etwas minimieren. Und schon passt es. [HIDE]
Kleinere Kugel habe ich von alten Kugellagern. Aber die Feder ist dafür zu groß. Andere Feder suchen. Ich finde eine, aber die hat gleichen Durchmesser, ist aber kräftiger. Also das erst mal veruchen. Und siehe da, es klappt schon viel besser. Der Winkel bewegt sich nur noch um die halbe bisherige Strecke. Das genügt mir, das macht auf den Winkelschenkel maximal einen halben Millimeter aus. Der Winkel wird zudem per Handschraube arretiert. Nun das Spiel in der Führungsnut durch Aluband etwas minimieren. Und schon passt es.

Zum Nachbau eher schlecht, man braucht die passende Feder. Vielleicht genügt es auch, in das Loch in das die Feder kommt etwas zu unterlegen, 2 mm etwa. Dadurch bekommt die eingebaute Feder etwas mehr Druck. Die Feder etwas zu dehnen könnte auch schon helfen, aber wer zu weit dehnt, bekommt sie nicht mehr zusammen.

Ich hoffe, dass dieser Umbau bessere Ergebnisse bringt. Wenn ja, dann war es minimaler Aufwand mit gutem Ergebnis.

 

Zitat von Rainerle
Ich hoffe, dass dieser Umbau bessere Ergebnisse bringt. Wenn ja, dann war es minimaler Aufwand mit gutem Ergebnis.
Rainerle, meinst du das du vielleicht ein paar Fotos dazu einstellen kannst welche Kugel und Feder du meinst? Das wäre SUPER...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht