Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

wieviele Löcher am Stück verträgt die PBD

13.03.2016, 11:02
Maggy  
Ich bringe morgen meine PBD zum Bauhaus und lasse sie einschicken, da ich ja das Problem mit dem lockeren Bohrfutter habe. Da ich damit rechne, daß die Maschine eine Zeitlang weg ist, habe ich mir noch auf Vorrat ein Projekt ausgesucht, wo ich 344 Löcher bohren muß. Das zu sägen dürfte mich dann lange genug beschäfigen bis die Maschine wieder da ist.
Frage: wieviele Löcher am Stück kann ich bohren ohne die Maschine zu überhitzen oder geht das gar nicht. Kann ich die 344 Löcher ohne Pause durchbohren?
Die Löcher bohre ich mit 1,5 mm Bohrer in 6mm dickes Buchensperrholz.
Wäre prima, wenn Ihr mich beraten würdet - danke und schönen sonntag.
 
PBD 40, Tischbohrmaschine PBD 40 PBD 40, Tischbohrmaschine PBD 40
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
49 Antworten
Janinez  
Ich habe als erstes, als ich sie bekam an einem Stück gut 160 Löcher gebohrt und es war ok..........................

 

Also wenn diepaar kleinen Loecher der Maschine schaden, dann hat die PDB Ihren Beruf verfehlt.... Bei meiner chinesischen Tischbohrmaschine steht drauf, dass ich maximal 10 Minuten am Stueck arbeiten sollte... jaja genau, ich stoppe mit, und nach 10 Minuten dreh ich ab... Nach gut 30 Minuten hats mal komisch zu riechen angefangen, und das Gehaeusewarzu warm zum Angreifen... Deswegen spare ich ja auch, auf die PDB

 

Maggy  
Zitat von Hoizbastla
Also wenn diepaar kleinen Loecher der Maschine schaden, dann hat die PDB Ihren Beruf verfehlt.... Bei meiner chinesischen Tischbohrmaschine steht drauf, dass ich maximal 10 Minuten am Stueck arbeiten sollte... jaja genau, ich stoppe mit, und nach 10 Minuten dreh ich ab... Nach gut 30 Minuten hats mal komisch zu riechen angefangen, und das Gehaeusewarzu warm zum Angreifen... Deswegen spare ich ja auch, auf die PDB
Prima, dann werde ich das heute Nachmittag-Abend mal machen. Ich denke, daß ich in 20 Minuten fertig sein müßte. Da ist es dann auch sicherlich egal, welche Drehzahl ich habe....?

 

Ich weiß jetzt nicht, was du machst, aber du wirst sicherlich die Maschine zwischendrin auch mal ausschalten. Oder läuft die dann durchgehend für alle Löcher durch?
Ich hatte bisher nie den Eindruck, daß die PDB bei mir zu heiß wurde. Ich hatte mal mit einer Löchsäge mehrere dutzend Löcher gebohrt. Da hatte die Maschine viel zu tun, aber das hat die locker weggesteckt.

Außerdem, wenn du sie ohnehin einschicken musst, dann kannst du es ja durchaus ausreizen.

 

Das muss sie könnenkönnen, ist ja Spielzeugmaschine . Ich hab 200 Eicheln und Nüsse am Stück gebohrt ohne Probleme

 

kjs
1,5mm Bohrer ist ja keine Belastung sondern fast noch Leerlauf. Wenn sie das nicht kann wäre sie schon bei einem Loch mit einer großen Lochsäge oder einem größeren Fortnerbohrer überlastet.

 

wenn Du die Löcher ( 1,5 D ) mit einem Akku-Schrauber bohren würdest, wäre die Drehzahl zu wenig, bei der PBD hast ja weit über 1000 U/min ... und solch kl. Durchmesser
können mit noch höherer Drehzahl gebohrt werden.... hin und wieder mit nem feuchten Pinsel den Bohrer etwas kühlen, Buche ist schon hart !

 

Maggy  
Zitat von NSide
Ich weiß jetzt nicht, was du machst, aber du wirst sicherlich die Maschine zwischendrin auch mal ausschalten. Oder läuft die dann durchgehend für alle Löcher durch?
Ich hatte bisher nie den Eindruck, daß die PDB bei mir zu heiß wurde. Ich hatte mal mit einer Löchsäge mehrere dutzend Löcher gebohrt. Da hatte die Maschine viel zu tun, aber das hat die locker weggesteckt.

Außerdem, wenn du sie ohnehin einschicken musst, dann kannst du es ja durchaus ausreizen.
Ich möchte für den Deckel und die Seitenteile einer Fretworkdose die Innenschnittlöcher bohren. Dabei kann ich einfach immer nur das Holz ein Stückerl verschieben ohne die Maschine ein-auszuschalten. Ich lasse sie einfach weiter laufen und geh mit dem Laser auf die passende Stelle und bohre.

 

kjs
Bei solchen Serienbohrungen lasse ich die Maschine auch immer durchlaufen. Hat meiner Skil bisher noch nie geschadet und mehr als leicht handwarm ist sie nicht geworden.
Wenn Du gute HM-Bohrer hast kannst Du mit der PBD (und auch meiner Skil) gar nicht die Drehzahl erreichen mit der man diese Bohrer verwenden könnte. Auf meiner HM-Bohrer Schachtel steht für 1,5mm in Hartholz 8000UPM drauf, das schaffe ich nie........

 

Maggy  
Ich bohre immer mit so ca 1400 UPM mit den kleinen Bohrern.......und hoffe, daß das richtig ist.

 

kjs
Hängt davon ab was für ein Bohrer es ist aber 1400 ist wahrscheinlich bei allen Typen schon etwas niedrig. Such doch mal ob Du von dem Hersteller eine Drehzahltabelle findest. Normalerweise ist man überrascht wie schnell man da bohren darf/soll.
Da ich aus der Metall-Welt komme habe ich auch fast immer mit viel zu niedriger Drehzahl gebohrt bis ich mal nachgesehen habe. Seitdem werden die Löcher auch schöner.

 

Hallo Maggy links an der PBD ist doch eine Drehzahltabelle je nach Durchmesser bzw. Werkstoff. Wenn du dich bei Holz nach Aluminium richtest ist das schon nicht schlecht. Prinzipiell gilt je kleiner der Bohrer desto schneller die Drehzahl. Aber im Internet gibts bestimmt irgendwelche Tabellen

 

Schau mal hier
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20160313_190150png.jpg
Hits:	0
Größe:	21,9 KB
ID:	39656  

 

kjs
Cib, das hängt auch von der Art des Bohrers bzw. dessen Material und Geometrie ab! Gute Firmen haben eigentlich immer Drehzahlempfehlungen auf den Webseiten. Dafür würde ich mich immer nach den Empfehlungen für genau die Bohrer richten die ich verwende.
Zwischen meinen HM und normalen Bohrern ist da immerhin ein Unterschied um den Faktor zwei.

 

Maggy  
An der Maschine steht seitlich bei Stahl und Aluminium Bohrer 1-3 2400 UPM. Da ich aber Holzbohrer habe, habe ich mich das nicht nehmen trauen. Ich werde das aber morgen noch vor Weggabe probieren.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht