Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Wieviele Deckenspots benötigt man für den Wohnraum? Gibt es einen Richtwert bezüglich qm?

26.11.2012, 09:02
Wieviele Deckenspots benötigt man für den Wohnraum? Gibt es einen Richtwert bezüglich qm?
 
Beleuchtung, Helligkeit, Spots Beleuchtung, Helligkeit, Spots
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
Da hast Du eine Diskussion frei getreten, hab vor ca. 2 Monaten eine ähnliche Frage gestellt. Die endete in unerfragten Energiespartipps
Entscheidend ist aber nicht die Anzahl der Spots sondern eher die Anordnung und die Verschaltung.
In den beiden Räumen die ich für meinen Schwiegervater gemacht habe bzw. in den beiden Halbräumen auf der einen Seite 9 und auf der anderen Seite 10 Spots gesetzt. Die 10 Spots in zwei 5er reihen als einzige Beleuchtung für den Raum und beide Reihen getrennt schaltbar und auf der anderen Seite 9 Stück als 3x3 Quadrat als Möglichkeit den raum auszuleuchten wenn man es mal etwas heller haben möchte (für das Gemütliche sind Wandleuchten gekommen)

 

Für einen Wert aus dem Bauch gibt es zu viele verschiedene Faktoren, die berücksichtigt werden müssen.

Die Leuchten, die Leuchtmittel, die Höhe der Leuchten, wie der Raum genutzt werden soll....

http://www.ledhilfe.de/viewtopic.php?t=1724 mal was zum reinlesen

 

Ich muß mich der Meinung von Pfanni und seinem Link anschließen. Das berechnen der Beleuchtungsstärke und des lichtstroms gilt nicht nur für LED's sondern für alle Leuchtmittel

 

debabba  
ich schließ mich Pfanni da an und kann von einem Kollegen erzählen, der nach dem Einbau der LEDs in seinem neuen Haus , darauf bestanden hat, die vorhandenen durch stärkere zu ersetzen, da der Raum einer Dunkelkammer glich.
Da die Firma zum erstenmal in diesem Bereich mit LEDs arbeitete, konnte man über den "Fehler" bei der Berechnung hinwegsehen, zumal auch ausgebessert wurde und man manchmal eben erst Erfahrungswerte braucht, auch als Profi.

 

Funny08  
Hi Tobi,

für die Beleuchtungsstärke von Wohnräumen gibt es empfohlene Richtwerte,
so sollten zB
Flure Treppen und Garderoben so 10-50 lux haben,
die Normalbeleuchtung im Schlafzimmer,Kinderzimmer, Bad und Wohnzimmer so 50 - 300 Lux,
Orte an denen du liest, Küchenarbeiten machst, Bastelst oder Bügelst sollten so mit 300 bis 1000 Lux ausgeleuchtet werden,
und da wo es auf richtig gute Helligkeit ankommt, wie bei ganz feinen Basteleien oder Modellbau sollten bis zu 2000 Lux angestrebt werden.

Bei der Lampenauswahl solltest du aber auch auf Punkte wie Lichtausbeute und Lichtfarbe achten, sowie die Helligkeitsverteilung, Schattenwurf und das Beleuchtungsniveau.

Zum Beispiel haben Halogen-Spots meist einen recht großen Abstrahlwinkel, wohingegen LED-Spots das Licht in einem geringeren Umkreis konzentrieren. Das Ganze kann man sich als Kegel vorstellen, deren Spitze der Spot ist, je weiter der Abstrahlwinkel um so größer wird der Kegel nach unten hin und umso größer wird die angestrahlte Fläche.

Bei der Planung solltest du dir also anschauen, welche Werte die jeweiligen Leuchten haben und wie du zB die Möbel usw aufstellst.

Eine kleine Faustformel: um etwa 100 Lux zu erreichen benötigt man bei Glühlampen etwa 12-15W pro Quadratmeter Fläche, mit Halogenlampen 10 Watt pro qm und Leuchtstofflampen 3 Watt pro qm.
Also um Beispielsweise ein Bad mit 6 Quadratmetern mit etwa 200 Lux/qm auszuleuchten, solltest du in etwa 6 mal 20 Watt Halogenstrahler verbauen.

Es gibt da eine glaub kostenlose Planungssoftware - Link - mit der dies auch geplant werden kann, allerdings hab ich die bisdato noch nicht getestet.

 

Also LED wäre für mich schon sehr interessant, aber da gibt es ja auch ein breites Angebot.
bei Amazon hab ich die zb gefunden: http://www.amazon.de/gp/aw/d/B00692K...sr=8-5&pi=SL75

bei eBay diese zb.: http://item.mobileweb.ebay.de/viewit...id=91486117950

die wirken ähnlich, kann man sich die holen? Weil der Preis ist Top....die gibt's dann teilweise mit 36 LED bis hin zu 60 LEDs glaub ich

 

Der Link geht zwar von LED aus, aber die Theorie gilt auch für herkommliche Leuchtmittel

 

ich denke mal jedem wie es gefällt. Ich für meinen Teil mag es nicht so hell. Dann kommt noch hinzu ob irgendwas bestimmtes angeleuchtet werden soll wie Bilder, Vitrinen, Schüsseln, Modelle etc. und ob der gesamte Raum ausgeleutet werden soll.

 

Da gibt es Programme für die Optimale Beleuchtung.
Ich habe mir damals in einem Fachzentrum für Innenausbau(Grieser) ca. 200m² Holzdecken gekauft und dazu Einbauleuchten von Parador Lichtsystem.
Mit dem Programm was die haben wurde die Unter Konstruktion ausgedruckt nachdem ich die Holzdecken bestellt hatte;-) Verlege plan der Paneele wurde ausgedruckt und nun zum Licht.
Ich wollte alles Einbauleuchten. Das Programm gab automatisch die Optimale Beleuchtung was man aber alles ändern kann wie man es will. Ich habe insgesamt 18 Einbaulampen von 25 Watt wird aber alles nach und nach mit LED bestückt,5 für das Esszimmer, 5 für die eine Hälfte vom Wohnzimmer und 5 für die andere Hälfte und 3 Stück für unseren Erker. Hatte nichts geändert.
Alles Dimmbar bis auf die 3 Vom Erker. Auch hierfür wurde ein Plan ausgedruckt.
Die Decke hatte ich damals in 3 Tagen fertig genau nach Plan und super Ergebnis.
Für ca.45m²
Wenn ich wieder mal was hätte würde ich in dieses Geschäft gehen und mich beraten lassen am PC.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht